Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    tobib77
    Gast

    Einfahrt Pflastern Überraschungen bearbeiten

    Ich habe vor bis Ende März 14 meine Grundstückszufahrt mit Carportfläche zu pflastern. Im Rahmen dieses Projektes weiß ich schon jetzt, dass mindestens zwei Probleme auf mich zukommen.

    1.: In der Pflasterfläche befindet sich ein Übergabeschacht (1m Durchmesser mit Verjüngung zum Deckel hin, ohne austauschbare Distanzscheiben), der an der Oberkante augenscheinlich etwas zu hoch aus dem zufertigenden Pflaster gucken könnte.

    Mein derzeitiger Lösungsansatz ist, diesen mit einem großen Trennjäger auf Maß zu schneiden? Geht dass, oder hat jemand Erfahrung?

    2.: Ich habe einen vorderen Teil der Zufahrt, den ich derzeit mit Kieselsteinen befüllt habe. Dieser macht einen verfestigten Eindruck. Dies ergibt sich daraus, dass ich für die Kiesel 10-15cm Aushub mit einem ca. 14t Bagger entnommen habe. Selbst dieser Bagger tat sich sehr schwer den Boden zu entnehmen.

    Hier bin ich etwas ratlos wie ich meine beabsichtigte Aushubtiefe erreichen kann?

    MfG
    Tobib77


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einfahrt Pflastern Überraschungen bearbeiten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    tobib77
    Gast
    Ach Mensch und jetzt fällt mir doch glatt noch etwas ein.
    3.: Unter der Einfahrt verläuft das Regenentwässerungsrohr vom Hausdach flach unter dem Pflaster, also im zu erstellenden Unterbau.

    Meine Vermutung wäre, dass ich es dort wegen der Verdichtung (Plasterohr) nicht lassen kann. Muß es tiefer, also unter den Unterbau, oder was kann ich tun?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    weisst du eigentlich , wie gross ein 14 tonnen bagger ist ?

    und was der so alles wegreisst ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wie du ausheben kannst: Größerer Bagger

    Rohr: Tiefer legen, kann doch keiner hier entscheiden, wir wissen doch keinerlei Höhenangaben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    tobib77
    Gast
    @ wasweissich
    ich habe ihn selbst bedient, es war trotz Abstützung über das Schiebeschild so, dass der Bagger beim Aushub sich ausgehoben hat. Nur kratzen brachte etwas.

    @H.PF
    Das Rohr liegt auf 25cm.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    ich habe ihn selbst bedient,
    das war mir schon klar .

    aber 14 tonnen bagger und kratzen müssen .... ? hast du einen felsen in deiner einfahrt ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    tobib77
    Gast
    Na ja, vor unserem Einfamilienhausbau sollten hier einmal Mehrfamilienhäuser gebaut werden. In diesem Rahmen wurde die Einfahrt scheinbar schon verfestigt.

    Für mich ist die Frage ob ich mit dieser Verfestigung leben muss oder ob ich irgendwie die Erde da noch einmal raus bekomme?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Alternativ zum Bagger: Trinitrotouloul... Gibt wenig Probleme, die man auf dem Bau mit ein paar Kilo davon nicht beseitigen könnte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    wenn man mit einem 14 tonnen bagger umgehen kann ist sowas kein problem . nur beim schwenken sollte man aufpassen , sonst ist bei einem heftigen dreh das ganze haus auch weg ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    hatte der Baggerlöffel auch Zähne oder nur noch Stummel oder womöglich gar keine?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    tobib77
    Gast
    Es war ein schmaler Löffel mit Zähnen. Ich gebe zu ich natürlich kein gelernter Baggerfahrer. Aber auch mein Nachbar mit mehr Erfahrung (kein Baggerfahrer) " Biss sich die Zähne aus" . Allerdings sehe ich ohne Bagger keine Chance den Boden auszutauschen. Scheinbar werden wir keine gute Lösung für die Frage finden.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von meisterLars
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Kreis Soest
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    439
    Fakt ist anscheinend, dass du nicht weisst, was du tust. Such dir lieber jemanden, der sich damit auskennt.
    Wir sind hier ja nicht im DIY-Bereich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    tobib77
    Gast
    DIY... stimmt auf jeden Fall, wenn es keine Alternative geben sollte und ich da einen Experten brauche, also Bagger mit entsprechendem ausgebildeten Baggerfahrer dann soll es so sein.
    Dann würde ich die Fragestellung 2 als abgeschlossen betrachten wollen.

    Gibt es noch Ideen für meine 1. und 3. Fragestellung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Avatar von meisterLars
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Kreis Soest
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    439
    Bei 1 und 3 gilt das gleiche wie für 2. Such dir jemanden, der sich damit auskennt.
    Evtl ist es sogar nötig, den Schacht freizulegen und ggf kleinere Ringe bzw. einen Minikonus einzusetzen. Aber das sollte ein Fachmann vor Ort besser abschätzen können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen