Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Abdichtung Balkon Aufbau Hilfe

Diskutiere Abdichtung Balkon Aufbau Hilfe im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    90439
    Beruf
    IT Futzi
    Beiträge
    3

    Abdichtung Balkon Aufbau Hilfe

    Hallo Experten Gemeinde,

    Bei unserem Neubau wurde der Balkon (ca 3x4m groß) Abgedichtet.
    Ich frage mich nun wie ich den weiteren Aufbau machen muss.

    Ich möchte als Abschluss Terrassendielen verlegen auf Stelzlagern.


    aktueller Aufabu:

    -Beton
    - Estrich mit kleinem gefälle
    - Bauder Thermopla T18 (aufgelegt, nicht geklebt)


    folgende Optionen:

    man hat mir eine Art Vlies da gelassen.
    Ich frage mich ob das eine gute Lösung ist, dieses Vlies würde doch immer nass sein.
    Nicht sehr förderlich für das Holz.

    nun hab ich von Bautenschutzmatten gelesen.
    verträgt sich die Matte mit Thermoplan ?
    Sind diese Matten wasserdurchlässig oder fließt es darauf ab?


    Wie beständig sind die Materialien gegen Sonne?
    Die Terassendielen sind schließlich nicht dicht.


    Für Tipps bin ich sehr dankbar.

    aktuelle Bilder gerne, falls Interesse besteht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung Balkon Aufbau Hilfe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Du legst das Holz nicht direkt auf das Vlies, sondern auf Auflagen. Das könne z.B. nivellierbare Drehteller aus Kunststoff sein. Bautenschutzmatten saugen sich auch voll, bzw. sind auch selten komplett trocken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    hallo kramos,

    ohne Fotos wird man nicht viel sagen können.
    Terrassendielen auf Stelzlager wird aber nicht funktionieren.
    Wenn Dielen, dann mit Konterhölzern verschraubt.
    Kann man als einzelne Elemente vorfertigen und dann auflegen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von Biber53 Beitrag anzeigen
    Wenn Dielen, dann mit Konterhölzern verschraubt.
    Denke hat er auch so gemeint.



    Die Bauder müsste aber doch befestigt werden. Die punktuelle Auflast durch die Stelzlager ist sicherlich nicht ausreichend. Ob eine andere Bahn nicht besser geeignet wäre müssten mal die DD ansagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Friedl, so isses natürlich ok.
    Ein paar Bildchen wären schon interessant.

    Einen Vlies als Schutz/Trennlage halte ich hier nicht für ausreichend. Zwischen den Dielen fällt ja immer etwas durch....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    @ Biber hier solltest Du als DD etwas zur Bahn sagen. Sollte eine solche Bahn nicht geklebt sein und was ist mit der Möglichkeit des Durchstanzens durch die Lager. Davon habe ich keine Ahnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Grundsätzlich ist Lageverbund (hier zum Estrich) gefordert, wenn keine oder keine ausreichende Auflast zur Windsogsicherheit vorhanden ist.
    Was das Dielensystem bringt kann ich nicht sagen.
    Natürlich sind die Herstellerrichtlinien zu beachten. Aber mit FPO-Bahnen habe ich praktisch nichts zu tun. Ich verarbeite relativ viel EPDM und ein bißchen PVC.

    Durchstanzen ist, bei dem gezeigten Systemfoto, kein Problem. Kunststoffbahnen sind empfindlich gegen Punktbelastungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    90439
    Beruf
    IT Futzi
    Beiträge
    3
    hui hier ist ja schon einiges los.

    Ja genau wie Friedl das gepostet hat.
    Das meine ich mit Stelzlagern

    Name:  stelzlager.jpg
Hits: 1937
Größe:  18.5 KB

    Es kann sein, dass die Bauder seitlich mit der Entwässerung verschraubt wurde.
    Ich stelle am Besten heute Abend Bilder ein.

    Die Bauder Thermoplan würde ich schon gerne etwas schützen, aber ich möchte natürlich nicht dass es unter den Dielen gammelt.

    Gibt es diese Bautenschutzmatten nicht Wasserundurchlässig? Dann könnte das Wasser auf diesen Matten schon direkt abfliesen.

    Verträgt sich das Bauder Thermoplan "FPO Bahn ?" mit Bautenschutzmatten? habe schon öfter gelesen, dass es bestimmte Materialien gibt die sich nicht miteinander vertragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Also ein solches Flies wäre in meinen Augen kontraproduktiv. Warten wir mal ab ob die DD noch etwa mehr zum Thema Deiner Bahn sagen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ich hoffe unter dem Estrich liegt ne entsprechende Trennlage...

    Ansonsten, das KST-Vlies (min. 300gr/m²) dürfte für deinen Zweck noch funktionieren. Empfehlen würde ich dir aber das Unterlegen mit Bautenschutzmatten deiner Stelzlager. Fragt sich, ob deine Auflast der Windsogsicherung genüge trägt. Das sollte einmal durchrechnen (Anruf bei Bauder kann wunder wirken).

    Von Bautenschutzmatten vollflächig würde ich Abstand nehmen.. Der Hitzestau der durch die Solarenergie erzeugt wird, wird der Bahn nicht gut tun. Im Prinzip ist das Vlies vollflächig unnötig. Da mechanische Belastung nur auf den Stelzlagern erzeugt wird und der Belag sollte als "Fläche" so geschlossen sein das zwischen die Öffnungen nichts derartiges zwischen fallen kann, was die Bahn perforieren würde. Ansonsten ist die Bahn ausreichend UV-Beständig. Seht nur zu dass sich unter dem Holzbelag nicht zuviel Hitze staut (Von den Seiten sollte der Wind rein dürfen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen