Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Student
    Beiträge
    29

    Steckdose - Netzteile vibrieren/zucken

    Hallo zusammen,

    ich lebe in einer Mietwohnung, die vor 3 Jahren direkt vor dem Einzug grundsaniert wurde. Neben Küche, Bad und einigen Böden wurde wohl auch die Elektrik zum Teil erneuert. Jedenfalls sind ein paar Schlitze zur Leitungsverlegung gemacht worden und der Sicherungskasten wurde verlegt und erneuert. Ich glaube allerdings nicht, dass alle Leitungen in den Wänden ausgetauscht wurden, dies ist wohl nur teilweise geschehen.

    Nun habe ich wirklich seltsames Phänomen im Schlafzimmer: Lade ich dort an einer Steckdose ein Handy mit dem mitgelieferten Ladegerät, vibriert das Gerät bzw. "zuckt" in einer Frequenz von etwa 5-15 Hz. Aufgefallen ist mir das an einer Mehrfach-Steckdose, in der das Ladegerät steckte, da diese auf dem Bodem "vibrierte" und das nachts natürlich gut hörbar war. Natürlich habe ich die Steckdosenleiste wie auch das Ladegerät inzwischen ausgetauscht, beide waren unschuldig, da auch die neuen manchmal zu diesem Verhalten führen. Das Vibrieren tritt nicht immer auf, ist aber vom Stromfluss abhängig (wenn es vibriert und ich das Handy an der Zuleitung entferne, vibriert das Netzteil nicht mehr; stecke ich das Handy wieder an, setzt sich die Vibration fort). An einer Steckdose direkt hinter dem Bett tritt das Phänomen sehr häufig auf, an einer anderen Steckdose im selben Raum konnte ich es immerhin einmal beobachten. An anderen Steckdosen in der Wohnung (also in anderen Räumen) habe ich das noch nie erlebt.

    Kann das an einer fehlerhaften Elektro-Installation liegen? Was würde denn zu so einem Verhalten führen?

    Vielleicht hilft der Hinweis, dass lustigerweise neben dieser Steckdose auch kein WLAN Empfang vorhanden ist, obwohl der Router im Nebenraum und damit nur ca. 3m entfernt steht. Überall sonst in diesem Zimmer ist der Empfang wunderbar. Kann es hier einen Zusammenhang geben? Keine Angst, ich habe überhaupt keine Elektrosmog-Phobie, WLAN und Handy sind nachts an, ohne dass ich mir Gedanken mache, aber ich frage mich eben, ob hier ein Zusammenhang bestehen könnte.

    Danke euch schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Steckdose - Netzteile vibrieren/zucken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das ist physikalisch nicht vorstellbar. Um die Leitung oder das Netzteil in mechanische Bewegung zu setzen, müssten Ströme fließen die weit jenseits dessen liegen was die E-installation hergibt. Vorher wäre die Bude dunkel und das handy wäre explodiert.

    Passiert das auch wenn man andere Verbraucher in die besagte Steckdose steckt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Student
    Beiträge
    29
    Danke für die Antwort! Leider kann ich das Phänomen tatsächlich nur mit besagten Netzteilen reproduzieren. Dabei handelt es sich um diese kleinen leichten gewöhnlichen 5V-Netzteile mit USB-Anschluss - ich weiß nicht, ob das weiterhilft.

    Wenn die Ströme selbst nicht zu einer Bewegung führen können, müsste wohl irgendwie ein Magnetfeld o.ä. beteiligt sein, oder? Es kann sich übrigens nicht um Einbildung handeln. Gestern Nacht hat mich das Geräusch gestört und ich habe es meiner Freundin gezeigt, sie hat es auch wahrgenommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    feelfree
    Gast
    Hörst Du es nur oder kannst Du das vibrieren wirklich fühlen?
    Dass Du das Netzteil hörst glaube ich sofort - dass Du es an einer anderen Steckdose nicht hörst mag vielleicht daran liegen, dass dort tagsüber die Umgebungsgeräusche überwiegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Student
    Beiträge
    29
    Das "Zittern" als solches nehme ich gerade nicht als Schall wahr. Zu hören ist vielmehr, wie die Steckdosenleiste (in der das Ladegerät steckt) auf dem Laminat schnell leicht hin- und herwackelt und durch die entsprechende Reibung dann natürlich zu hören ist (bzw. durch das "Stoßen" der Steckdosenleiste an die Sockelleiste). Das ist auch fühlbar..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Schalte mal das WLAN ab, wenn das Geräusch auftritt.

    Wie kommst Du übrigens auf die Frequenzangabe?
    Selbst Säuglinge dürften sich schwer tun, 10 Hz zu hören...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Student
    Beiträge
    29
    Naja, wie gesagt, es ist eben kein einheitlicher Ton (wie etwa ein Brummen), sondern eher ein Klappern/Zittern/Zucken, mehrmals pro Sekunde. Ab 20 Hz müsste ich das Ganze ja eher als einen Ton oder ein Brummen hören oder? Und das ist gerade nicht der Fall.

    Das mit dem WLAN werde ich nachher mal testen. Was könnte es denn damit auf sich haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von runandwin Beitrag anzeigen

    Wenn die Ströme selbst nicht zu einer Bewegung führen können, müsste wohl irgendwie ein Magnetfeld o.ä. beteiligt sein, oder?
    und woher sollen die Feldstärken kommen? Hast Du ein MRT im Schlafzimmer? Wohl eher nicht.

    Hast Du es schon einmal mit einem anderen Verbraucher probiert (siehe meine Frage oben)? Zeigt sich die wackelnde Steckdosenleiste auch dann?

    Wenn Du gesagt hättest Du hörst ein konstantes Brummen oder Pfeifen, dann wäre die Sache klar. Aber mir ist nichts bekannt, was so eine Steckdosenleiste mit eingestecktem Netzteil in Bewegung versetzen könnte. Das sind ja schon ein paar Gramm die hier auf dem Boden liegen. Die kriegt man mit ein bisschen Feldstärke nicht bewegt, zumal die Leiste nicht einmal innerhalb einer kleinen Magnetspule liegt, und demzufolge nur eine größere Spule im Raum in Frage kommen könnte, was wiederum enorme Ströme benötigen würde.

    Da müsstest Du eine ganz gewaltige Stromrechnung haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Student
    Beiträge
    29
    Danke Was wäre denn die Erklärung für ein Brummen, welches das Netzteil nur in einer bestimmten Steckdose absondert? Vielleicht ist es das ja tatsächlich..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von runandwin Beitrag anzeigen
    Danke Was wäre denn die Erklärung für ein Brummen, welches das Netzteil nur in einer bestimmten Steckdose absondert? Vielleicht ist es das ja tatsächlich..
    Schaltnetzteile pfeifen meist, Brummen ist eher selten. Wenn es pfeift, dann müsste sich das an jeder Steckdose zeigen in die das Netzteil eingesteckt wird.
    Könntest Du spaßeshalber mal die Leitung verlängern? Sprich eine Verlängerung in die Steckdosenleiste auf dem Weg zur Steckdose und dann beobachen, und dann auch mal zwischen Netzteil und Steckerleiste.

    Gibt es in nächster Nähe einen starken Sender? Aber auch das könnte höchstens zu einem hörbaren Brummen o.ä. führen und nicht zu mechanischen Bewegungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    Gibts ne Möglichkeit, das auf Video festzuhalten und hier zu zeigen? Das ist echt mal ein spannendes Thema..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Was befindet sich unter bzw. neben dem Schlafzimmer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928
    Zitat Zitat von runandwin Beitrag anzeigen
    Das "Zittern" als solches nehme ich gerade nicht als Schall wahr. Zu hören ist vielmehr, wie die Steckdosenleiste (in der das Ladegerät steckt) auf dem Laminat schnell leicht hin- und herwackelt und durch die entsprechende Reibung dann natürlich zu hören ist (bzw. durch das "Stoßen" der Steckdosenleiste an die Sockelleiste). Das ist auch fühlbar..
    So, so, bei dir leben also die Steckdosenleisten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Da gab es doch früher mal Streichholzschachteln in die irgendein Viechzeuch reingesteckt wurde, die dann mit der Schachtel durch die Gegen hüpften......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928
    Läuft die Steckdosenleiste noch weg?

    Gesendet von meinem HTC Sensation XE with Beats Audio Z715e mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen