Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    11

    Betondecke ok?

    Hallo,

    neulich hat unser Bauunternehmer die Beton-Kellerdecke (EG-Boden) von unserem Haus fertig gebaut. Die Stahlmatte auf der EG-Boden wurde schon einbetoniert und der Beton ist nun vollständig trocken.

    Am Wochenende fiel mir aber auf, dass einige Sachen vermutlich Leerrohre "rausgucken" auf der EG-Boden- siehe Bilder.

    Der Estrich kommt natürlich darauf, daher gehe ich davon aus, dass alles ok ist. Lt. Bauunternehmer ist das auch in Ordnung, aber ich wollte eine 2. Meinung einholen! :-)

    Danke für eure Kommentare schon im Voraus!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betondecke ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Daß der BU das i.O. findet kan ich mir lebhaft vorstellen....

    Vermutlich sind die Leerrohre nicht korrekt verlegt worden und sind nu aufgeschwommen...vermute ich mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Gibt es Bilder von vor der Betonage?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das solltest du vom statiker deines vertrauens prüfen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von fredfc83 Beitrag anzeigen
    Am Wochenende fiel mir aber auf, dass einige Sachen vermutlich Leerrohre "rausgucken" auf der EG-Boden
    Wenn Installationsrohre (die jetzt noch Leerrohre sind) den Weg von der unteren Stahlarmierung, wo sie normalerweise festgebördelt werden, es mit 14-18cm Weg an die Oberfläche geschafft haben, sind auch Einige dann mit Wahrscheinlichkeit aus den Dosen gerutscht ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ja....wenn es uzwischen den beiden Armierungsebenen lag. Andere MöglichkeiT. Einige Rohre vergessen, aber obere Bewehrung lag schon. Was machtz man? Mit schlanken Fingern dazwischenfummeln oder einfach mal fix oben drauf geworfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Ja....wenn es uzwischen den beiden Armierungsebenen lag. Andere MöglichkeiT. Einige Rohre vergessen, aber obere Bewehrung lag schon. Was machtz man? Mit schlanken Fingern dazwischenfummeln oder einfach mal fix oben drauf geworfen?
    Die obere Bewehrungslage ist ja oft nicht unbedingt flächendeckend vorhanden, da kann sie dann auch keinen Aufschwemmstop bilden. Aber egal wie es ist, ob schlecht befestigt oder draufgeschmissen, die Elektroinstallation kann heruasfordernd sein, insbesondere wenn man die fehlenden Dosenanbindungen dann auch noch sehr spät herausfindet ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Wenn Installationsrohre (die jetzt noch Leerrohre sind) den Weg von der unteren Stahlarmierung, wo sie normalerweise festgebördelt werden,
    hallo
    und wenn das eine plattendecke ist wo rödelste die dann fest.
    deshalb lass ich die aber immer an der oberen bewehrungslage fixieren.
    oft nicht unbedingt flächendeckend vorhanden,
    die ersparnis an bewehrung ist maginal wenn da alles wie drillbewehrung an den ecken, randbewehrung für unbeabsichtigt einspannungen und evtl. rissebeschränkung berücksichtigt wird.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen