Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    65

    Neubau kalte Wände

    Hallo zusammen,

    wir haben im August diesen Jahres einen Neubau bezogen. Leider ist es so, dass wir kein behagliches Wohnklima empfinden, zumindest seit November sprich seitdem es kältere Tage gibt.

    Wir schlafen mit dem Kopf an einer Außenwand die Richtung Norden ist. Es ist häufig so, dass wir morgens dann Kopfweh haben wenn wir aufwachen und auch Verspannungen Richtung Schulter.

    Auch sonst empfinde ich in anderen Räumlichkeiten oft eine Reizung der Augen (Bindehaut) und bin oft verschnupft.
    Das Haus ist mit Ziegelsteinen gebaut mit einer Wandstärke von 36,5 cm und ohne Füllung der Ziegelsteine und ohne zusätzliche Isolierung.
    An was könnte das liegen? Mir kommt es so vor, als ob die Wände Kälte abstrahlen. Sind die Wände noch nicht komplett durchgetrocknet, wird das mit den Jahren eventuell besser? Mit welchen Messungen könnte man sich hier ein genaueres Bild verschaffen (Messung der Feuchtigkeit der Wände, Messung der Oberflächentemperatur der Wände, etc.)? Liegt es ggf. an der Luftfeuchtigkeit im Raum selbst? An wen könnten wir uns wenden der solche Messungen durchführen könnte?

    Eventuell würde auch ein Blower-Door-Test mehr Aufschluss bringen, allerdings habe ich nicht unbedingt das Gefühl dass es zieht, zumindest nicht im Schlafzimmer wenn die zwei Türen zu sind. Da sollte es eigentlich keinen Zug geben und ich kann auch keinen großartigen Zug erkennen wenn ich den Rauch einer Kerze aufsteigen lasse.

    Über Eure Hinweise wäre ich sehr erfreut.

    Gruß Eberhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau kalte Wände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Nachdem ich mal davon ausgehe, dass der Bau nach der aktuellen EnEV gebaut wurde, und nichts so wichtig ist wie die schnelle Bezugsfähigkeit, würde ich diese Symptome eindeutig der Neubaufeuchte zuordnen.

    Es wird zwar im Laufe des Jahres besser werden, aber bis ein Neubau trocken ist, vergehen 2 - 4 Jahre.

    Also heizen, lüften, heizen, lüften ..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Nimikon Beitrag anzeigen
    Das Haus ist mit Ziegelsteinen gebaut mit einer Wandstärke von 36,5 cm und ohne Füllung der Ziegelsteine und ohne zusätzliche Isolierung.
    Naja - 36,5 ohne alles kann nichts dolles in Sachen Dämmung sein.
    Das wäre schon mal eine Möglichkeit, insbesondere, wenn das Kopfteil vorher nicht an einer Aussenwand stand.
    Weiter denkbar:
    Fehlende Frischluft durch bessere Luftdichte gegenüber Altbau
    Ausdünstungen aus den neuen Bodenbelägen/Tapeten/Möbeln durch Beginn der Heizperiode
    hohe Luftfeuchte
    Ficus im Schlafzimmer (von draussen reingeholt) - die Biester dünsten aus und erzeugen so Kopfschmerz
    andere "Überwinterungsgäste"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Möbeln
    Richtig, vor allem Aldehyde verursachen solche Symptome auch des öfteren.

    Stehen evtl. auch neue Möbel aus Pressspan drin? Riecht es nach "neuen Möbeln"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wird das Schlafzimmer denn beheizt (technisch und Betriebsweise)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    subjektiv empfundene "Kälteabstrahlung" kann unterschiedlichste Ursachen haben.
    von der Raumluftwalze angefangen über ungleichförmige Beheizung bis zu tatsächlich niedrigen Oberflächentemperaturen.

    Für Behaglichkeit und angenehmes Wärmeempfinden spielen viele Faktoren eine Rolle: die Raumgeometrie, die Lage der Heizquellen, des Bettes, von Teppichen etc. etc.
    Ja, sogar Teppiche können eine Auswirkung haben! Vor allem wenn diese dick sind und auf einer Fußbodenheizung liegen.

    Dazu kommt natürlich die Frage, wie geheizt wird: also wo sind die Heizkörper angeordnet, wie und wann wird beheizt, stehen Türen nachts offen etc. etc...

    So, jetzt zum TE: stellen Sie doch mal einen Grundriss mit Lage des Bettes, der Heizkörper ein. Und beschreiben Sie Ihr Nutzerverhalten, siehe oben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Nimikon Beitrag anzeigen
    [...] Kopfweh [...]Reizung der Augen (Bindehaut) und bin oft verschnupft [...]
    evtl. zu trockene Luft!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von raaner Beitrag anzeigen
    evtl. zu trockene Luft!?
    Das ist eine der alten (falschen) Meinungen, die am seltensten zutreffen.
    Wo dies vermutet wird, ist es meistens "schlechte" Luft (Schadstoffe, Stäube, etc.). DIES wird fast immer durch besseren Luftaustausch behoben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    204
    Fiel mir nur gerade so ein, da ich im Moment mit trockenen Augen und Schleimhäuten bei knapp 30%r.L. im Büro sitze...
    und
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    würde ich diese Symptome eindeutig der Neubaufeuchte zuordnen
    finde ich bei der Informationslage ebenfalls gewagt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von raaner Beitrag anzeigen
    Fiel mir nur gerade so ein, da ich im Moment mit trockenen Augen und Schleimhäuten bei knapp 30%r.L. im Büro sitze...
    Na dann mach mal Deine Fenster auf, wirst Dich wahrscheinlich wundern, wie schnell die Augen wieder beruhigt sind.
    (Vorausgesetzt DU hast die Bude nicht voll anderen Schadstoffen, aber da hilft Luft befeuchten auch nicht)



    Zitat Zitat von raaner Beitrag anzeigen
    finde ich bei der Informationslage ebenfalls gewagt
    Nö, finde ich nicht. Hat eine sogar sehr hohe Wahrscheinlichkeit, wenn nicht noch (wie schon angemerkt) Luftschadstoffe eine Rolle spielen.



    Und die Wahrscheinlichkeit einer zu niedrigen Luftfeuchte sind bei einem NEUBAU praktisch unmöglich.
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    bis ein Neubau trocken ist, vergehen 2 - 4 Jahre..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Scheint doch nicht drängend oder gar dringend zu sein.
    Vielleicht sollte der Fragesteller weniger über nachträglichen BDT nachdenken sondern besser den Einschalter der Heizanlage suchen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    und täglich den fenstergriff betätigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Scheint doch nicht drängend oder gar dringend zu sein.
    Denk ich auch.

    Nach der Fragestellung war er noch kein einziges Mal hier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Nimikon Beitrag anzeigen
    Mir kommt es so vor, als ob die Wände Kälte abstrahlen.
    Schon mal die Oberflächentemperatur der Wände gemessen?
    Wie hoch ist die Raumtemperatur? Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit?
    Wie wird der Raum beheizt? (FBH, Heizkörper, gar nicht)
    Gibt es eine KWL im Haus? mit oder ohne WRG?

    Die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit lassen sich ja einfach und kostengünstig messen. Dabei geht es nicht um absolute Genauigkeit oder um zig Nachkommastellen, aber es macht schon einen Unterschied ob man meint bei 16°C schlafen zu müssen, oder bei 20°C, oder ob die rel. Luftfeuchtigkeit bei 30% liegt oder bei 60%.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    65
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die zahlreiche Rückmeldung. Es tut mir leid, dass ich mich noch nicht gemeldet habe. Ich war die ganze Woche auf Geschäftsreise.
    Hier noch die Antworten auf Eure Fragen.

    Heizung: Wir haben Fussbodenheizung in Verbindung mit einer Wärmepumpe. Wir heizen eigentlich kontinuierlich und lüften am morgen nach dem Schlafen durch. Eine Wohnraumlüftung haben wir nicht einbauen lassen.

    Pflanzen & Teppich: Wir haben keine Pflanzen im Schlafzimmer und auch keinen Teppich

    Ich werde mir mal nun einen Hygrometer beschaffen damit ich Temperatur und Luftfeuchtigkeit kontinuierlich messen kann.

    Ihr schreibt aber auch, dass die Gründe auch eine Raumluftwalze sein kann, ungleichförmige Beheizung oder niedrigen Oberflächentemperaturen.

    Wie kann ich hier ein genaueres Bild mir verschaffen. Wen könnte ich hier kontaktieren, der mit behilflich sein könnte. Welches Equipment bräuchte dieser Dienstleister?

    Wie viel Hoffnung darf ich mir denn machen, dass es ggf. wirklich daran liegt, dass der Neubau noch nicht ausgetrocknet ist? Ihr schreibt das kann bis zu 4 Jahren dauern. Kann es sein, dass dadurch die Wände Kälte abstrahlen, insbesondere die Nordwand, denn da kommt auch keine Sonneneinstrahlung hin und braucht daher wohl länger zum Trocknen.

    Viele Grüße
    Eberhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen