Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 82

Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm

Diskutiere Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Wissenschaftliche Referentin
    Beiträge
    27

    Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm

    Liebe Bauexperten,

    gestöbert habe ich in diesem Forum schon öfter, aber dies ist mein erster Beitrag

    Wir planen derzeit den Bau eines Einfamilienhauses mit ca. 140 m2 mit Satteldach. Wir haben hierzu auch schon einige Entwürfe von einem Architektenbüro erhalten, sind aber noch nicht ganz zufrieden und suchen daher jetzt weitere Anregungen, damit wir dann hoffentlich zeitnah eine Rückmeldung geben können, die in der nächsten Runde zum für uns "passenden" Entwurf führt.

    Ich würde mich deshalb sehr freuen, Eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge zum unten dargestellten aktuellen Stand unserer Überlegungen zu hören.

    Dafür schon einmal vielen Dank im Voraus!

    Herzliche Grüße,

    Kazazi

    Die Eckdaten für unser Bauvorhaben sind wie folgt:

    5-köpfige Familie; anderthalbgeschossige Bauweise auf Bodenplatte (derzeit geplant: 10 x 9 bis 9.25m, Kniestock 1,10m, Satteldach 48 Grad); Raumprogramm: Kochen-Essen-Wohnen, ausreichend großer HWR und Dielenplatz, vier Schlafzimmer, davon eins im EG, ausbaufähiger Spitzboden; Erreichbarkeit des Spitzbodens über Weiterführung der normalen Treppe.

    Variante 1 unten ist im Wesentlichen der letzte Entwurf aus dem Architektenbüro, mit kleinen Änderungen von uns (das "Original" sieht man noch durchschimmern). Vieles daran gefällt uns schon gut, allerdings stören wir uns doch etwas an der Art und Weise, wie die mittige Treppe hier den Schnitt sämtlicher Wohnräume beeinflusst. z.B. ist in keinem OG-Schlafzimmer genug Platz für einen 3m-Kleiderschrank.

    Variante 2 haben wir uns als Alternative dazu überlegt, um diese Probleme hoffentlich zu lösen. Sie hat für uns außerdem den Reiz für uns, dass man hier bei Bedarf das Haus auch eines Tages mal in zwei Wohneinheiten teilen könnte.

    Also, was funktioniert eurer Meinung nach hier gut, was weniger gut, welche Variante findet ihr besser, und in welche Richtung könnten wir's am besten weiterentwickeln? Vielen Dank!





    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ehrliche meinung?

    mir ist das zu bunt,
    ich mag da gar nicht lange draufschauen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    .... einige Entwürfe von einem Architektenbüro ....
    Das ist ganz sicher, dass das in der Kammerliste eingetragene Architekten sind???

    Ich würde eher auf ein Malprogramm für hausverkaufende Pizzabäcker (mit erfolgreicher Umschulung) tippen.

    Alleine nur schon die "Idee" den Zuweg mit 3 m Breite gleichzeitig als Stellplatz auszuweisen, ist . Trag da mal Eure Autos ein (vernünftig und fahrkönnensgerecht plaziert) und dann stell Dir bitte weiter vor, es sei der letzte Winter mit Schneehöhen > 20 cm und schon geschaufelten Schneebergen.
    Wie bitte will man da zwischen hinterem Auto und Haus durchgehen?????

    Die Grundrisse sind nicht besser. Klar, man kann sie bewohnen, aber der Wohnwert! ist eher gering. Düstere Flure, unnütze Winkel, kaum "Ausweichbuchten" bei Gegenverkehr usw.

    Mist eben.
    Zum Thema
    Verbesserungsvorschläge
    bitte mal hier lesen.http://www.bauexpertenforum.de/showt...e-vorher-lesen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Willst Du uns verkohlen??????????????????????

    DAS sind sicher nicht die Entwürfe eines Architekten!

    Wie kommem ich zu dieser kühnen These?

    1. Architekten zeichnen entweder von hand oder mit einem entsprechenden CAD Programm. das hier ist nicht händisch erstellt und sicher auch kein CAD-Programm, sondern bestenfalls das Malprogarmm eines Hausverkäufers.

    2. Die Grundrisse sind nicht gerade so, daß man sie einem mindestens mittelmäßig befähigten und mindestens knapp durchschnittlich engagierten Architekten zutrauen möchte.

    Da ich also stark die Vermutung hege, daß die uns überlassenen Basisinformationen einige signifikante Fehler aufweisen, soll sich doch bitte der "Architekt" um Verschlimmbesserung mühen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Wissenschaftliche Referentin
    Beiträge
    27
    Nein, ich will euch nicht verkohlen. Hier gibt es glaube ich ein Missverständnis: Wir haben mit einem kostenlosten "Malprogramm" am letzten Entwurf ein paar Dinge verändert, die uns noch nicht gefallen hatten und ausprobiert, ob und wie unsere Möbel reinpassen. Das Original (das noch transparent durchschimmerte) füge ich unten zum Vergleich gerne nochmal bei, ist auch weniger bunt

    Und ja, ein eingetragener Architekt isses...

    Die Bedenken zur Zufahrt teilen wir voll und ganz und werden wir sicher nicht so machen lassen, aber das ist erst noch für später vorgemerkt. Am wichtigsten ist uns jetzt zuerst, zu einem möglichst guten Entwurf zu kommen.

    Den Thread mit dem schönen Autobildvergleich kenne ich schon. Wir sind aber auch schon durch ein paar Runden mit dem Büro durch und der Knüller ist noch nicht rausgekommen, sodass wir hoffen, das Anregungen von außen uns hier weiterbringen. Wir würden uns also über etwas Hilfe und Rat freuen, wie es besser werden könnte, damit wir eine entsprechende Rückmeldunge geben können. Klar sollen die Details dann die damit befassten Architekten machen.

    Herzlichen Dank,

    Kazazi

    Wir wollen dem Büro ja möglichst konkret sagen, in welche Richtung es besser werden soll.



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    grausame grundrissverschachtelungen im obergeschoss. dem kollegen kann man nur erklären, dass er noch einmal zurück auf los gehen sollte. mindestabstände zwischen möbel und möbel oder wänden scheint er nicht zu kennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Wir planen derzeit den Bau eines Einfamilienhauses mit ca. 140 m2 mit Satteldach. Wir haben hierzu auch schon einige Entwürfe von einem Architektenbüro erhalten,
    Ja was jetzt? Plant ihr? Oder plant ein Architektenbüro?
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Ich würde mich deshalb sehr freuen, Eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge zum unten dargestellten aktuellen Stand unserer Überlegungen zu hören.
    Meine Meinung: Ein Krampf. Besser als unter der Brücke wohnen, aber nicht viel. Gegenüber einer Plattenbau-Wohnung möglicherweise eher eine Verschlechterung als eine Verbesserung, so rein vom Wohnablauf und Raumangebot her.
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Also, was funktioniert eurer Meinung nach hier gut, was weniger gut, welche Variante findet ihr besser, und in welche Richtung könnten wir's am besten weiterentwickeln?
    nichts - Kochen, Essen, Wohnen, Flur, WC, Bad, Schlafen, Treppe - beide ähnlich gruselig - nach unten in den Keller, oder aber nach Süden.

    Warum ist eigentlich das Treppenhaus sechseckig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Au Backe!

    Erklär mir mal bitte einer diese fürchterliche Treppenhaus-Situation!

    Also mir fehlen im Moment ein wenig die Worte.

    Da gibt es soviel Kritik, dass es sich eigentlich nicht lohnt irgendwo anzufangen und dann irgendwo anders aufzuhören. Sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ganz schlicht und einfach - an dem Grundriss ist nichts verbesserbar.
    "Galerie" oben ist für Fotographen geeignet - als Dunkelkammer
    Oben effektiv nutzbar ist Zimmer 3. Von Zi 2 sind 50% nutzbar, Zi 4 gar nicht - oder wer will sich da zwischen Schrank+Bett und Dachschräge im Krebsgang fortbewegen???

    Wo stehen Schränke im Wohnzimmer??? Oder Besteht Eure Wohnzimmereinrichtung nur aus einem Flachbildschirm und einem Sofa zum Fernsehen???
    Wir haben eine grosse Schrankwand, in der die Bücher 2-reihig stehen + div Regale mit allem, was so in ein WoZi gehört.

    Und dann diese Wehrturmtreppe mitten im Haus -

    Leute, das geht gar nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Wissenschaftliche Referentin
    Beiträge
    27
    Hintergrund der sechseckigen Treppe war glaube ich, etwas mehr Wohnraum zu gewinnen; mir gefällt es aber auch nicht so gut. Die Grunderklärung für die Treppe an und für sich ist unser Wunsch, die normale Treppe bis in den Spitzboden weiterzuführen, damit man da bequem hochkommt und nicht an anderer Stelle Platz für eine zweite Treppe verschwendet. Ist das so falsch gedacht?

    Der einzig andere Vorschlag des Büros war eine gerade offene Treppe im Wohnbereich mit Riesenflur im OG; das gefiel und bei drei rumpolternden Kindern und eher knappen Platz weniger gut.

    Zitat Zitat von ziesel Beitrag anzeigen
    - nach unten in den Keller, oder aber nach Süden.
    Was ist damit gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Die Grunderklärung für die Treppe an und für sich ist unser Wunsch, die normale Treppe bis in den Spitzboden weiterzuführen, damit man da bequem hochkommt und nicht an anderer Stelle Platz für eine zweite Treppe verschwendet. Ist das so falsch gedacht?
    Bei so einem kleinen Haus vermutlich ja: Drumherum bleibt dann eben kein Platz für normale, angemessen große Räume.
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Was ist damit gemeint?
    Du hattest gefragt, in welche Richtung du das Haus weiterentwickeln könntest. "Nach unten" wäre eine Richtung, in die das auf den ersten Blick vielleicht möglich wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Kazazi Beitrag anzeigen
    Die Grunderklärung für die Treppe an und für sich ist unser Wunsch, die normale Treppe bis in den Spitzboden weiterzuführen, damit man da bequem hochkommt und nicht an anderer Stelle Platz für eine zweite Treppe verschwendet. Ist das so falsch gedacht?
    JA

    Der Spitzboden hat unter den von dir genannten Bedingungen Hausbreite 9,25, Drempel 1,10, DN 48° unter Idealbedingungen einen Fläche von lichter Höhe <= 2 m mit einer Breite von ca. 2,0 m!!!
    Sind die Bedingungen nicht ideal (Drempel Rohbaumaß, Haus 9,0 m) ist der Streifen gerade mal nen guten m breit.

    Was wollt Ihr damit ???

    Das hätten die Kollegen Euch aber auch längst klargemacht haben müssen!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    [QUOTE=Kazazi;885640]Und ja, ein eingetragener Architekt isses...

    sachen gibts.

    die hält man eigentlich für unmöglich.
    nur für zimmer 4 z.B. hätte meinerzeit ein
    angehender architekt nicht mal das 1 semster grundstudium bestanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    jetzt fehlen nur noch, die zahlreichen bautechniker, welche
    hier vertreten sind, um den müll gesund zu beten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Laienfrage:
    Findet ihr die 2.Version - von TE verändert - mit der Treppe an der Wand wirklich nicht besser?
    Mir scheint es viel augeräumter zu sein, die Zimmer in OG sind auch besser nutzbar.
    Wo hackt es bei diesem korregierten Version?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen