Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Steinmetz
    Beiträge
    5

    Brandschutz/ Decke abhängen

    Hallo,

    Ich bin gerade dabei eine Eckladenfläche auszubauen und dazu gehört natürlich auch Brandschutz in der Decke. Die ist im Moment nur mit Brettern vernagelt und die Schüttung rieselt immer mal durch.

    Der L-förmige Raum hat 80qm. Meine Frage ist, aus was ich am besten die Unterkonstruktion baue, eignet sich Metall besser als Holz? Wenn ja, wie ist die richtige Bezeichnung dafür. Ich würde unter der Verkleidung auch gleich die Elektroinstallation verlegen, dass dürfte ja kein Problem sein oder?

    In die Verkleidung würde ich f30 Brandschutzmatten legen und dann noch mal f30 Gipsplatten anschrauben, reicht das aus?

    viele grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brandschutz/ Decke abhängen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Grundsätzlich ist es möglich , eine Decke auf F 30 aufzuwerten.......

    f30 Brandschutzmatten
    so nicht und
    f30 Gipsplatten
    so auch nicht.

    Ich würde dir vorschlagen, wirklich, und das meine ich Ernst, jemanden holen, der von der Materie etwas versteht.
    Wenn 80 m2 GK Decke runterkommen, Laden , eventuell Publikumsverkehr, dann gute Nacht.

    Lass erst mal Prüfen, was du brauchst, und ob du eine Tragfähige Decke hast.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    kann auch sein, dass die decke f90 erfüllen muss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Ich glaube nicht, dass du eine zugelassene Konstruktion mit Brandschutzanforderungen selbst bauen darfst.

    Wenn du es dürfest, wundere ich mich über deine Fragstellung.

    Ich kenne mich in der Bauordnung Sachsen jetzt nicht kapitelfest aus, ich bezweifle aber, dass hier eine F30-Decke genügt.
    Was steht denn dazu im Bauantrag/Umnutzungsantrag?

    Kabelführung hängt davon ab, in welche Richtung abgeschottet werden muss. Des weiteren ist zu beachten, wie und wieviele Kabel durch die Decke geführt werden können. Sind Kabelschotts notwendig oder führe ich die entsprechend geeigneten Kabel einzeln durch, usw.usf.

    Brandschutz ist nichts für Laien auf diesem Fachgebiet! Immerhin hat es einen Grund, warum Brandschutzanforderungen gestellt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Lass erst mal Prüfen, was du brauchst
    sach ich doch, und dann noch von unten, von oben, oder beides , Abhängungen , Brandlast in der Zwischendecke
    Ich würde unter der Verkleidung auch gleich die Elektroinstallation verlegen, dass dürfte ja kein Problem sein oder?
    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Ich glaube nicht, dass du eine zugelassene Konstruktion mit Brandschutzanforderungen selbst bauen darfst.
    Das ist es ja, was mir über die Hutschnur geht. Leider können so manche Brandschutzsysteme von Leuten gebaut werden, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Ob diese Abgenommen wird, oder mal so rum, wer prüft es schon nach ???

    Fragen werden erst dann gestellt, wenn der Fall der Fälle eintritt.

    Refferenzbeispiel Flughafen Düsseldorf

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Peeder, ich war nur etwas langsam mit meiner Antwort.

    Aber wir sind ja gleicher Meinung! Passt!

    Kommt bei uns auf die Gebäudeklasse an, ob es öffentlich-rechtlich abgenommen wird. Wenn ich Bauleitung habe, möchte ich die entsprechenden Nachweise, Erklärungen usw. was man zur öffentlich-rechtlichen Abnahme benötigt
    Geändert von saarplaner (25.02.2014 um 11:29 Uhr) Grund: Ergänzung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Steinmetz
    Beiträge
    5
    okay, der Raum wird für Vereinszwecke genutzt, ist also nicht öffentlich. Ist es in solchen Räumen überhaupt Vorschrift eine Brandschutz-sichere Decke zu haben?
    Es ist natürlich klar das es auf jedenfall sinnvoll wäre aber es gibt jetzt in meinem Fall keinen Architekten der das abnehmen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    neben der ausführung eines fachfremden gewerkes willst du dann auch noch die planungsverantwortung gegenüber der lbo mit übernehmen. überleg dir das sehr gut, worauf du dich einlässt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Manche Leute brauchen keinen Scharfrichter um den Strick um den Hals zu bekommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Karoone Beitrag anzeigen
    okay, der Raum wird für Vereinszwecke genutzt, ist also nicht öffentlich. Ist es in solchen Räumen überhaupt Vorschrift eine Brandschutz-sichere Decke zu haben?
    Das sollte in der SaechsBO zu finden sein. Dort steht auch, ob das Vorhaben genehmigungsfrei sein koennte. Oder nicht.

    (2) Verfahrensfrei ist die Änderung der Nutzung von Anlagen, wenn
    1. für die neue Nutzung keine anderen öffentlich-rechtlichen Anforderungen als für die bisherige Nutzung in Betracht kommen oder

    Ob das fuer die Umnutzung Ladengeschaeft in Vereinsraeume zutrifft?

    Zitat Zitat von Karoone Beitrag anzeigen
    Es ist natürlich klar das es auf jedenfall sinnvoll wäre aber es gibt jetzt in meinem Fall keinen Architekten der das abnehmen würde.
    Architekten nehmen das gluecklicherweise nicht ab. Dafuer gibt es SV fuer Baulichen Brandschutz. Und die Bauaufsicht. Auch in Leipzig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Steinmetz
    Beiträge
    5
    Schön dann weis ich bescheid.
    Ich werd das ganze mal von einem Trockenbauer begutachten lassen und mich mit dem Bauamt in verbindung setzten.
    Danke für die Warnung, die war ja jetzt mehr als deutlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Karoone Beitrag anzeigen
    ..... und mich mit dem Bauamt in verbindung setzten.
    ..
    Raum für Vereinszwecke? Je nach Größe könnte dann noch die Versammlungsstättenverordnung greifen. Bei 80m2 kann ich mir das zwar nur schwer vorstellen, dass hier die Grenze erreicht wird, aber sicherheitshalber nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen