Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Porenbetonwand im Bad (bei Rigipswänden möglich) ?

Diskutiere Porenbetonwand im Bad (bei Rigipswänden möglich) ? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26

    Porenbetonwand im Bad (bei Rigipswänden möglich) ?

    Hallo werte Gemeinde

    ich bräuchte euren Rat.

    Bei unserem Bad sind die Innenwände in Trockenbauweise gebaut. Nun wird demnächst in eine Ecke die Dusche gesetzt (Duschtasse ebenerdig). Wir möchten aber eine Duschabtrennung haben, in der wir auch etwas abstellen können, deshalb würden wir gern eine Duschabtrennung mit Porenbetonstein mauern.

    Diese soll 20cm stark sein und 248cm hoch bis unter die Decke. Meine Vorstellung wäre:

    1. unter die erste Porenbetonschicht zur Sicherheit (auf Estrich mit Fussbodenheizung) eine Feuchtigkeitssperre
    2. die Porenbetonsteine zusätzlich an der Rigipswand mit Mauerwerksverbinder (gedübelt) verbinden (jede 2. Steinreihe)
    3. die letzte Steinreihe oben unter der Rigipsdecke, würde ich ebenso mit Dübeln und langen ausstehenden Bolzen/Schrauben in den Porenbetonstein stecken und verkleben so das die Wand seitlich durch die Mauerwerksverbinder und oben durch in den Stein eingelassene Bolzen gesichert ist

    Zusätzlich würde ich die jeweils ausgelassene Steinreihe (wo kein Mauerwerksverbinder ist) mit Gewebeband armieren, dass eine Steifigkeit erhalten bleibt.


    Wäre dies überhaupt bei Rigipswänden so möglich?
    Muss ich mehr beachten als das?

    Wenn Ihr eine Skizze braucht, so würde ich dies dann hochladen, hoffe ich habe mich nicht umständlich in meiner Beschreibung ausgedrückt.

    Danke im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Porenbetonwand im Bad (bei Rigipswänden möglich) ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,779
    Warum nicht in Trockenbau ???

    2014-03-02 15_58_56-DSC00267 - Windows Bild- und Faxanzeige.jpg

    das ist nur ein Beispiel, natürlich ohne Licht, und mit Schampon

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    Hi Peeder,

    thx für das Bsp.

    Nur aus dem Grund weil das für mich als Laien etwas zu "kompliziert"aussieht mit den ganzen Nischen und keine Ahnung wie ich das alles sägen und stellen/schrauben soll . Asche auf mein Haupt. Wahrscheinlich wirklich nur, weil ich mir als Laie das nicht zutraue und glaube dass das mit Porenbeton leichter geht ???

    Thx
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast943916
    Gast
    soviele Shampoos braucht auch keiner......
    weil ich mir als Laie das nicht zutraue
    das ist ein Argument
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,779
    das ist ein Argument
    lass ich gelten , aber auch mit dem anderen " Zeuchs "

    allein das
    an der Rigipswand mit Mauerwerksverbinder (gedübelt) verbinden

    Nun, eine Doppelständerwand, und Nischen Ausbilden ist kein Hexenwerk , zumal die Wand 20 cm stark ist, und an die Decke befestigt werden kann.
    Und wie bei allen, es ist im Duschbereich nur das Abdichtungsproblem , das mit einer alternativen Abdichtung zu lösen ist.



    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    Hmm ich entnehme den Antworten leider noch nicht das was ich mir erhofft habe. Mir ist ein klares "Nein" geht nicht weil... oder ein "Ja" aber wie folgt vorzugehen lieber.
    Dennoch danke !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Gast943916
    Gast
    ich würde es auch besser mit Trockenbau machen, wieviele Shampoos hast du denn unterzubringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26

    Antwort

    Hi Gipser

    es soll eine Wand werden die den Duschbereich vom Waschbeckenbereich trennt. Auf der Seite der Dusche soll eine Ablage (Höhe 20cm) ca. auf Höhe 150cm, auf der gegenüberliegenden Seite sollen zwei Ablagefächer entstehen. Eine auf ca. 100cm die andere auf ca. 170cm Höhe. Also im Prinzip im Wechsel, jedoch mit genug "Zwischenbodenstärke" dass das alles noch steht. Sorry das ich da so auf Porenbetonstein "poche" aber ich weiß nicht wie ich das durch diese Bauweise mit Trockenbau herstellen soll (hab da keine Erfahrung mit). Mit Steinen wäre das einfacher "so glaube ich".

    Meine Idee wäre wie folgt auf dem Bild (grobe Skizze)

    - grünen Striche sollen die Rigipswände darstellen Wand und Decke
    - gelb die Porenbetonwand
    - braun ne Feuchtigkeitssperre
    - blau die Mauerwerksverbinder gedübelt in der Seitenwand
    - rot die Dübel in der Rigipsdecke die ich in die oberste Steinreihe einkleben würde

    -1 ist die Ablagefläche zum Waschbecken hin (rechts)
    -2 ist die Ablagefläche zur Dusche hin (links)
    -3 ist die Ablagefläche zum Waschbecken hin (rechts)

    Ich hoffe diese grobe Skizze verdeutlicht etwas besser was ich vorhabe. Keine Ahnung welche Methode (Trockenbau oder Porenbeton) da jetzt besser wäre, mein Gefühl sagt mir nur, das ich mit dem Mauern besser anstelle.

    Aber ihr erwähntet auch "abdichten" , in wie fern muss ich denn da noch mehr abdichten (wegen der Feuchtigkeit). Ich kenne da solch Anstrich der wie so Gummi ist mit dem man das gegen Feuchtigkeit abdichtet bevor man fliesPorenbetonwand.jpgt.

    Wir haben Estrich mit Fussbodenheizung im Bad und eine Feuchtigkeitssperre ist unterhalb des Estrich schon enthalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Du brauchst eine Abdichtung OBERHALB des Estrichs... Das Gummizeug ist schon nicht falsch, das ist gemeint damit...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    Ah ok danke und was ist deine Meinung zu dem Gesamtvorhaben? Machbar in der Art oder nicht weil.....

    Muss ich diese Feuchtigkeitssperre auch an der Seitenwand (längs) bis an die Decke hochziehen oder reicht es am Sockel so wie ich gezeichnet habe? Gibt es bei dem Vorhaben irgendwelche Bedenken bezüglich der Sicherheit, Statik, Standfestigkeit, Machbarkeit (Porenbeton und Rigips) ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Also die Befestigung einer Mauerwerkswand in Rigips halte ich für bedenklich... Bei der Befestigung der Wandkrone solltest Du schon in die eigtl. Decke entspr. befestigen....und nicht nur in den Rigips.

    Wie lang ist die Wand denn; also wie lang soll sie werden?

    Gewicht der Wand (cirka 200 - 300 kg/lfdm) ist kein Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    Hallo Martin,

    danke für deine Antwort.

    Dann denke ich, kann ich meine Idee verwerfen und muss mich wohl oder übel mit der Trockenbauwand anfreunden. Nichts gegen Trockenbau aber ich hielt mauern für einfacher.
    Ich hatte auch schon Bedenken mit den Mauerwerksverbindern, dachte aber es würde vlt. gehen daher meine Frage hier an euch.

    Die Wand wäre 248 cm Hoch, 20 cm stark und 90 cm lang (normale Duschtassenbreite). Keine Ahnung wie schwer jetzt die Mauer wäre. Ich hab ausgerechnet, dass ich 15 Steine a 600x200x200 sowie 5 Steine 600x75x200 brauche. Ich weiß nicht was die einzelnen Steine wiegen aber es dürfte an deine 200-300kg schon hinkommen oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    PS: Ich kann die Mauerwerkskrone nur in der Rigipsdecke verankern da eine "echte" gegossene Decke nicht existiert. Ist vom Bauträger so vorgegeben, komplettes OG in Trockenbau mit Ausnahme der Aussenwände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Kfz Mechaniker
    Beiträge
    26
    Dann formuliere ich mal um....hat ein Trockenbauer hier ein paar Ratschläge was ich beachten muss? Was ich da brauche? Wie ich da vorgehe? Ich weiß dafür gibts Firmen, dennoch möchte ich unter fachmännischer Anleitung das ein oder andere gern selbst bewerkstelligen ohne einen Schund abzuliefern. Zwei linke Hände habe ich auch nicht, nur das ich so etwas noch nie gemacht habe.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Eine gemauerte Wand hat auf dem Estrich nichts zu suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen