Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Journalistin
    Beiträge
    52

    Rätselhaft undichter Kaltwasserhahn

    Hallo,

    ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet wegen des mir unklaren "Verhaltens" meines Kaltwasserhahns in der Küche.

    Es ist eine Mischbatterie. Beide Hähne - WW und KW - musste man mit größerem Kraftaufwand zudrehen, damit (meistens) kein Wasser mehr kam. Wenn man sie normal zudrehte, floß das WW und KW in einem dünnen Rinnsal weiter. Drehte man sie mit Kraft zu, tropften sie weiter. Also noch kräftiger.
    Die Wohnungsbaugesellschaft schickte irgendwann den Hausmeister, um das zu beheben. Der HM baute in beiden Hähnen - WW und KW neue Ventile ein.
    Nun lässt sich das WW besser - wenn auch immer noch mit zu großem Kraftaufwand - zudrehen. Aber beim KW-Hahn hat sich nichts geändert, höchstens noch schlimmer.

    Hinzu kommt - und das ist für mich das Rätsel -, dass das KW aus dem Hahn zeitweise (täglich zwischen 10 Minuten und 3-4 Stunden lang jeweils nach dem Zudrehen) auch dann weitertropft, wenn man den Hahn mit äußerster Kraft zudreht. "Mit äußerster Kraft" meine ich so stark wie es überhaupt geht, ohne dass der Hahn kaputt geht und "durchdreht" und sich gar nicht mehr bedienen lassen würde.
    Meistens kriegt man ihn tropffrei, wenn man ihn fest genug zudreht, aber phasenweise tropft er, wie gesagt, selbst dann noch weiter.
    Und ich überlege, woran das liegen könnte.

    Das Wasser - falls die Info wichtig ist - ist sehr kalkhaltig. Das Haus ist alt, Baujahr zwischen 1915 und 1919. Und die Installation, keine Ahnung. Sieht nach zwischen 60er und 70er Jahren aus, dem Design der Hähne nach zu urteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rätselhaft undichter Kaltwasserhahn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ja hat der "Hausmeister" das Ergebnis seines Reparaturversuchs nicht überprüft? Man tauscht doch nicht einfach irgendwas aus und verschwindet dann, ohne zu schauen ob die Reparatur erfolgreich war.

    Hängt das Teil an einer normalen TW Installation? oder an einem Durchlauferhitzer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Journalistin
    Beiträge
    52
    Es ist Fernwärme.

    Doch, der HM hat es geprüft - und behauptet, das kräftig Zudrehen sei normal und das Weitertropfen auch. Begründung: auch wenn man zudrehen würde, befände sich noch Wasser im Schwenkhahn und das würde nachtropfen. Und dass es nicht aufhört zu tropfen und dass es nicht nur 1-2 Tropfen sind, ignoriert er.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Jo, solche HM kenn ich auch... Gut das ich mit ihnen nur beruflich und nicht privat zu tun hatte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Journalistin
    Beiträge
    52
    Wenn die Wohnungsbaugesellschaft, die den HM schickt, diesen mit den Reparaturen beauftragt, kostet es nichts extra. Denn es ist ein pauschal bezahlter HM-Service, dessen Arbeit auf die NK umgelegt wird.
    Würde eine Installationsfirma beauftragt, würde es extra kosten und wenn es keine Kleinreparatur wäre, die der Mieter zahlen müsste (Kleinreparaturklausel), müsste die Wohnungsbaugesellschaft die Reparatur zahlen, und zwar ohne dies auf die NK umlegen zu können.
    Also wird immer der HM geschickt und kein Fachbetrieb beauftragt.

    Und der HM erzählt dann so eine Geschichte - das "Verhalten" des Wasserhahns bzw. der Armatur sei "normal".


    Ist natürlich nicht normal. - Wenn man einen richtig funktionierenden Wasserhahn zudreht - und zwar ohne besonderen Kraftaufwand -, dann ist Schluss mit Tropfen. Höchstens wirklich nur noch ein Tropfen, der vorne am Schwenkhahn hängt und noch runterfällt; aber danach ist Schluss. Und ich bin sicher, das weiß der HM. Und wäre es seine eigene Armatur - er würde sie richten lassen.

    Fragt sich bloß, was der Armatur wirklich fehlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von miranda Beitrag anzeigen
    Ist natürlich nicht normal. - Wenn man einen richtig funktionierenden Wasserhahn zudreht - und zwar ohne besonderen Kraftaufwand -, dann ist Schluss mit Tropfen.
    wieso fragst Du dann hier, wenn Du es weißt... klar ist es NICHT normal. Wie stellst Du es dir denn sonst vor? Überall in Deutschland tropfen die Wasserhähne? Schon mal bei Euch auf der Betriebstoilette die Wasserhähne angeschaut?

    Was dem Wasserhahn fehlt? Er ist KAPUTT! wahrscheinlich am Ventillager verrostet / verkalkt / zerkratzt etc. Tausche doch die Armatur aus gegen was besseres - kostet nicht die Welt. Wahrscheinlich war das Modell von vornherein schwergängig, da wirst Du nix reparieren können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Journalistin
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    wieso fragst Du dann hier, wenn Du es weißt... klar ist es NICHT normal. Wie stellst Du es dir denn sonst vor? Überall in Deutschland tropfen die Wasserhähne? Schon mal bei Euch auf der Betriebstoilette die Wasserhähne angeschaut?
    Was wirst Du unfreundlich gegen mich?
    Es ist ungesund, mit dem Kopf gegen Mauern zu rennen - da würde ich aufpassen.

    - Nicht ich behaupte, dass dieses Tropfen normal ist, sondern der HM. Dem, lieber AlexSinger, ist das nicht klar. Also meckere den an.
    - Ich mache mir nicht Gedanken darüber, was normal ist (das weiß ich, wie Du ganz treffend bemerkst; aber der HM gibt vor, es nicht zu wissen) - sondern Gedanken darüber, was da tatsächlich im Argen liegen könnte.

    Wie gesagt - der HM erklärt den Hahn samt der Missfunktion für normal funktionierend.

    Es ist aber nicht normal.

    Und: wenn jemand weiß, wie ein intakter Wasserhahn funktioniert, heißt das nicht gleichzeitig, dass er auch weiß, was bei einem defekten Wasserhahn die Ursache für die Fehlfunktion ist.

    Und genau um die mögliche Ursache dieser Fehlfunktion geht es hier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    ohje... das ist ja schlimmer als ich dachte!

    Ich habe dir doch geschrieben, was kaputt sein KÖNNTE. Aber was mit dem Teil los ist, kann nur jemand sagen, wer es auseinander baut und den Defekt anschaut. Ohne wenigstens Fotos im ausgebauten Zustand wird dir hier niemand was sagen können.

    Tausch das Teil doch aus, dann sparst Du Zeit und Nerven.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Können Frauen mal so eben Wasserhähne austauschen? Es gibt auch Frauen die das nicht können...

    Und man darf nicht vergessen: Der Wasserhahn muß beim Auszug wieder eingebaut werden, man muß den Ursprungszustand wieder herstellen... (völliger Mumpitz, ist aber ganz oft halt so...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,923
    Zitat Zitat von miranda Beitrag anzeigen
    ...
    Sieht nach zwischen 60er und 70er Jahren aus, dem Design der Hähne nach zu urteilen.
    Der soll den "Schrott" ersetzen, der hat schon längst ausgedient.


    Gesendet von meinem HTC Sensation XE with Beats Audio Z715e mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    Tausch aus = lass austauschen wenn du es nicht kannst. Wieso ist das SO schwer zu verstehen. Endzustand = ausgetauschter Wasserhahn, WIE = je nach Möglichkeit.

    man KANN doch mit dem Vermieter reden! ein "normaler" Vermieter wird sich doch freuen, wenn er eine neue Armatur hat vor allem dann wenn die alte kaputt war. Ah ja jetzt kommen wieder die Schlaumeier die sagen "ja aber muss der Vermieter nicht die Reparatur bezahlen?" usw - mein Gott, man kann sich sein Leben auch schwerer machen als es ist. Anstatt in einen Baumarkt zu gehen und das Problem zu lösen (oder lösen zu lassen) wird ewig diskutiert. Gibt es in D keine normalen Menschen mehr?

    Es ist wieder mal typisch... "ich will das Problem tropfender Wasserhahn lösen" - aber bezahlen will ich es nicht. Ich weiß es darf nicht tropfen, frage aber erstmal rum. Der HM tauscht die Ventile aus, behauptet es wäre normal und der Hahn tropft weiter. Und derjenige mit dem Problem überlegt weiter... wir reden doch nicht von einem Schaden von 20.000€...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,158
    Mach mal ein Foto von dem Teil.
    ISt das ein älterer / einfacher Mischer mit zwei Absprerrädern?
    Dann ist es nämlich recht einfach zu reparieren.

    Stell mal ein Foto von dem Teil rein, da müsste man es gleich sehen, ob das so ein Teil ist.

    Wenn es so ist, wie ich vermute, ist die Sache mit einem Schraubenschlüssel und zwei neuen Gummidichtungen aus dem Fachhandel (oder auch Baumarkt) einfach selber zu lösen.

    Details aber erst, wenn ich ein Foto gesehen habe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Corinna72,

    So einfach ist eben leider nicht.Wenn die Armatur schon so viele Jahre auf den Buckel hat ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Ventilsitz verkeimt/verkalkt.
    Wenn der HM die Ventiloberteile getauscht hatt und es immer noch tropft.

    Nun könnte man mit einem Ventilsitzfräser nacharbeiten.
    Das wäre aber keine Arbeit für einen Laien.

    Einfach wie schon von anderen geschrieben die Kpl.Mischbatterie auswechseln lassen.Dann ist auch Ruhe mit dem Tropfen.Alles andere ist Flickschusterei.

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Und wenn immer mit Gewalt zudrehen......

    http://www.youtube.com/watch?v=AZXO0oiYkHg

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von helge2 Beitrag anzeigen
    Corinna72,

    So einfach ist eben leider nicht.Wenn die Armatur schon so viele Jahre auf den Buckel hat ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Ventilsitz verkeimt/verkalkt.
    Wenn der HM die Ventiloberteile getauscht hatt und es immer noch tropft.

    Nun könnte man mit einem Ventilsitzfräser nacharbeiten.
    Das wäre aber keine Arbeit für einen Laien.

    Einfach wie schon von anderen geschrieben die Kpl.Mischbatterie auswechseln lassen.Dann ist auch Ruhe mit dem Tropfen.Alles andere ist Flickschusterei.

    Gruß Helge 2
    Oder Keramische Einsätze einbauen die gibt es nämlich auch für solche Wasserhähne. Oder für 10 Euro aus dem Baumarkt nen neuen Mischer einbauen lassen. Weia so ein rumgeeier von einem HM.

    Tritt den einfach kräftig in den Poppes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen