Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310

    Grundstück: Boden "Schluff"

    Guten Abend,

    wir interessieren uns für ein Grundstück in einem Neubaugebiet. Von der Kommune habe ich ein Bodengutachten vom Baugebiet erhalten. In der Nähe zum Grundstück gibt es ein Bohrloch mit folgendem Befund:

    0,00 - 0,10m Mutterboden
    0,10 - 1,00m Schuff, stark feinsandig, Wurzelreste, steif, dunkelgrau
    1,00 - 3,00m Schluff, feinsandig, weich bis steif, graubraun
    (Endtiefe)

    Ist das vernünftiger Baugrund?

    Ich vermute nein, da es im Gutachten auch heisst:
    Strassenbau
    Die Tragfähigkeit der auf Planumsniveau vorhandenen Böden ist im Baufeld aufgrund der verschiedenen Bodenschichten unterschiedlich. [...], wird im nördlichen Bereich des Straßenverlaufs und im Bereich der südlichen Anbindung die geforderte Tragfähigkeit auf den anstehenden bindigen Böden (Schluff von weicher bis steifer Konsistenz) voraussichtlich nicht erreicht.
    Falls nein, welche Konsequenzen hat es für ein Bauvorhaben eines EFH?

    Das Bohrloch ist in der Nähe des von mir reservierten Grundstücks. Ändert sich der Boden binne 40 m Luftlinie stark?
    Wie wichtig wäre ein Bodengutachten genau auf dem von mir angepeilten Grundstück?
    Ich möchte nicht später Schiffbruch erleiden, aber ich schwimme (wie viele) auch nicht im Geld, so dass ich überlege, ob ein eigenes Bodengutachten nötig ist wenn man das Gesamtgutachten zum Baugebiet hat ...

    Vielen Dank schon mal für Tips
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundstück: Boden "Schluff"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Rechtes Grundstück: Unauffälliger Boden.

    Linkes Grundstück: Unauffälliger Boden.

    Ich bestand auf einem Baugrundgutachten für den Kunden. Er hat gemoppert aber doch machen lassen. Torflinse in 10 m Tiefe, Tragfähig wäre es in ca 20 m gewesen... Das wäre sowas von in die Hose gegangen, das Haus wäre auf Stelzen gestellt worden... Damals geschätz ca 30k zusätzliche Gründungskosten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    aufschluss bis 3m tiefe > gibs den fischen.

    aufschluss in der "nähe" > dito:

    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    .. Torflinse in 10 m Tiefe..
    das hab ich auch gerade, torf bis 10m, der bgga rückt nächste
    woche mit längerem gerät an ..
    beim nachbarn reichte der torf bis 1,50.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Danke, das heisst ein eigenes Bodengutachten sollte auf jeden Fall her.
    Was genau sollte ich dann beauftragen?
    (Grundstück mit 455 qm, Hanglage ca. 1,5m Gefälle über das ganze Grundstück)
    - Wie viele Bohrlöcher und bis zu welcher Tiefe?
    - Eine bestimmte Untersuchungstechnik?
    - Baugrundgutachten + Gründungsempfehlungen + Lastermittlung + ???
    - Ist das Thema Grund- bzw. Hangwasser extra zu beauftragen?
    - In welchem Kostenrahmen bewegt sich das ca.?

    Angenommen, dass Ergebnis des am Anfang genannten Bohrloches bestätigt sich, ist das ein brauchbarer Baugrund?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Lass Deinen Architekten oder Statiker einen Baugrundgutachter ihres Vertrauens beauftragen. Ein Baugrundgutachten für ein EFH kostet zwischen 1000 € und 1500 €.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Ich hab das Grundstück noch nicht gekauft, daher auch noch keinen Architekten / Statiker.
    Wenn möglich wüsste ich gerne vor der Unterschrift beim Notar, ob ich bei dem Baugrund erst mal viel Geld versenken muss, bis man drauf bauen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Dann solltest du vorher etwas Geld versenken. Entweder kaufst du das Grundstück weil es positiv ist oder du kaufst es nicht und die 1500 Euro haben dir ein Vielfaches an Geld gespart....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Jep ist meine Absicht, daher die Fragen in #4 was ich beauftragen soll um eine solides Gutachten zur Entscheidung zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Amibobo Beitrag anzeigen
    Wie wichtig wäre ein Bodengutachten genau auf dem von mir angepeilten Grundstück?
    Unter Umständen (finanziell) für Dich überlebensnotwendig.

    Ich möchte nicht später Schiffbruch erleiden, aber ich schwimme (wie viele) auch nicht im Geld,
    Na, dann paßt es doch: Das Gebäude schwimmt ja dann auch...

    so dass ich überlege, ob ein eigenes Bodengutachten nötig ist wenn man das Gesamtgutachten zum Baugebiet hat ...
    Früher hat man auf solchen Flächen erst gar Baugebiet ausgewiesen.

    Vielen Dank schon mal für Tips
    Mein Tipp: Finger weg von solchen Grundstücken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Julius, danke für deine Meinung.
    Was ist der Grund für deine Einschätzung? Der Schluff?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen