Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Tiefbauarbeiten im Straßenbereich

Diskutiere Tiefbauarbeiten im Straßenbereich im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Hohenstein
    Beruf
    Vertriebler
    Beiträge
    20

    Tiefbauarbeiten im Straßenbereich

    Hallo zusammen,

    meine Frau und ich werden im Sommer diesen Jahres anfangen zu bauen und sind gerade in der Beantragung aller notwendigen Anschlüsse wie Gas, Strom, Wasser und Internet.

    Eine Sache verstehe ich nicht so ganz.

    Wir haben unser Grundstück voll erschlossen gekauft, d.h. Strom, Gas, Wasser und Abwasser sind vorhanden. Wir bauen unser Haus mit Keller. Für die Tiefbauarbeiten (Aushub der Baugrube etc.) haben wir ein ortsansässiges Unternehmen beauftragt.

    Jetzt habe ich allerdings erfahren, dass die Anschlussleitungen in der Straße liegen. Unser Wassermeister sagte mir, dass die Syna (für uns für Gas und Strom zustänig) die Tiefbauarbeiten ausführt und diese Kosten bereits in unserem Angebotspreis enthalten sind. Wir haben ein Angebot über 3.105 € für die Anschlüsse (Gas und Strom zusammen) vorliegen. Dort steht auch, dass die Kosten im wesentlichen die Kosten für Tiefbau, Löhne und Material abdecken.

    Bei der Syna steht jedoch auch folgendes:

    Der Graben von der örtlichen Versorgungsleitung zu
    m anzuschließenden Objekt kann (auf dem Kunden-
    grundstück) in Eigenleistung errichtet werden. Für
    eventuelle Tiefbauarbeiten im öffentlichen Bereich ist
    grundsätzlich eine bei der Kommune zugelassene Tiefbauf
    irma zu beauftragen. Der Graben ist rechtwinklig
    zur örtlichen Versorgungsleitung anzulegen und muss
    frei von Steinen und Bauschutt sein. Die Eigen-
    leistung umfasst hierbei das Ausheben und Wiederverfüllen des Leitungsgrabens inkl. der ordnungs-
    gemäßen und standfesten Verdichtung, das Legen von Leerrohren sowie ggf. den Aufbruch und die
    Wiederherstellung vorhandener Oberfläche.

    Muss ich jetzt noch jemanden für den Tiefbau außerhalb meines Grundstückes beauftragen?

    Leider ist die Syna nur beschränkt erreichbar und ich habe etwas Panik dass hohe Kosten auf mich zukommen.

    Haben das Grundstück wie erwähnt voll erschlossen gekauft (Wasser, Abwasser, Gas, Strom und Internet). Eigentlich sollten doch Kosten für Tiefbauarbeiten außerhalb des Grundstückes nicht von uns getragen werden müssen, oder?

    Besten Dank für die ein oder andere Rückantwort.

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tiefbauarbeiten im Straßenbereich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Erschließung

    Voll erschlossen ist dein Grundstück wenn die Medien an dein Grundstück angrenzen (Gehweg, Straße, ...). Erschlossen heißt nicht, dass die Medien auf deinem Grundstück liegen.

    Die Tiefbauarbeiten kannst du, wie in deinem Beitrag ja schon beschrieben, nur auf deinem eigenen Grund und Boden in Eigenleistung machen, auf öffentlicher Verkehrsfläche sind dafür die Rahmenvertragsfirmen der Versorger/Gemeinde- oder Stadtwerke zuständig.

    D.h. um die Anschlußkosten kommst du nicht herum.

    Beachte auch bitte die Anschlußbedingungen deiner Versorger. Da stehen unter Umständen Auflagen drin, wie der Hausanschluss auszuführen ist (Spartenanschlüße, Mehrspartenanschlüße, Leerohre mit x° Bögen usw).

    Eure Fragen beantwortet aber auch euer Architekt/Planer idR gerne, der kennt ja die Gegebenheiten besser und kann da bestimmt bessere Auskünfte geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Hohenstein
    Beruf
    Vertriebler
    Beiträge
    20
    Vielen Dank für Deine Antwort!

    Ich denke dann werde ich morgen versuchen mit der Syna zu sprechen.

    Das ich um Anschlusskosten nicht herum komme weiß ich, dafür habe ich auch die Angebote eingeholt. Oder meinst Du damit, dass ich um die Tiefbaukosten auf der Straße oder dem Gehweg um die Anschlüsse zu erstellen nicht herum komme? Mich würde interessieren, ob bei dem Angebotspreis der Syna auch diese Tiefbauarbeiten berücksichtigt sind...gemäß Angebot verstehe ich das so.

    Hier mal ein Bilde



    Leider ist die Syna nur Montags, Dienstags und Donnerstags vormittag zu erreichen. Daher gerade der kleine Panikanfall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Hohenstein
    Beruf
    Vertriebler
    Beiträge
    20
    Ich hatte mich im Vorfeld bereits über Anschlusskosten für Gas und Strom informiert (in Foren) und dort waren z. T. relativ hohe Kosten genannt. Mir kommt unser Angebotspreis in Höhe von 3.105 Euro für Gas und Strom zusammen sehr "günstig" vor. Nicht das auf diesen Preis jetzt nochmal 5.000 Euro für Tiefbauarbeiten kommen wie z. B. für das Aufreisen des Bürgersteiges oder der Straße.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Die Tiefbauarbeiten im öffentlichen Bereich sind normalerweise im Angebot enthalten. Steht ja auch so in deinem Beitrag.

    Aber diese Kosten stehen normalerweise auch im Internet bei deinem Versorger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Bei mir waren die Kosten für Gas (982 Euro), Strom (1570,80 Euro), Telefon (353,17 Euro) und Frischwasser (1313 Euro) Pauschalpreise. Lediglich für Abwasser (1558,72 Euro) und Regenwasser (1691,26 Euro) wurde nach Aufwand für Herstellung eines Übergabeschachtes auf meinem Grundstück abgerechnet. Die Leitungslängen lagen bei 1 Meter für Abwasser und 2 Meter für Regenwasser. Diese Arbeiten wurden von einem Unternehmen im Auftrag des Wasserversorgers durchgeführt und hätten nicht in Eigenleistung erbracht werden dürfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen