Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Wasserschaden - Tür angespritzt - Totalschaden

Diskutiere Wasserschaden - Tür angespritzt - Totalschaden im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926

    Wasserschaden - Tür angespritzt - Totalschaden

    Hi

    wie das Thema schon sagt - gestern kam es in einer Wohnung zu einem Wasserschaden. Das Ventil an der Kaltwasserzuleitung zu Elektrotherme ist förmlich explodiert (in der Mitte zerrissen). Dabei wurde auch noch eine offene Tür angespritzt (ca. 5 Minuten bis die Hauptzufuhr gesperrt werden konnte). Die Tür sieht jetzt so aus - bereits nach ca. 15 Minuten ist das Ding so aufgequollen (durch das Durcheinander bei der Therme wurde es natürlich nicht sofort bemerkt, wie denn auch....).

    Ich frage mich was das für ein Sch****zeug ist - sieht aus wie Zellulose - ist so was normal? Was ist das für Material in der Tür und kann das so schnell aufquellen? Ich meine normale lackierte Spannplatten halten doch solche Wasserspritzer aus (vor allem wenn es gleich senkrecht herunterläuft). Ich vermute durch die Zierfugen in der Tür wurde dort das Wasser gleich gefangen.

    Wie seht Ihr das?

    Zum Ventil werde ich mich erstmal gar nicht mehr äußern (ist unter aller Sau).

    CIMG2496.jpg
    CIMG2497.jpg
    CIMG2498.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserschaden - Tür angespritzt - Totalschaden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Die Tür sieht jetzt so aus - bereits nach ca. 15 Minuten ist das Ding so aufgequollen
    Das glaube ich nicht, stell doch mal ein Gesamtbild ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    @Friedl: doch, doch, ich konnte förmlich zugucken gestern, wie es passiert... "das war vor 15 Minuten noch nicht da?" etc etc

    es handelt sich wie immer um eine spanische Tür (anm. für Rolf). Eventuell nicht nach Regeln der Technik erstellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was das für ein Sch****zeug ist ...
    Guckst Du hier, alle Varianten super erklärt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Hat das Ventil auch neben "Made in Italy" eine DVGW-Gravur oder sonstiges Zertifikat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    CIMG2495.jpg



    der Wasserschaden war hinter der Tür, die stand gestern offen und es hat im Raum dahinter herum gespritzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von ralf9000 Beitrag anzeigen
    Hat das Ventil auch neben "Made in Italy" eine DVGW-Gravur oder sonstiges Zertifikat?
    nope - aber ich bezweifle daß in Spanien (es handelt sich um Spanien wie bereits angemerkt) so was drauf ist. Vielleicht jetzt schon, aber nicht bei Teilen von vor 10 Jahren.

    Unabhängig von DVGW: so ein Materialfehler kommt mir sehr komisch (spanisch) vor... müßte sich Korrosion nicht anders bemerkbar machen - z.b. durch langsames Lecken an irgendeiner Stelle? Aber eine Explosion und Selbstzerlegung in mehrere Teile?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    ah so, das Metall ist auch total brüchig geworden, wie Eierschalle. Es bricht in Stücke wenn ich es fallen lasse aus 1m...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was das für ein Sch****zeug ist - sieht aus wie Zellulose - ist so was normal? Was ist das für Material in der Tür und kann das so schnell aufquellen? Ich meine normale lackierte Spannplatten halten doch solche Wasserspritzer aus (vor allem wenn es gleich senkrecht herunterläuft). Ich vermute durch die Zierfugen in der Tür wurde dort das Wasser gleich gefangen.
    MDF mit außerordentlich schlecht lackierter Fuge?????????????????????????????????????????????? ????????????????????????????????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Eventuell nicht nach Regeln der Technik erstellt.
    Diese Frage solltest Du auf spanisch in einem spanischen Bauforuum stellen, denn dort wird man die spanischen Regeln der Technik kennen.

    Lern aber bitte auch die spanischen Fäkalworte, damit auf die Antwort angemessen reagieren kannst!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Maschinenbaumeister
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von AlexSinger Beitrag anzeigen
    Unabhängig von DVGW: so ein Materialfehler kommt mir sehr komisch (spanisch) vor... müßte sich Korrosion nicht anders bemerkbar machen - z.b. durch langsames Lecken an irgendeiner Stelle? Aber eine Explosion und Selbstzerlegung in mehrere Teile?
    Das Kugelventil wurde nicht durch Druck oder Korrosion zerrissen, sondern es ist schlichtweg durch Rohrspannung zerbrochen.

    Da schwirrt so minderwertiges Zeug im Markt umher 1. dünnwandig zum 2. noch minterwertiges Material. Das spürt man schon am Gewicht, dass diese Teile keiner mechanischen Belastung widerstehen können.

    Gruß Galaxis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Elektrotherme ?
    Was ist das ?

    Ein WW-Speicher oder ein Durchlauferhitzer, elektrisch beheizt ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin alex

    das ist mit sicherheit ein mdf deck und an den quer-nuten entsteht beim lackieren ein abriß und genau da geht das wasser rein

    mdf und wasser gibt schöne beulen so wie bei dir

    kannst dich daneben hinstellen und aufpassen wie es hochkommt
    Geändert von sniper (04.02.2014 um 18:02 Uhr) Grund: ,,,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    926
    Pikantes Detail: wie ich gerade sehe, hat der Elektroboiler (no name) kein Rückflussventil - die Kaltwasserzuleitung erwärmt sich sogar stärker als die Warmwasserleitung und kühlt natürlich sofort ab, sobald man Warmwasser irgendwo aufmacht. Am Warmasserflansch sitzt ein T-Stück und an dem eine Art Überdruckventil (ist in das T-Stück geschraubt), aber ist arg verrostet, so ein Ding habe ich noch nicht gesehen (normal ist doch ein Rückfluß-Ventil mit eingebautem Überdruckventil, so kenne ich das zumindest). Ich vermute das Überdruckventil hat seine Funktion eingebüßt... das kochend heiße Wasser fließt ständig in die Kaltwasserleitung, dann nach dem Öffnen eines Wasserhahns fließt sofort kaltes Wasser nach = ständige thermische Schocks am Kaltwasserventil, wodurch dieser am Ende gerissen und explodiert ist.

    Was meint Ihr dazu?

    Außerdem wie ich meine ist (war) das besagte Ventil aus Gußeisen.... darf so was überhaupt für Brauchwasser verwendet werden? Ich dachte es wäre nur für Heizung (geschlossener Kreislauf) zugelassen (wenn überhaupt...).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Manchmal ärge ich mich ja schon über den teutonischen Normierungs- u. Vorschriftenwahnsinn.

    Manchmal aber mag es mir so vorkommen, als ob das doch nicht alles Nonsens ist....!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen