Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Fenster dicht?

Diskutiere Fenster dicht? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Softwareentwickler
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    132

    Fenster dicht?

    Hallo Fensterexperten,

    jetzt muss ich auch mal eine "dumme" Frage stellen. Wenn ich unsere Küchenfenster mit dem Gartenschlauch abspritze, z.B. zum Entfernen von Sand, dann dringt Wasser durchs Fenster und erscheint auf der Küchenarbeitsplatte. Die Arbeitsplatte geht von innen bis ans Fenster. Neubau von 2004/2005. Das Abdichtung des Fensters hatte schon Schwierigigkeiten beim BDT gemacht. Mein Architekt meint, dass ein Fenster nicht druckwasserdicht sein muss. Ich denke, dass Fenster muss doch auch bei Schlagregen dicht sein. Ausserdem wenn Wasser durchkommt, kommt doch auch Luft durch?

    Also Frage ist, darf das sein oder nicht?

    Vielen Dank schonmal für Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster dicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Schlagregendicht...

    heisst doch nicht U-Boot-tauglich :Roll
    Wasser aus dem Gartenschlauch ist Druckwasser und kein Schlagregen. Und der Schlageregentest gilt auch nicht bis sonstwohin.
    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Softwareentwickler
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    132
    Naja, ich dachte nur, dass ein Fenster auch wasserdicht ist, wenn es luftdicht ist. Aber anscheinend ist es nicht sooo luftdicht, da es genau in der Mitte der Fensterflügel unten reinzieht, wenn ich die Abzugshaube aufdrehe. Wahrscheinlich kommt hier auch das Wasser rein. Im BDT-Bericht hab ich was von zulässigen Durchlässigkeiten an Fenster- und Türrahmen gelesen. Von daher alles alles im "Rahmen"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Höchst...

    unerfreulich und auch nicht im Sinne des Erfinders. (Eigentlich sollten Fenster schon ein bisschen Wasserschlauch abhalten (ich denk mal nicht, dass hier von einem C-Rohr-Angriff die Rede ist ).
    Allerdings haste wahrscheinlich - vermut ich mal - schlechte Karten gegen den Fensterbauer, es sei denn, in der Leistungsbeschreibung ist die Schlagregendichtheit bzw. Fugendurchlässigkeit (von wegen Ziehens) gem. DIN definiert oder es sollen Fenster aus RAL-gesicherten Fertigung sein.
    Sollen soll er schon, müssen tut er nicht - ohne entsprechende Leistungsbeschreibung ist im Zweifel Klasse 0 vereinbart.
    Wie immer hilft uns Herr Ries dazu schön auf die Sprünge:
    http://www.khries.de/din.htm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Softwareentwickler
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    132
    Danke für den Hinweis auf die Fensterklasse. Im LV war u.a. folgendes vereinbart:

    "3. Die Schlagregendichtheit u. die Fugendurchlässigkeit müssen entsprechend den Forderungen nach DIN 18055 gewährleistet sein.
    ...
    7. Die umlaufenden Fugen am Mauerwerk, an Dach, Stützen und Fensterbänken sind sorgfältig mit zugelassenen Fugendichtband, Fabr. Illbruck schlagregendicht abzudichten. Die Anschlüsse des Fensters bzw. der Türen sind luftdicht an die umschließenden Bauteile auszuführen, und zwar unter Verwendung des Iltape-Duo-Vlies-Dichtbandes, Fabr. Illbruck. Es wird ein Luftdichtigkeitstest durchgeführt, bei dem der AN anwesend sein muß, evtl. Undichtigkeiten sind vom AN kostenlos zu beseitigen."

    Ich werd daraus nicht schlau. Eigentlich sollte alles dicht sein, aber eine Fensterklasse gem. DIN 18055 kann ich nicht erkennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Zumindestens schuldet er dir..

    damit Klasse A für Winddichtheit und Schlagregendichtheit. Letzter ist allerdings nur mit einer "Berieselung" verbunden (siehe H.Ries), so dass der Wasserschlauch schon zuviel sein kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Position der Fenster in der Lichte
    Von surfrichter im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 23:31
  2. Fenster nachträglich dicht machen
    Von Russi im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 19:17
  3. Innere Fensterabdichtung bodentiefer Fenster sanieren...
    Von Calimero im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 14:57
  4. Elektrische Kipplüfter Fenster
    Von MaRo im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.10.2004, 13:37
  5. Fenster u.Fenstertüren schwingen zurück
    Von cea im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2004, 09:19