Ergebnis 1 bis 4 von 4

Einbau Sprechanlage in Klinker-Verblender

Diskutiere Einbau Sprechanlage in Klinker-Verblender im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Ameisentätowierer
    Beiträge
    426

    Einbau Sprechanlage in Klinker-Verblender

    Hallo zusammen,

    bei uns wurde eine Sprechanlage in die Klinker-Verblender eingesetzt.
    Der Monteur hat sich sehr viel Mühe gegeben, jedoch ist es wie mit jeder Angelegenheit, dass man nicht auf jedem Gebiet ein Experte sein kann. Deshalb frage ich nach der Luftdichtigkeit hier im Forum nach.

    Es wurde mit der Flex ein Loch in die Steine geschnitten und wo man nicht tief genung reingehen konnte wurde Stein weggestemmt.
    Hinter die Klinker geht das Loch, was in der Bauzeit für das Kabel gelassen wurde.

    Anschließend wurde der Mauerkasten (unterputz) eingesetzt. Dieser sitzt stramm, jedoch verspannungsfrei. Anschließend wurde der Kasten hinten an den verbleibenden Klinker durchgeboht und festgezogen. Leider ging eine Schraube inkl. Dübel irgendwie ins Leere....Wahrsxcheinlich zu wenig Klinker übrig.

    Im Anschluss wurden sowohl die Schrauben als auch die Kabeldurchführung mit Silikon verschlossen. Was nicht verschlossen wurde, sind die winzigen Fugen zwischen Mauerkasten und Klinker. Drauf kam aber noch die Klinkelplatte, welche von oben und von den Seiten mit einer dicken Dichtung versehen ist.

    Nun zu meiner Frage. Muss oder sollte der Gesamte Bereich hinter dem Mauerkasten zubetoniert sein, so dass auch das Loch für das Kabel zu ist, oder reicht es so wie jetzt? Die Verblender haben ja auch Lüftungs- und Entwässerungslöcher, so dass eine 100%ige Dichtigkeit eh nicht gewährleistet ist...

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einbau Sprechanlage in Klinker-Verblender

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Welcher Wandaufbau?
    Wie wurde die Leitung herangeführt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Ameisentätowierer
    Beiträge
    426
    Hallo Julius,

    das Kabel war schon von Innen nach Aussen geführt für die Bestandsklingelplatte. Es ist ein 24er KSS mit 11er Klinker und Dämmung dazwischen.
    Vorher Klingelplatte auf Einbaudose einbetoniert. Da die Sprechanlage wesentlich größer ist musste das vorhandene herausgebrochen werden.
    Das Kabel geht also durch den Klinker nach aussen. Was dahinter los ist, also Kabelverlauf, weiss ich nicht. Kabel liegt aber unter Putz.

    Habe auch schon extra beim Hersteller für luftdichtes Installationsmaterial gesucht, jedoch nix passendes gefunden. Einbetonieren würde ja nur bedingt helfen. Müsste irgendwie eine Dichtung/ Kabeldurchführung sein. Weiss aber nicht obs den Aufand des wiederauseinander bauens lohnt, da man auch wieder die Verankerungsschrauben herausdrehen müsste, wodurch die erneute Montage problematischer wäre?.... Deshalb meine Anfrage...

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn die Leitung also nicht verrohrt ist, sondern eingeputzt herangeführt, kann nichts passieren. Die Luiftdichtheit muß ja INNEN gegeben sein, nicht außen.
    Laß es so!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen