Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    5

    Hitzeschutz bei 15 Großfenstern a 110x260cm: nur Rolladen oder noch Screen?

    Guten Tag,

    ich muss mit dem Problem fertig werden, dass ein sehr großer Raum mit Galerie im Sommer durch Sonneneinstrahlung äußerst warm wird. Der Raum hat grob 100m2 Grundfläche und geht teils über zwei Stockwerke. Er hat insgesamt 15 ungefähr türformatige Großfenster mit ca 110x260cm Rahmengröße (die Glasfläche der Fenster ist etwas kleiner). Die Fenster sind zu einem Drittel nach Osten, zur Hälfte nach Süden und zu einem Sechstel nach Westen ausgerichtet. Der Energieeintrag durch die Sonnenstrahlung ist so groß, dass der Raum bereits bei einer Mai-Wettervorhersage von "Sonne und 26° Lufttemperatur" nicht mehr benutzbar ist, von höheren Außentemperaturen a la "36°-im-Juli" ganz zu schweigen. Man muss zudem den Raum im Hochsommer vom Rest des Gebäudes isolieren, denn sonst zieht die in ihm stehende warme Luft überall hin und macht noch mehr Flächen unbenutzbar.

    Zum Glück ist die Geometrie der Hauswand um die Fenster so, dass man sehr gut Sonnenschutz nachrüsten kann. Ich habe auch bereits entsprechende Angebote von professionellen Meisterbetrieben eingeholt. Zur Entscheidung stehen "echte" Rolläden, die natürlich das Einstrahlungsthema wirklich sehr gut beherrschbar machen, oder ZipScreens. Letztere sehen besser aus, haben kleinere Kästen (11,5 statt 18,5cm), sind angeblich auch über 2,50m noch mit Solarzellen betreibbar etc. Das große "ABER" ist natürlich, dass der ZipScreen-Hersteller von einer "Wärmereduktion bis 70%" spricht. D.h. dass praktisch ein Drittel der Strahlungsenergie immer noch in den Raum eingetragen werden würde. Meine Vermutung ist, dass man damit das Problem nicht wirklich gelöst hat, man also viel Geld in die Hand nimmt, die Übergangszeiten zum Sommer zwar erträglich macht, aber am Ende doch wieder schwitzt und flüchtet :-).

    Wie sind denn Eure Meinungen, bitte? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Danke und viele Grüße,
    Henrik

    PS: Den Bunkereffekt der Rollläden kann man natürlich dadurch lindern, dass man sie in drei Ansteuerungsgruppen (Ost, Süd, West) unterteilt und bei Lichtbedarf einfach die zwei Seiten offen hält, auf die die Sonne gerade nicht fällt. Das ist immerhin besser als nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hitzeschutz bei 15 Großfenstern a 110x260cm: nur Rolladen oder noch Screen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.Betr.
    Beiträge
    99
    Hallo,
    bitte mal bei der Firma SchüXX schauen. Die haben für ihre Fassadensysteme ein Kleinstlamellensystem. Vorteil des Systems ist die geringe Größe im aufgerollten Zustand. Nachteil der Preis. Diese Lösung kann nur in der Rollhöhe variiert werden, nicht die Lamellenrichtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Entscheidend ist bei der Beurteilung eines äußeren Sonnenschutzes der Fc-Wert.

    Lamellen haben nach Norm Fc=0,25 (d.h. 3/4 bleiben draußen). Herstellerwerte, welche durch Messung bestimmt wurden, erreichen aber sogar Fc=0,15 und besser (also 85% bleiben draußen)
    Ich hatte mal ein BV, da wurde für Screens auch ein Fc=0,25 erreicht. Ich halte das auch für realistisch.

    ein Fc-Wert von 0,25 ist schon recht gut...

    Wie gesagt, fragen Sie den Fc-Wert beim Hersteller an.

    Denken Sie mal darüber nach, für den einen Raum einen Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes führen zu lassen oder jemand einzubinden, der damit Erfahrung hat. Meine Erfahrung sagt: wenn die gesetzliche Anforderung eingehalten wird, gibt es in der Regel wenig/keine Klagen (sofern es keine hohen internen Lasten gibt).

    Wie ist denn der Raum genutzt?
    Gibt es hohe interne Lasten?
    Gibt es die Möglichkeit der sommerlichen Nachtlüftung (macht richtig viel aus)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    5
    Guten Morgen,

    und schon einmal vielen Dank für die Antworten. Der Raum hatte hohe interne Lasten durch umfangreiche Halogeninstallationen (fast 1 kW), aber diese habe ich bereits durch LEDs ersetzen können (übrigens mit Farbtemperatur 2.700 Kelvin - sehr empfehlenswert). Die Wärmefreisetzung durch Menschen, die ,so weit ich weiß, so 100 und 200 Watt pro Person beträgt, hält sich in Grenzen: Es sind 2-5 Leute, und das nur für 2-4h am Tag. Die Nachtlüftung geht teilweise.

    In dem Tuchratgeber des Herstellers steht: "Gewebe aus beschichteten Glasfaserfäden. Exzellenter Wärmeschutz: bei Außenmontage werden bis zu 97 % der Sonnenenergie abgehalten." Je nach Farbe kriegt man angeblich die Transmission des Stoffes auf nur 3,6% (schwarz) bis ca 21% (weiß) runter.

    Viele Grüße,
    Henrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Rheda
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    61
    Warum läßt du nicht das Glas wechseln ?
    Es gibt zwei Möglichkeiten, durch die ein Sonnenschutzglas Innenräume vor zuviel Wärmestrahlung schützen zu lassen: die Reflektion und die Absorption. Absorptionsglas enthält Farbstoffe wie etwa Eisenoxid, die Wärmestrahlung der Sonne absorbieren. Als Reflektionsglas reflektiert das Sonnenschutzglas im Fenster die Wärmestrahlung. Dafür werden Glasscheiben etwa mit einer hauchdünnen Metallschicht beschichtet: während der Glasherstellung (Pyrolytisches Verfahren) oder in einem nachfolgenden Prozess (Magnetron-Verfahren).
    Erkundige dich mal bei dem ein oder Anderen Glaser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    5
    Guten Tag,

    15 neue Großformatfenster einbauen - nee, das ist mir zu teuer, und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Wärmeschutz des Glases mit dem eines geschlossenen Rollladens vergleichbar ist !

    Viele Grüße,
    Henrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin baudenker


    schon mal über raffstore nachgedacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Mittel meiner Wahl wären auch Aussenjalousien mit hohem Reflexionsfaktor.

    Rolläden können hier nicht den gleichen Zweck erfüllen, denn der Zwischenraum zwischen Rolladen und Fenster heizt sich deutlich auf (Rolladen mit ausgeschäumten Kleinlamellen, silbergrau).

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    5
    Ahoi,

    -> sniper: Klar haben wir auch über Raffstores nachgedacht, dort ist aber die Packhöhe zirka 29cm, das ist schon echt viel.

    -> bernix: Der Zwischenraum wird zwar warm, aber die Wärme muss erstmal durchs Glas transportiert werden. Das sollte viel weniger sein, als wenn z.B. Strahlung direkt durch das Glas in den Innenraum fällt. Immerhin beträgt die Solarkonstante so 1,36kw/m2, wovon am Boden laut Wikipedia zirka 740W/m2 auch ankommen. Sowas geht zum guten Teil durchs Glas einfach durch.

    Viele Grüße,
    Henrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    5

    Zipscreens mit metallbeschichtetem Stoff erfolgreich verbaut

    Hallo,

    hier das Ergebnis der Baumaßnahme am Haus. Gekauft wurden silberne, metallbeschichtete Zipscreens. Das Material hatte laut des Katalogs des Herstellers die besten technischen Daten in Bezug auf den Wärmeeintrag in den Raum. Außerdem (Geschmackssache...) sieht es ziemlich spacig aus. Die Ansteuerung erfolgt über ferngesteuerte Motoren, die aber nicht aus Solarzellen versorgt werden, sondern normal über 220 Volt. Die Wärmeisolation ist wirklich fantastisch, es ist ein Unterschied wie Wüste und Winter. Auch ein Vorteil der Zipscreens: Wirklich recht kleine Kästen, in denen die Screens aufgerollt werden.

    Vielen Dank noch einmal an die Mitdiskutanten für Ihre Ideen!

    Viele Grüße,
    Henrik

    20140609_140746.jpg20140609_140725.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mach einmal ein foto von innen bei praller sonne auf dem sonnenschutzbehang - wieviel licht kommt noch rein?

    was sagt (schreibt) der hersteller zum alterungsverhalten und zur reinigung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen