Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89

    Sanierung und gleichzeitig in diesem Haus wohnen

    Hallo!
    Ich wohne in einem älteren Haus mit 2 Wohnungen. Erdgeschoss und Keller wird von mir bewohnt und 1. Stock und Dachboden vom Besitzer (= mein Bruder).
    Nun will mein Bruder (früher als geplant, nämlich in einem Jahr), das Haus sanieren.
    Es werden im ganzen Haus die Fenster ausgetauscht, von außen gedämmt ... eine Lüftung eingebaut und eine komplett neue Heizung mit Erdwärme (keine Heizkörper, sondern Wärmeschläuche in den Wänden) eingebaut.
    Außerdem wird die Garage (mit Terrasse), auf der sich der Eingang befindet, abgerissen und neu gemacht, sowie eine Tür von der Garage in den Keller und mehrere Fensteränderungen vorgenommen. Die Wärmepumpe soll dann im Keller stehen.

    Mein Bruder zieht aus, weil oben auch noch die Böden, die Einrichtung usw. erneuert werden soll ... und ich soll drinnen wohnen bleiben. Das heißt also, dass ich den halben Keller ausräumen muss, aber wohin mit dem Zeug?
    Ehrlich gesagt, wird mir jetzt schon angst und bange, dass es sehr, sehr viel Schmutz und Unannehmlichkeiten mit sich bringen wird, ich bin absolut nicht begeistert, weil mir die Sanierung nicht viel bringt ... da ich vor hatte in 1 - 2 Jahren auszuziehen (und das Haus meiner Eltern auszubauen).

    Soll ich die Sanierung hier mitmachen oder besser noch dieses Jahr mit dem eigenen Umbau beginnen, ich kann schon gar nicht mehr schlafen?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanierung und gleichzeitig in diesem Haus wohnen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Mir erschließt sich der Sinn nicht, warum Du im Haus wohnen bleiben sollst? Wird die Miete gebraucht?

    Bei der Beschreibung würde ich wenn möglich den eigenen Umbau vorziehen.
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    Mir erschließt sich der Sinn nicht, warum Du im Haus wohnen bleiben sollst?...
    Na so eine familiäre Bauleitung vor Ort ist doch praktisch: Schwester kann morgens die Handwerker reinlassen, zwischendurch den Dreck wegmachen, den Handwerkern Kaffee kochen und abends alles wieder abschließen und das Licht ausmachen.

    Auch auf die Gefahr hin, dass die geschwisterliche Eintracht leidet: Ich würde das nicht mitmachen, entweder die eigene Maßnahme vorziehen oder den Bruder überzeugen, seine Sanierung nach hinten zu verschieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Danke für eure Antworten. Bin irgendwie beruhigt, dass nicht nur ich keinen Sinn sehe, hier weiter zu wohnen.

    Ich bezahle hier keine Miete und könnte hier noch ca. 3 - 5 Jahre wohnen bleiben. Aber wie gesagt, da ich ja sowieso vorgehabt hätte, auszuziehen und woanders umzubauen, finde ich es jetzt einfach nicht so angenehm, gleich 2 x eine Baustelle mitzuerleben.

    @ThomasMD: Genau diesen Gedanken hatte ich auch ... mit den Handwerken, dem Dreck usw. ... genau auf so was würde das hinauslaufen. Ich finde sogar, dass die "geschwisterliche Eintracht" mehr leiden würde, wenn ich während des Umbaus hier wohnen muss. Jetzt drängt natürlich die Zeit, denn mein Bruder will sich nicht von seinem Plan abbrignen lassen bzw. spricht auf einmal davon, dass er nicht wusste, dass ich auch umbauen will.

    Danke! :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Das ganze Ding in verbindung mit:
    Ich bezahle hier keine Miete
    klingt für mich nach hinauskomplimentieren.
    Soll keine Unterstellung sein sondern nur eine Einschätzung anhand der vorhandenen Infos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Ich kenne einen ähnlichen Fall in dem Eltern und Kind Haus bzw. Wohnung getauscht haben.

    Fall:
    Eltern ziehen aus Haus in eine Pension.
    Möbel etc. was behalten wird wird eingelagert.
    Haus komplett renovieren, sanieren.
    Sohn samt Familie ziehen aus Wohnung ins fertige Haus.
    Wohnung wird komplett renoviert.
    Eltern holen die Möbel und ziehen in die Wohnung.

    Soetwas ist in meinen Augen der einzige gangbare Weg.

    Wieso wolltest du erst später das Haus der Eltern renovieren und dort einziehen? Wo wohnen die Eltern dann?

    Ich denke ihr solltet am gemeinsamen Timing arbeiten. Das heißt erst Elternhaus fertig machen, dort einziehen. Deinem Bruder Unterkunft gewähren und dann sein Haus entkernen. Alle anderen Reihenfolge klingen mit den gegebenen Infos sinnfrei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Ja, richtiges Timing ist in diesem Fall besonders wichtig. Danke!

    Wollte das Haus der Eltern später renovieren, damit diese noch länger mehr Platz im Haus haben (denn wenn ich dort einziehe, haben sie auch automatisch etwas weniger Platz).
    Außerdem konnte ich hier ja gut wohnen und es eilte nicht so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen