Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 37
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436

    graue EPDM Dachfolie?

    Hallo,

    ich möchte unsere Garage gerne mit einer grauen EPDM Dachfolie abdichten lassen. Leider kennt unser Dachdecker keinen Lieferanten für sowas. Gibt es sowas überhaupt? Und wenn ja, wo?

    Vielen Dank,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. graue EPDM Dachfolie?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    schick deinem Dachdecker diesen Link
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Und wo ist da die graue EPDM?

    Die echte gibt es nicht in bunt .... und anthrazit passt schon .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    wie in dem Link schon gezeigt gibt es eigentlich nur schwarze Folien bzw. welche, die nach anthrazit aussehen. Mir schwebt eigentlich ein eher helles grau, oder betongrau vor. Ich finde sowas einfach nicht.

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ist keine epdm-(kenn ich nur schwarz/anthrazit). was du suchst könnte VAE-folie oder AVE-folie sein gibts in grau,weiss,grün.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Alwitra...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Bolanger,

    PVC gibts in weiß oder grau.
    Bloß sind die Materialeigenschaften gänzlich anders als bei EPDM.
    Zur Entscheidungsfindung brauchst Du m.M. dringend Beratung.
    Wahrscheinlich kann dies Dein DD nicht leisten, wenn er schon keine Lieferanten hier kennt.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    bei der Beratung durch Handwerker habe ich insgesamt folgende Erfahrung gemacht. Hier mal am Beispiel unseres Dachdeckers. Den frage ich nach einer Abdichtung und er listet mir dann die Möglichkeiten von Schweißbahnen, PVC und EPDM-Bahnen auf. Dann bekomme ich die Vor- und Nachteile genannt, soweit er sie benennen kann und sicherlich sind diese auch individuell geprägt, mit dem Hinweis, dass aber jeder der genannten Möglichkeiten zulässig und erprobt ist und er auch jede durchführt. Die Entscheidung läge bei mir.

    Tja, was soll ich auch anderes von einem Handwerker erwarten? Eigentlich ist das genau die Art der Beratung, die man sich wünschen würde. Teilweise wäre es für den Baulaien sicherlich sinnvoller, wenn der Handwerker eine klare Präferenz hätte und dem Bauherren gar keine wirkliche Auswahl geben würde.

    Wie auch immer, in unserem Fall soll ein Garagendach aus Beton abgedichtet werden. Zusammen mit dem Dachdecker haben wir uns folgenden Aufbau überlegt:

    - auf die Betondecke soll ohne Voranstrich eine Dampfsperre aus Schweißbahnen mit Alu-Einlage geklebt werden
    - darauf werden XPS-Platten ausgelegt und am Rand Bohlen für die seitliche Verschieferung und als Aufkantung angebracht
    - auf die XPS-Platten soll eine EPDM-Bahn lose aufgelegt werden, am Rand hochgeführt werden, dort eingeklemmt werden und ein Randabschluss mit Zink-Profilen erfolgen
    - die Folie wird dann auf ein Traufblech einer Regenrinne geklebt
    - der Folienrand wird mit Gehwegplatten auf Bautenschutzmatten belegt, damit der Wind nicht unter die Folie greifen kann
    - eine flächige Beschwerung erfolgt durch das Aufstellen von PV-Modulen mit entsprechender Beschwerung

    Den Reiz dieses Aufbaus sehe ich vor allem in Bezug auf die Entsorgung bzw. Neuabdichtung. Wenn die Folie undicht wird, dann kann man sie relativ einfach zusammenrollen, entsorgen und eine neue aufbringen. Bei den ganze geklebten Sachen hat man später Entsorgungsprobleme als Baumischabfall, kann die Dämmung nicht weiterverwenden etc.

    Und nun zum Grund der grauen Folie: Ziwschen den PV-Modulen bleibt auch noch Folie sichtbar, was mir bei schwarzer Folie nicht so gut gefällt. Ferner heizt sich diese stärker auf als graue Folie. Die Energie kann sie nach unten wegen der Dämmung aber nicht an den Beton abgeben und dürfte damit wirklich heiß werden. Das kann der Alterungsbeständigkeit nicht zuträglich sein und ist auch nicht gut für die PV.

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    bei der Beratung durch Handwerker habe ich insgesamt folgende Erfahrung gemacht. Hier mal am Beispiel unseres Dachdeckers. Den frage ich nach einer Abdichtung und er listet mir dann die Möglichkeiten von Schweißbahnen, PVC und EPDM-Bahnen auf. Dann bekomme ich die Vor- und Nachteile genannt, soweit er sie benennen kann und sicherlich sind diese auch individuell geprägt, mit dem Hinweis, dass aber jeder der genannten Möglichkeiten zulässig und erprobt ist und er auch jede durchführt. Die Entscheidung läge bei mir.
    Das sind doch wohl Selbstverständlichkeiten.
    Entsprechend dem Objekt, welches abzudichten ist, gilt es Vorteile, Nachteile, Einschränkungen.... der Abdichtungsmaterialien, zu besprechen (zu beraten)

    Erst dann wird/sollte die Frage der persönlichen Präferenz des Dachdeckers - aufgrund Erfahrung, Ausrichtung seines Betriebes und Mitarbeiter....
    besprochen werden.

    Wenn der DD bei EPDM keine Lieferanten nennen kann, dann verarbeitet er dieses nicht und dann sind Mitarbeiter hierin nicht fit!

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    EPDM kann die sonne problemlos ab. Ausserdem sollte sie undicht werden ( egentlich nur mechanische gewalteinwikung denkbar) ist sie problemlos zuzukleben ,im gegensatz zu anderen bahnen auch nach jahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    m gegensatz zu anderen bahnen auch nach jahren.
    na ja, das stimmt ja nicht ganz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    Wieso nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    mit den Lieferanten ist das so eine Sache. Jeder Handwerker hat Leistungen, die er oft und hoffentlich gerne erbringt. Dazu gehören dann meist auch bevorzugte Lieferanten. Die Erfahrung habe ich ganz allgemein gemacht. Der Putzer hat nicht die verschiedensten Putzhersteller kontaktiert für unser Bauvorhaben, sondern den Gipsputz genommen, den er immer nimmt. Der Estrichleger hat den Sand aus der Grube genommen, den er immer nimmt etc. So ist es eben auch mit dem Dachdecker. Sein Lieferant kann keine graue Folie liefern. Wenn ich aber einen finde, dann wäre es auch kein Problem dessen Folie zu verarbeiten. ich glaube da unterscheidet sich unser Dachdecker nicht von der Vielzahl anderer Handwerker.

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    - der Folienrand wird mit Gehwegplatten auf Bautenschutzmatten belegt, damit der Wind nicht unter die Folie greifen kann
    - eine flächige Beschwerung erfolgt durch das Aufstellen von PV-Modulen mit entsprechender Beschwerung
    hallo
    und der wind weiss, dass er da nicht drunter darf wenn die folie bei sog nach oben ausbeult bzw.
    in der zeitspanne bis die pv-anlage montiert wird liegt da der bauherr mit ausgebreiteten armen auf dem dach und hält die folie unten. naja jedem bauherrn sein bastelkasten.
    solche folien kann man mit mechanischen befestigungen im überlappungsbereich sichern.
    wenn du bedenken wegen uv und hitzeinstahlung hast dann mach eine extensive begrünung (wenn es gewichtsmässig bei der decke passt).
    bei gescheiter planung eigentlich kein problem aber siehe bastelkasten.

    gruss aus de pfalz
    Geändert von gunther1948 (04.03.2014 um 13:39 Uhr) Grund: erg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Wieso nicht?
    Bitumen ist auch nach Jahren noch super zu reparieren/verbinden.
    PVC mit gewissen Abstrichen auch.

    Und eine geschweißte Naht ist einer geklebten allemal vorzuziehen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen