Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    ULM
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    10

    Dachgaube und Dachausbau richtig ausgeführt?

    Hallo Zusammen,

    erst einmal einen rießen Respekt für diese Forum, ist echt ne tolle Sache das hier sovielen geholften wird.
    Ich bin in der glücklichen Situation mir ein kleines Haus gekauft zu haben. Und nun gibt es schon die ersten Problem.

    Es ist ein 1 1/2 Stöckiges Haus, heißt im ersten Stock sind schon schräge Wände und oben ist noch der Spitzboden. Das Dach wurde vor meiner Zeit 2006 renoviert mit Einbau von zwei Gauben Süd und Nordseite.

    So, nun möchte ich einmal meinen Dachaufbau erklären.
    1.Dachziegel/Lattung 2. diffusionsoffende Folie Dö... Delta F... 3. Pavatex 52mm 4. Sparren 140mm 5. Zwischensparrendämmung Klemmfilz

    Dann noch die beiden Gauben, beide sind mit OSB 22mm verschalt, auf der Südseitigen ist außen 50mm Jackodur (Verputz) und an der Nord Kupferblech.

    Auf den Spitzboden liegen zum begehen Spannplatten zum begehen.

    Das 1 Stockwerk ist bisher nicht bewohnt(Rohbetondecke ohne Isolierung) und möchte es nun ausbauen. Nachdem ich hier sehr viele Fälle von Schimmel gelesen habe bin ich etwas mistrauisch geworden und habe mal die Zwischensparren bei mir Kontrolliert. Nun musste ich feststellen, das sich an der Nordgaube an der OSB Schimmel gebildet hat und die Dämmung etwas angewachsen/vergeklebt war mit der Plattet. Sieht aus wie so Stockflecken, grün/gräulich.

    Kann mir jemand erklären, warum dies nur an einer Dachgaube war und können die bis jetzt verbauten Materialien so verbaut bleiben (Spannplatten auf Spitzbodendecke, Zwischensparrendämmung Dach und Gaube) oder muss ich erst Teile entfernen bevor weiter ausgebaut werden kann?
    Wie ist der bisherige Dachausbau zu bewerten?


    Vielen Dank und Grüße

    Fitty
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachgaube und Dachausbau richtig ausgeführt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    schau mal ob die beiden dämmebenen sich treffen oder die dämmung ( jacko ) nur auf den alten dachlatten aufsteht.
    bei deinem dachaufbau wie gehts den da innen weiter?
    gesamtaufbau der gauben ist wie???

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    ULM
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    10
    Hallo,

    Wie schon gesagt, das Geschoß ist nicht ausgebaut ober doch relativ warm, da nur die Rohbetondecke da ist und es ist noch keine Dampfsperre angebracht.

    der Aufbau der Gauben sieht wie folgt aus.

    Gaube 1
    1.Putz 2.Jacko 50mm 3.OSB22mm 4.Sparren 140mm/140Klemmfilz

    Gaube 2
    1.Kupferblech 2.OSB22mm 3.Sparren 140mm/140Klemmfilz

    Ich bin mir unsicher bzgl. der Gauben mit dem weiteren Aufbau, da sich an Gaube 2 bereits teilweise Stockflecken oder Schimmel gebildet hat und der Klemmfilz dort festgeklebt ca. 10% der Fläche.

    Ich wollte eigentlich überall eine eine Dampfbremse anbringen, Konterlattung mit Glaswolle (Installationsebene) und dann mit Fermacell an den Wänden und mit Rigips an den Decken abschließen.

    Was ist eigentlich von diesem u-Wert Rechner zu halten? Kann man den verwenden bzw. entspricht der der Realität?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Gaube 2
    1.Kupferblech 2.OSB22mm 3.Sparren 140mm/140Klemmfilz
    hallo
    und du bist sicher, dass da nicht noch aussen eine hinterlüftete ebene eingebaut ist.
    wenn nicht dann läuft die brühe auf der rückseite des kupferbleches oder in der osb runter.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    ULM
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    10
    Hallo,

    ich hab nochmals nachgeschaut, es ist Kupferblech,DeltaF...,OSB,Sparren/Glaswolle, alles aufeinander ohne Abstand.
    Hab ich da nach anbringen der Dampfbremse immer noch Problme und wenn ja, wie kann ich die vermeiden?

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen