Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Kerndämmung Zwischenraumgröße?

Diskutiere Kerndämmung Zwischenraumgröße? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258

    Kerndämmung Zwischenraumgröße?

    Ich baue gerade ein Haus. Folgender Wandaufbau soll entstehen.

    - 24er Poroton T12
    - 14cm Dämwolle (Kerndämmung)
    - 1cm Luftschicht
    - 11,5cm Verblender

    Der Polier vor Ort meinte heute, dass die Luftschicht zu gering sein und die Dämmung das Verblendmauerwerk beeinträchtigen könnte. Er meinte irgendwas mit die Dämmung könnte das Mauerwerk rausdrücken. Was Steckt dahinter? Habt ihr Erfahrungen? Bei Kerndämmung sollte doch der Fingerspalt ausreichen!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kerndämmung Zwischenraumgröße?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Ein Zentimeter bringt nichts. Mit etwas Mörtelschlag ist sofort eine Kontaktbrücke da und für eine Hinterlüftung ist ein centimeter auch zu gering. Das die Dämmung das Mauerwerk rausdrückt sollte in diesem Fall nicht passieren. So etwas passiert gerne mal bei nachträglicher Kerndämmung mit Schaum oder Perlite, wenn nicht genügend Maueranker vorhanden sind oder diese Schadhaft sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Aber Kerndämmung ist doch genau dafür da. Warum soll ich da 4cm Luft lassen? Es gibt doch schon Studien die aussagen, das eine Hinterlüftung nichts bringt und die Ablaufschlitze auch nichts. Also mit dem rausdrücken des Mauerwerkes hat es nichts aufsich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    kerndämmung heisst ohne luftschicht. entweder mind. 2 cm luftschicht oder null.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Wenn Kerndämmung, dann ohne Luftschicht.

    Mit Luftschicht ist eine hinterlüftete Fassade. Ohne ist es eine Kerndämmung. 1 cm wäre -wenn hinterlüftet gewünscht wedren würde- zu wenig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Hat jemand von euch die DIN oder eine Anweisung wie man Kerndämmung verbaut und wie diese Wand aufgebaut ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    @Norbert
    Wenn echte Luftschicht, dann mind. 4cm.

    @cabrio

    Mal hier lesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Hallo Baufuchs,

    danke. Das passt ja gut, meine Verblender kommen von Egernsunder. Hier steht aber auch bei Kerndämmung ist ein Fingerspalt von 1cm vorzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast
    1cm ist ja auch OK, wenn es kein hinterlüftetes Mauerwerk, sondern Kerndämmung ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    S-A
    Beruf
    Eisenbahner
    Beiträge
    258
    Mir ist es ja egal ob hinterlüftet oder nicht. Hauptsache habe ich später keine Schäden. Die DIN1053 schreibt aber trotz Kerndämmung die Entwässerungsöffnungen vor. Dann ist doch das ganze wieder hinterlüftet oder was?. Soll man nun die Öffnungen einplanen oder geht es auch ohne?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    Entwässerungsöffnungen sind vorzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Entwässerungsöffnungen sind vorzusehen.

    Richtig.

    Es ist zuerst so zu planen, dass kein Wasser reinläuft.
    Danach ist so zu planen, dass Wasser schneller rauslaufen kann, als es reinläuft.
    Zum Dritten ist so zu planen, dass das Wasser unterwegs keinen Schaden anrichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ Baufuchs - die werben ja: bauen mit backstein!

    4 cm ist die klassische und richtige luftschicht. mit der zu planen habe ich auch einmal gelernt. mit der tendenz zu immer dickerer wärmedämmung wurde landauf landab die luftschicht auf 2 cm reduziert, da einige experten sorge haben, dass der abstand zwischen innen- und aussenschale zu gross wird. deswegen schrieb ich mind. 2 cm, 4 cm sind mir persönlich viel lieber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich finde einen Fingerspalt von 1 cm recht knapp. Schon mal Maurerhände angeschaut? Alles keine Klavierspielerfinger... Ich habe auch die 2 cm gelernt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Tafelsilber
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Arch
    Beiträge
    205
    Nur so als Hinweis: Bei größeren Schalenbabständen müssen auch entsprechend zugelassene Luftschichtanker verwendet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen