Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45

Dampfsperre / bei Undichtigkeit Dampfsperre beidseitig kleben?

Diskutiere Dampfsperre / bei Undichtigkeit Dampfsperre beidseitig kleben? im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199

    Dampfsperre / bei Undichtigkeit Dampfsperre beidseitig kleben?

    Hallo,
    das Thema klingt vielleicht etwas unklar. In einem Raum ziehts aus den Deckenspots, d. h. irgendwo ist die Dampfbremse undicht. War sie beim BDT nicht, also hat sich wohl eine Klebenaht irgendwo gelöst.
    Von oben komme ich relativ problemlos nochmal ran, könnte also die Überlappung von oben nochmal verkleben. Spricht irgendwas gegen so ein Vorgehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfsperre / bei Undichtigkeit Dampfsperre beidseitig kleben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mach, wenn es danach dicht ist ist alles gut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Sicherlich eine GK Decke ??
    In einem Raum ziehts aus den Deckenspots
    Es muß nicht die Dampfbremse sein .

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199
    Ja sorry, ist ne GK-Decke. Es zieht auch nur bei starkem Wind, tritt zeitgleich mit dem Windböengeräusch auf. Die Spot-Töpfe wurden nicht winddicht ausgeführt. Die Überlappung ist ca. 2,20 m von der Außenwand entfernt (verläuft längs in Firstrichtung).
    Aufbau ist GK, Dachlatten, Dampfbremse, Balkenlage, 24er Kn... Dämmfilz, Rauspund. Dampfbremse wurde an den Außenwänden mit einer Klebewurst angepappt und vermutlich nicht überputzt.
    Wenns also nicht an der Überlappung undicht ist, dann kanns auch ringsum sein. An den Nicht-Giebelwänden könnte man auch von oben noch einen Klebestreifen aufsetzen, halb Dampfbremse, halb Beton-Ringanker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Die Spot-Töpfe wurden nicht winddicht ausgeführt.
    hallo
    und wie siehts da mit der dampfbremse und der diffusiosdichtigkeit aus. noch ein fehler????.
    wurde die gk-decke vor oder nach dem verputzen der wände eingebaut.
    an den giebeln liegen da die deckenbalken auf dem ringanker oder mauerwerk auf?
    wie hoch sind die giebelwände verputzt?
    gruss aus de pfalz
    Geändert von gunther1948 (11.01.2014 um 15:08 Uhr) Grund: ergänzung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Dampfbremse wurde an den Außenwänden mit einer Klebewurst angepappt und vermutlich nicht überputzt.
    Auch das wird nicht die Ursache sein, da es unterhalb der Folie zieht .
    Es ist auch schwierig , hier eine Ferndiagnose zu erstellen, auf jedenfall pfeift irgendwo in der Ebene GK - Folie der Wind herein, verstärkt bei Sturm
    Windböengeräusch
    ( Sogwirkung ) .
    Es zieht auch nur bei starkem Wind
    Winddicht und Luftdichte nicht durcheinander würfeln

    Schau mal bei Herbert .....
    http://www.luftdicht.de/winddicht.htm



    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199
    @gunther:
    Frage 1: keine ahnung.
    Frage 2: GK-Decke wurde vor dem Verputzen eingebaut
    die Deckenbalken liegen an den Giebeln gar nicht auf (ca. 8 cm Spalt zum Porenbeton-MWK), sondern nur seitlich auf dem Ringanker
    Frage 3: die Giebelwände sind nur im OG bis zur GK-Decke verputzt.
    Also ist grundsätzlich erst mal keine Winddichte im zwischen Dampfbremse und GK-Decke hergestellt, richtig? Andererseits ist der Ringanker umlaufend ausgeführt und die DB unterhalb der Trennstelle Ringanker MWK fürs OG angebracht.

    @peeder: genau so siehts aus. Ferndiagnose geht nicht, das ist klar :-)

    Ich wollte ursprünglich/eigentlich auch nur wissen, ob irgendwelche Gründe dagegensprechen, die Überlappung beidseitig zu verkleben. Das kann ohne größeren Aufwand prophylaktisch gemacht werden. Wenns dann immer noch durchpfeift, ist das Leck an anderer Stelle zu suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin webmonster
    wurde der bdt vor oder nach der gkb montage gemacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    199
    @sniper: nach Montage GK, dabei wurden auch einige Undichtigkeiten entdeckt und beseitigt. Aber nach Montage ELT wurde keiner mehr gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von webmonsterle Beitrag anzeigen
    @sniper: nach Montage GK,
    Falscher Zeitpunkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Jau, da war nämlich der GKT luftdicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Und dann hat jemand (der ELI) Löcher in die luftdichte Ebene gebohrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Lösung: neuen BDT und nebeln. Oben dann gucken wo es rauskommt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Kann funtionieren, wenn der Luftweg unter der Verkleidung nicht zu weit ist und damit die Leckage gefunden werden kann.

    @TE: Zieht es KALT aus den Strahlern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,993
    Giebelwände sind nur im OG bis zur GK-Decke verputzt.
    Dampfbremse wurde an den Außenwänden mit einer Klebewurst angepappt und vermutlich nicht überputzt.
    auf dem unverputztem Mauerwerk geklebt, na super.... da hast du dein Problem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen