Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden?

Diskutiere Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden? im Forum Mein Hausbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Grevenbroich
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    3

    Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden?

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe da direkt mal eine Frage. In meinem Haus besteht die Decke aus Holzbalken, oben auf liegen Spanplatten der Stärke 19 mm. In einem Raum soll jetzt ein Badezimmer errichtet werden und der Fußboden mit Gipsfaserplatten aufgebaut werden, ich habe da noch Gipsfaserplatten mit der Stärke von 10 mm und den Maßen 1,00 x 1,50 Meter.
    Spricht etwas dagegen diese versetzt übereinander zu legen und zu verkleben oder müssen es unbedingt Estrichplatten sein, ich bin mir nicht sicher ob die Materialzusammenstellung von den Gipsfaserplatten und den Estrichelementen unterschiedlich oder gleich sind.
    Zum Ausgleich käme eine Schüttung drunter.

    Jetzt schon mal danke für eine Antwort

    Klaus63
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    8,001
    Spricht etwas dagegen
    ja, die Machart der Platten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Grevenbroich
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    3
    Also sollte man grundsätzlich die Finger davon lassen diese Platten zu verwenden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Unabhängig davon, daß ich bisher noch keinen Unterscheid der Plattenarten festgestellt habe (es mag ihn trotzdem geben):

    Allein die nötige Menge Spezialkleber ist doch derart teuer, daß es gar nicht lohnt, die einlagigen Restbestände dafür aufzubrauchen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    566
    Erstens haben die normalen Platten keine Nut- und Federverbindung, zweitens ist der Pu-Kleber völlig ungeeignet, da dieser aufquillt und die Platten evtl. anhebt.
    Preislich nehmen sich die Lösungen wohl nichts.
    Nimm einheitliche Estrichplatten und Spar dir Zeit und Ärger.
    PS: Bin Gipsfaser-Fan, aufwendiger zu verarbeiten, aber bessere technische Eigenschaften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die fertigen haben auch keine NuF-Verbindung! Sondern einen unsymmetrischen Falz. Die beiden Platten sind schlichtweg etwas gegeneinander diagonal versetzt zusammengeklebt.
    Die Klebestellen würden übrigens verschraubt, wie sollte sich da etwas auseinanderdrücken?
    Eben genauso, wie die Randverbindungen der Fertigelemente erstellt werden.

    Ich hab den leisen Eindruck, Du hast sowas noch nie selbst verarbeitet...

    Und was soll die Alternativ-Empfehlung in Sachen Gipsfaser?
    Hier ging es AUSSCHLIESSLICH um Gipsfaserplatten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Deine Gipsfaserplatten werden, wenn im Bodenbereich eingesetzt, lediglich als 3 Lage aufgebracht. Um die Flächenlast besser zu verteilen. Man nehme sich einfach mal das Handbuch von Fermacell zur Hand...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Die fertigen haben auch keine NuF-Verbindung! Sondern einen unsymmetrischen Falz. Die beiden Platten sind schlichtweg etwas gegeneinander diagonal versetzt zusammengeklebt.
    Die Klebestellen würden übrigens verschraubt, wie sollte sich da etwas auseinanderdrücken?
    Eben genauso, wie die Randverbindungen der Fertigelemente erstellt werden.

    Ich hab den leisen Eindruck, Du hast sowas noch nie selbst verarbeitet...

    Und was soll die Alternativ-Empfehlung in Sachen Gipsfaser?
    Hier ging es AUSSCHLIESSLICH um Gipsfaserplatten!
    Bei der Falzverbindung habe ich mich falsch ausgedrückt, es geht um das von dir genannte flächige Verkleben der beiden Platten mit dem Pu Kleber, hier müsste nämlich mit Schrauben das Quellen nach oben unterbunden werden und mit dem zusätzlichen Anpassen der Falz an die anderen Elemente macht man sich nur unnötig Arbeit, zumal der Qm-Preis letztlich nicht günstiger kommt. Fermacell habe ich schon einiges verbaut, sowohl 12,5mm Platten, als auch die 40er Estrichplatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    8,001
    Die beiden Platten sind schlichtweg etwas gegeneinander diagonal versetzt zusammengeklebt.
    genau das habe ich mit "Machart" gemeint......
    die selber vollflächig zu verkleben wird nicht möglich sein, da man den Anpressdruck manuell nicht erreichen kann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Trockenbau
    Beiträge
    46
    Hallo Klaus63,

    für den Fußboden kannst du sowohl spezielle Estrichelemente als auch „normale“ Gipsfaser-Platten verwenden, weil beide Platten-Arten dieselbe Materialzusammensetzung haben.
    Da du die Gipsfaserplatten schon da hast, würde ich die auch einfach nehmen.

    Das vollflächige Verkleben ist natürlich nicht ganz einfach, aber auch nicht unmöglich ;-) Im Prinzip müssen einfach zwei einzelne Gipsfaserplatten mit Hilfe von Estrichkleber
    und Schrauben versetzt miteinander verbunden werden. Schau doch mal in den Verlegeanleitungen ..
    Dort wird erklärt, worauf beim Verlegen zu achten ist (zum Beispiel brauchst du eine vollflächige Auflage und einen tragfähigen, trockenen Untergrund).

    Viel Erfolg!
    Geändert von R.B. (21.03.2014 um 17:45 Uhr) Grund: Link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen