Ergebnis 1 bis 11 von 11

DECT Türsprechanlage/-öffner

Diskutiere DECT Türsprechanlage/-öffner im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Burkardroth
    Beruf
    Schreibtischtäter
    Beiträge
    10

    DECT Türsprechanlage/-öffner

    Einen schönen guten Abend liebe Bauexperten,

    es wäre schön, wenn Ihr mir helfen könntet.

    Aktuell baue ich mein Elternhaus um. In dem Zusammenhang möchte ich auch die Türklingel/-Sprechanlage/-öffner erneuern.
    Meine Eltern habe ein Gigaset AC 265, ich eine FritzBox. Beide also DECT-Basisstationen.
    Bisher war ein SEKU-Set 639 SEKU-Set.pdf installiert. Das möchte ich gerne ersetzen.
    In den hinteren Räumen hört man keine Klingel, die DECT-Mobilteile funktionieren einwandfrei.
    Da in beiden Wohnungen DECT-Stationen sind und die DECT-Technik ausgereift ist, habe ich mir vorgestellt, daß das die ideale Lösung wäre. Natürlich muss die Haustür auch von jedem Telefonmobilteil geöffnet werden können. Gut hat mir die WANTEC 5463 gefallen. Laut meinem Elektriker gibt es die aber nicht mehr.

    Könnt Ihr mir hier etwas Gutes empfehlen?

    Vielen Dank schon einmal
    Paul-Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DECT Türsprechanlage/-öffner

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    und was empfiehlt der Elektriker?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    bin zwar kein Elektriker, aber es gibt nicht viel Auswahl in Verbindung mit FRITZ!Box und dort angeschlossenen Telefon: ich kann dafür "Indexa Pentatron TF 04" empfehlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von PaulWerner Beitrag anzeigen
    Aktuell baue ich mein Elternhaus um. In dem Zusammenhang möchte ich auch die Türklingel/-Sprechanlage/-öffner erneuern.
    Meine Eltern habe ein Gigaset AC 265, ich eine FritzBox. Beide also DECT-Basisstationen.
    Bisher war ein SEKU-Set 639 SEKU-Set.pdf installiert. Das möchte ich gerne ersetzen.
    In den hinteren Räumen hört man keine Klingel, die DECT-Mobilteile funktionieren einwandfrei.
    Da in beiden Wohnungen DECT-Stationen sind und die DECT-Technik ausgereift ist, habe ich mir vorgestellt, daß das die ideale Lösung wäre. Natürlich muss die Haustür auch von jedem Telefonmobilteil geöffnet werden können. Gut hat mir die WANTEC 5463 gefallen. Laut meinem Elektriker gibt es die aber nicht mehr.
    Paul-Werner
    Liess mal die Beschreibung deiner Fritzbox zum Thema Türsprechanlage. Prinzipiell sollte sich jede Türsprechanlage mittels a/b-Schnittstelle an diese Fritzbox anschliessen lassen. Vernünftige Türsprechanlagen in Busstruktur bieten a/b-Schnittstellenmodule als Zubehör an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    es geht aber um eine bewusste Entscheidung für eine DECT-Anbindung der Türsprechanlage - ansonsten hättest du natürlich Recht

    Aber wenn ich es richtig verstehe, wird hier eine Zweifamilienlösung (zwei Klingeln) gesucht - dann fällt die preiswerte Indexe-Lösung wohl wieder raus (obwohl: man könnte auch zwei davon nehmen )...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von HJOrtmann Beitrag anzeigen
    es geht aber um eine bewusste Entscheidung für eine DECT-Anbindung der Türsprechanlage - ansonsten hättest du natürlich Recht

    Aber wenn ich es richtig verstehe, wird hier eine Zweifamilienlösung (zwei Klingeln) gesucht - dann fällt die preiswerte Indexe-Lösung wohl wieder raus (obwohl: man könnte auch zwei davon nehmen )...
    Wenn schon eine kabelgebundene Türsprechanlage (Seku-Set) vorhanden ist, bietet es sich ja gerade an, die Verkabelung mit der neuen Anlage weiter zu nutzen und über a/b Schnittstelle die Weiterleitung Türruf -->Fritzbox -->DECT-Telefone zu realisieren. Vernünftige Bus-Anlagen lassen sich dann auch auf mehrere Türen und Sprechstellen erweitern und bieten entsprechende Ausbaumöglichkeiten an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von PaulWerner Beitrag anzeigen
    Meine Eltern habe ein Gigaset AC 265, ich eine FritzBox. Beide also DECT-Basisstationen.
    Ohne mich da jetzt wirklich einzulesen: Ich habe starke Zweifel dass es eine DECT-Türsprechanlage gibt die in der Lage ist, sich gleich in ZWEI Dect-Basisstationen einzubuchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Burkardroth
    Beruf
    Schreibtischtäter
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Ohne mich da jetzt wirklich einzulesen: Ich habe starke Zweifel dass es eine DECT-Türsprechanlage gibt die in der Lage ist, sich gleich in ZWEI Dect-Basisstationen einzubuchen.
    Genau das ist eine meiner größten Befürchtungen.
    Nur, wenn ich der allwissenden Müllhalde glauben darf, gibt es DECT-Türsprechstellen für Mehrfamilienhäuser. Und die werden doch nicht alle über ein und dieselbe Basisstation laufen.

    Ja, DECT sollte es sein, da ich, um an die hinteren Räume kommen zu können Leitungen verlegen müsste. Die schnurlosen Telefone funktionieren dort einwandfrei. (Auch in Hinblick auf die Schwerhörigkeit meiner Eltern) Die bisher vorhandene Klingelanlage wird dort nicht gehört.

    Mein Elektriker hat nur eine extrem teure Anlage gefunden. (Mit Video etc.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Ohne mich da jetzt wirklich einzulesen: Ich habe starke Zweifel dass es eine DECT-Türsprechanlage gibt die in der Lage ist, sich gleich in ZWEI Dect-Basisstationen einzubuchen.
    Das stimmt. Aber dann würde 2mal TF04 ja doch eine gute Möglichkeit sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von PaulWerner Beitrag anzeigen
    Genau das ist eine meiner größten Befürchtungen.
    Nur, wenn ich der allwissenden Müllhalde glauben darf, gibt es DECT-Türsprechstellen für Mehrfamilienhäuser. Und die werden doch nicht alle über ein und dieselbe Basisstation laufen.

    Ja, DECT sollte es sein, da ich, um an die hinteren Räume kommen zu können Leitungen verlegen müsste. Die schnurlosen Telefone funktionieren dort einwandfrei. (Auch in Hinblick auf die Schwerhörigkeit meiner Eltern) Die bisher vorhandene Klingelanlage wird dort nicht gehört.

    Mein Elektriker hat nur eine extrem teure Anlage gefunden. (Mit Video etc.)
    Hat jede DECT-Basis eine eigene Amtsleitung (eigene Telefonnummer)?

    Wenn ich dich recht verstehe, ist dein Problem der Empfang des Türrufes in entlegenen Räumen. Deshalb kam ja der Vorschlag Weiterleitung Türruf - a/b-Schnittstelle(n) - Fritzbox oder Gigaset - DECT-Telefon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Burkardroth
    Beruf
    Schreibtischtäter
    Beiträge
    10
    Die Haustür ist logischerweise im EG, wo auch meine Eltern wohnen.
    Dass ich neue Kabel ziehe, sperren sich beide total. Und wie es in den älteren Häusern üblich ist befindet sich die Telefondose weit abseits aller anderen Verkabelungen. Mein Vater war vor ?? Jahren richtig stolz, als er in die Nähe der Telefondose eine Steckdose verlegen ließ. Obwohl bei der Installation des Telefons der Techniker der Deutschen Bundespost das ausdrücklich verboten hatte. "An dieser Wand installiert ausschließlich die Bundespost!"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen