Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    OPf
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    27

    Auflager für Stahträger vom Carport

    An unser EFH ist ein Windfang gemauert, auf dessen Mauern die Stahlträger für den Carport aufliegen sollen.
    Der Stahlträger sollte auch gleich das Dach des Windfangs aufnehmen.
    Die Abmessungen vom Stahlträger wurden vom Statiker berechnet.

    Das Carport hat eine Breite von 8m, freitragend. Der Windfang ist 2m breit.
    Die Mauern vom Windfang haben eine Breite von 36,5cm, Poroton T7.
    In der Mitte des Windfangs liegt auch noch ein 2,26m breites Fenster.

    Der Stahlträger in der Mitte des Carports ist ein HE-B220 mit einer Länge von 10m und einem Gewicht von 73kg/m.
    Über den Windfang soll ein Ringanker betoniert werden, der direkt über dem Fenster ca. 50cm hoch wird.
    An der Aussenseite des Ringankers sollte noch 10cm Styrodur, somit bleibt für Beton noch 26cm Breite.

    Jetzt meine Fragen dazu:
    - Trägt der Ringanker die Last des Trägers und natürlich die Last des Carportdachs?
    - Reicht es wenn der Stahlträger nur auf dem Ringanker aufliegt und nicht darüber hinaus steht? Der Statiker hat den Träger als Kragarm berechnet.
    - Was gibts noch für Möglichkeiten um nicht den "kalten" Stahlträger im Windfang als Dach zu haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auflager für Stahträger vom Carport

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Inkognito
    Gast
    Stellen Sie mal den Plan ein, das ist etwas konfus.

    Der "Ringanker" ist in diesem Falle ein Unterzug und ob er das aushält kommt auf die Randbedingungen wie Bewehrungsgrad, Betongüte, Lasten etc an. Ggfs muss natürlich auch die Lastweiterleitung untersucht werden. Hellseherisch kann das keiner, höchstens mit ganz groben Lastannahmen - aber Sie haben doch einen Tragwerksplaner, der muss das ja wohl gerechnet haben.

    Ansonsten, Firma Schö.. bietet den Isokorb Typ KST an, vielleicht ist es das, was Ihnen vorschwebt. Das muss natürlich geplant und bemessen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Wenn der Stahlträger berechnet wurde, dann steht auch etwas über die Auflager in der Statik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    hier fehlt es an einer ordentlichen portion ausführungsplanung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    OPf
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    27
    Hoffe hier kann man den Planausschnitt sehen
    Name:  Carport.jpg
Hits: 835
Größe:  14.9 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    OPf
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    27
    Das Fenster im Windfang ist größer geworden (2,26m) und die Zwischenwand gibts nicht mehr.
    Ein Stahlträger HEB 220 liegt genau in der Mitte des Carports, so ca. da wo die jetzt nicht mehr vorhandene Wand zum Lager ist.
    Der zweite Stahlträger HEB 180 liegt vorne bei der Haustüre.

    Die Berechnungen vom Statiker hab ich vom Zimmerer bekommen.
    Es sind ca. 10 Seiten und ich hab da noch nix von einer Berechnung zum Auflager gelesen.
    Wie schon geschrieben sollte es ein Kragarm werden.
    Bei dieser Lösung hab ich aber den kalten Stahlträger im Windfang.
    Und laut Zimmerer ist es nicht möglich den Stahlträger nur auf der Windfangwand aufliegen zu lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ganz ehrlich: irgendwie fehlt mir da ein bisschen was zur Aussteifung des Carports. Ich glaube nicht, dass der Windfang die Aussteifung des Carports übernehmen kann, sofern dieser nicht komplett aus Stahlbeton besteht, zumal sie eine der wenigen Wände, die vielleicht aussteifende Funktion übernehmen könnten, einfach mal weglassen. Und wenn dem so wäre, werden Sie den Stahlträger in einen Rahmen integrierten müssen, der ohnehin separate Stahlstützen benötigt.
    Was hat denn der Statiker für die Aussteifung des Carports angesetzt?

    solche Spannweiten führen regelmäßig zu nicht kostengünstigen Tragsystemen.

    Achtung: den Kragarm dürfen Sie nicht einfach weglassen, denn dieser entlastet ja Ihr Tragwerk im Feld...!

    Ich persönlich würde an dieser Stelle die Planung des Carports verwerfen und mir zumindest Gedanken über Alternativen machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    OPf
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    27
    Die Wand links, die momentan nur als Stützen eingezeichnet ist, soll laut Statiker eine 24cm dicke Betonwand werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wie wäre es, wenn du erst einmal eine umfassende ausführungsplanung erstellen lässt, wenn dann probleme bestehen, diese dann hier einstellst. es bringt wirklich nichts, wenn du einen entwurfsplan einstellst, der eine idee wieder gibt, aber anders ausgeführt werden soll und nach und nach ein paar änderungen mitgeteilt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Immer wieder faszinierend, wie eine eigentlich einfache Planungsaufgabe durch Zerstückelung in ein Gewusel ausartet.

    Gibt es keinen Architekten, der die gesamte Hütte plant und abstimmt?
    Dazu einen "Tragwerksplaner" und nicht nur einen Statiker?

    Man kann mit ein bischen gemeinsamen Nachdenken etwas statisch und architektonisch Ansprechendes hinbekommen. Dazu müssen sich derartige Beteiligte mal an einen Tisch setzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen