Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    203

    Einstellung der Heizung

    Hallo,

    ich habe ein paar Fragen zur Heizungseinstellung. Habe mir vom Heizungsbauer einiges erklären lassen, aber vielleicht gibt es Leute die mit ihrer Erfahrung mir weitere Ratschläge geben können.
    Info: KFW 55 Haus, massiv, Gasbrennwerttherme, Kaminofen (weil ich Spaß an sowas habe), Solar für Brauchwasser.

    Einstellen kann ich an meiner Heizung vieles, aber ich denke am wichtigsten sind Heizkurve und Tages bzw. Nachttemperatur. Die Heizkurve gibt quasi an um wieviel die Heizung nachheizt wenn die Außentemperatur um 1K fällt. richtig?
    Mit den Tages/Nachttemperaturen stelle ich dann was ein? die Max Temperatur?
    Es geht darum, dass es im Haus fast überall ok ist mit den Temperaturen. Nur das badezimmer möchte meine Frau wärmer haben. Stelle ich dann nur wegen der Bäder die Tagestemperatur von 20°C auf 24°C ? Dann würde doch die Heizung ständig 24°C vorhalten oder? Das ist sicher super für den Gasanbieter.

    Oder irre ich komplett?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einstellung der Heizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Heizkörper oder FBH?

    Wenn alle Räume OK sind nur das Badezimmer nicht, dann liegt es sehr wahrscheinlich daran, dass die Heizfläche im Badezimmer nicht ausreichend Leistung liefert. Änderst Du nun die Heizkurve, die dann ja für alle Räume gilt, dann musst Du die anderen Räume drosseln. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit die Heizfläche im Badezimmer derart zu vergrößern, dass diese auch bei der niedrigen Heizwassertemperatur ausreichend Heizleistung liefert.

    Die Heizkurve gibt quasi an um wieviel die Heizung nachheizt wenn die Außentemperatur um 1K fällt. richtig?
    So in ungefähr. Die Heizkurve verändert die Heizwassertemperatur abhängig von der Außentemperatur. Fällt die Außentemperatur, dann steigt die Heizwassertemperatur, und umgekehrt. Die Steilheit wird als Parameter in der Regelung eingestellt, genau so wie das Niveau (Parallelverschiebung). Normalerweise ist die Heizkurve und deren Einstellung im Bedienerhandbuch ausführlich beschrieben.

    Ansonsten mal hier unter Heizkruve nachlesen:

    http://www.bosy-online.de/Bauteile_u...HK-Anlagen.htm

    Wie die Einstellung nun bei Deinem Regler genau gemacht wird, das muss man der Anleitung entnehmen.

    KFW 55 Haus, massiv, Gasbrennwerttherme, Kaminofen (weil ich Spaß an sowas habe), Solar für Brauchwasser.
    Wer hat denn da gezaubert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wer hat denn da gezaubert?
    warum denn schon wieder "gezaubert"
    Wenn KfW55 mit GBWT und ST erreicht wird, heißt das: gut gedämmt...immer diese Unterstellungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Zellstoff Beitrag anzeigen
    warum denn schon wieder "gezaubert"
    Wenn KfW55 mit GBWT und ST erreicht wird, heißt das: gut gedämmt...immer diese Unterstellungen
    Du hast das Wort "massiv" unterschlagen. Vielleicht T7 mit 50cm Wanddicke.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    203
    Hallo,
    Habe FBH und im Bad noch nen Handtuchheizkörper am selben Kreis. Fläche Bad sind 12,3 m² (Eltern) und 7,6m² (Kinder)

    Also besser Heizkurve steiler oder Tagestemperatur höher? was ist besser hinsichtlich Gasverbrauch und Temperatur in anderen Räumen (die ja nicht mit aufgeheizt werden sollen)

    Zum Thema KFW55:
    Wandaufbau von Innen nach Außen: Kalk-Zement-Putz, 17,5 Porenbeton, 18cm Mineralwolle, 2cm Luft, Klinker.
    Dach: 24cm Minerwalwolle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    naja...selbst wenn monolithisch "massiv", geht das auch mit 36,5er T7/W07 bei entsprechender Dach, Fenster, Boden etc. Dämmung.
    Aber stimmt schon: vermutlich "massiv" mit WDVS

    edit: zu spät...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    Zitat Zitat von Cglan05 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Habe FBH und im Bad noch nen Handtuchheizkörper am selben Kreis. Fläche Bad sind 12,3 m² (Eltern) und 7,6m² (Kinder)

    Also besser Heizkurve steiler oder Tagestemperatur höher? was ist besser hinsichtlich Gasverbrauch und Temperatur in anderen Räumen (die ja nicht mit aufgeheizt werden sollen)
    einfachste Lösung: Handtuchheizkörper mit Heizpatrone und Zeitsteuerung. Wird das effektivste sein.
    Tagestemperatur (sprich Raumsolltemp. an der Heizung) erhöhen ist im Prinzip nichts anderes als Heizkurve zu erhöhen (in dem Fall Neigung und Niveau)

    Ich für mich habe herausgefunden, dass es am effektivsten ist, mit Tag- und Nachtabsenkung zu fahren. Sprich von 21.30-04:00 und von 09:30 - 15:00 im Absenkbetrieb (5°), Rest auf 21° RT Heizbetrieb bei 03/2 Kurve (=VL bei 0° AT bei 29°)
    Nebeneffekt ist, dass eine gewisse Temp.welligkeit im Bad entsteht. Morgens und Abends bekommen wir da die 21,5-22, tagsüber (da Norden, gehts auch mal Richtung 20°) Das kann bei dir aber ganz anders sein.
    Die ganze Heizkennlinie auf das Bad auszulegen und die anderen Räume zu drosseln würde ich nicht. Wenn nötig, dann für Zusatzheizung im Bad sorgen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    203
    Nachtabsenkung habe ich drin. Habe derzeit 4-21 Uhr 20°C und Rest 16°C. Heizkurve ist bei 0,4. Kann man so eine (elektrische?) Heizpatrone in einen normalen Heizkörper einfach einschrauben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Zellstoff Beitrag anzeigen
    Die ganze Heizkennlinie auf das Bad auszulegen und die anderen Räume zu drosseln würde ich nicht. ..
    Macht man auch nicht. Das Badezimmer wird auch bei der Planung getrennt betrachtet.

    Kann man so eine (elektrische?) Heizpatrone in einen normalen Heizkörper einfach einschrauben?
    Nein, nicht in jeden. Zudem muss man sicherstellen, dass der Heizkörper nicht abgestellt werden kann, sonst kriegt er dicke Backen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    Zitat Zitat von Cglan05 Beitrag anzeigen
    Nachtabsenkung habe ich drin. Habe derzeit 4-21 Uhr 20°C und Rest 16°C. Heizkurve ist bei 0,4. Kann man so eine (elektrische?) Heizpatrone in einen normalen Heizkörper einfach einschrauben?
    ob nachrüsten möglich, hängt ein Stück weit vom HHK Model ab, geht aber meist. Die FBH Einbindung muss man aber beachten. Hier etwas Info

    Bei Nachtabsenkung darauf achten, dass die reduzierte RT nicht zu takten der GBWT führt. Im so gut gedämmten Neubau, sollten die 16° nicht dazu führen also ok sein. Wenn Du ganz sichergehen willst, dann eben auf Frostschutztemp. reduzieren.
    Manche sagen, dass die Nachtabsenkung nichts bringt, weil die verlorene Energie wieder aufgebracht werden muss.
    Ich hab wie gesagt eine andere Erfahrung gemacht, da ich auch nicht den ganzen Tag durchgängig überall 21,5° haben möchte, sondern morgens und Abends gerne 22° im Bad und WZ und dazwischen dürfens in einzelnen Räumen eben auch 20,5 sein. Bei Tagabsenkung spielt zusätzlich die Option mit rein, die solaren Gewinne besser nutzen können, falls sie anfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    203
    Das Bad warm zu bekommen ist auch kein Problem. Das Problem eine Differenz von mehr als 3K zwischen den Räumen hinzubekommen schon eher.
    Wenn ich eine Heizpatrone in den Heizkörper einschraube bringt er dann nicht die Heizung durcheinander da ich ja quasi den Rücklauf erhitze? Oder muss ich den Heizkörper einfach abdrehen?
    Problematisch ist auch der Stromanschluss. Habe bei beiden Bädern keinen in unmittelbarer Nähe.
    Gibt es sonst eine pfiffige Idee?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Cglan05 Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine Heizpatrone in den Heizkörper einschraube bringt er dann nicht die Heizung durcheinander da ich ja quasi den Rücklauf erhitze? Oder muss ich den Heizkörper einfach abdrehen?
    Siehe mein obiger Beitrag. Er darf aber nicht beidseitig abgesperrt werden.

    Problematisch ist auch der Stromanschluss. Habe bei beiden Bädern keinen in unmittelbarer Nähe.
    hmmm...ein el. Heistab funktioniert normalerweise ohne el. Strom nicht.
    Batteriebetrieb ist auch ausgeschlossen.

    Bleibt also nur eine Leitung in die Nähe legen, oder irgendwo anders einen el. Heizer unterbringen, vielleicht irgendwo in der Nähe einer Steckdose. Ich kenne auch Leute die IR-Heizer an der Decke haben. Die werden dann zugeschaltet wenn mal wirklich mehr als die übliche RT benötigt wird. Kostet natürlich alles Geld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,897
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Macht man auch nicht. Das Badezimmer wird auch bei der Planung getrennt betrachtet.
    klar wird das Bad extra betrachtet und berechnet, trotzdem stellt sich dann im Alltag bei z.B. 0° AT trotz korrekter Berechnung und Auslegung eine andere RT als 24° ein. Offene Türen, Lüftung, niedrigere als benötigte VL Temp allg. da der Referenzraum das WZ ist etc. Theorie und Praxis stimmen halt nicht immer überein..
    Also was tun: Kennlinie (VL) hoch um das für diesen Raum zu kompensieren oder eben Zusatzheizung wie auch immer einbringen oder mit den 21° im Bad leben, wenn im WZ (oder eben dem Referenzraum) die Wunschtemp. bei geöffneten Thermostaten immer erreicht wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    203
    Ja ich denke ohe zusatzheizung werde ich da kaum ne Chance haben. Die anderen Räume möchte ich gerne bei 19°C halten. Im Wohnzimmer/Küche mache ich eh immer den Kaminofen an wenn ich zuhause bin.

    Folgende Systeme fallen mir ein:

    - Heizpatrone: Problem; Keine Steckdose in der Nähe

    - Heizlüfter: Problem: Otik, Luftzug

    - IR Panel: Kann man das auf Holz / Rigips schrauben? (haben Sichtsparren und nur wenig freie Wandfäche, also muss es an die Decke)

    Sonstige Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Cglan05 Beitrag anzeigen
    - IR Panel: Kann man das auf Holz / Rigips schrauben? (haben Sichtsparren und nur wenig freie Wandfäche, also muss es an die Decke)
    ?
    Kann man, aber unbedingt Montageanleitung beachten. Dort müsste das stehen, ansonsten Hersteller fragen. Ich hatte gerade ein paar zwischen den Fingern, da wurde die Rückseite locker 90°C heiß.
    Für die Befestigung in Gipskarton gibt es passende Dübel, so schwer sind die Dinger nicht.

    Aber der Preis wird Dir nicht gefallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen