Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Gemmingen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2

    Innenhof zu Wohnraum

    Wir wollen nun endlich einmal unsere eigenen 4 Wände haben nun ein sehr interessantes Haus angeschaut. Da wir eine große Familie planen und teilweise schon haben brauchen wir mehr Platz und Zimmer als die meisten Häuser zu bieten haben (zumindest in unserer Preisklasse). Das Haus ist an sich wirklich groß und selbst wenn unsere Pläne nicht funktionieren sollten kommt es in die engere Auswahl. Und zwar ist es so: Das Haupthaus hat 3 Etagen plus Keller. Im Hinterhof wurde etwa 4 Meter weiter weg ein Nebengebäude errichtet. Dieses hat 2 Etagen und eine mega tolle Terrasse auf dem Dach. Jetzt haben die Vorbesitzer das erste EG Nebengebäude zu einem Zimmer ausgebaut und auch unten ist eine Sommerküche untergebracht mit allerlei Anschlüssen (Gas, Wasser, Abwasser...) Man hat vom Innenhof eine Treppe raufgebaut und auch einen Steg vom 1. OG Nebenhaus bis Haupthaus). Zudem hat man zwischen den zwei Dächern und auch zwischen den Wänden Plastikdächer drangemacht, sodass der Innenhof relativ winddicht ist. Nun meine Frage: hat jemand schonmal so etwas ähnliches gesehen und ist auch jemand auf die Idee gekommen das ganze wirklich dicht auszubauen, sodass der Innenhof sozusagen zum Wohnraum wird? Weiß auch jemand ob das genehmigt wird (oder werden könnte) oder ob das eine totale Schnapsidee ist, weil das überhaupt nicht zulässig ist den Wohnraum einfach so zu erweitern. Den Nachbarn dürfte das egal sein, da schönes Glas eher besser aussieht als das gewellte Plastik. Eine Umnutzung muss man natürlcih auch genehmigen lassen, das weiß ich. Die Frage also: hat jemand sowas mal probiert oder kennt sich jemand soweit aus, dass er sagt das wäre grundsätzlich schon möglich... Bin mal gespannt auf eure Antworten weil das würde das Haus echt beinahe zur villa machen (zwar nicht vom aussehen aber von der Größe... :-)) Das Nebengebäude ist im übriegen kein Schwarzbau sondern wurde auch genehmigt.

    Ich hoffe auf seriöse Anworten und bin gespannt :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenhof zu Wohnraum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ja, schon gesehen und als gut angesehen. Das war im Prinzip ein großer Wintergarten in der Mitte, ca 6x8 m, ehemals Lichthof. Dann mit Isolierverglasung überdacht worden und dort liefen im Grunde alle Fäden in dem Haus zusammen. Da fand das Leben statt... Draußen leben aber nicht draußen sein, war richtig klasse. Und kostet gar nicht mal SO viel, jeglicher andere Umbau wäre viel teurer geworden und auch nicht genehmigungsfähig gewesen da eine Flachdachbungalowsiedlung wo keine Aufstockungen erlaubt waren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Gemmingen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2
    Oh supi. Ich konnte nirgends Bilder oder Berichte über so ein Projekt finden, aber das ist jetzt schonmal positiv. Die Verglasung wird definitiv teuer (energiemäßig wollen wir da auch gerne was für ausgeben), aber wir haben zuerst nach alten Bauernhöfen geschaut in denen man Scheunen ausbauen kann. Is halt schon ein gewaltiger Unterschied ob man das komplette Haus renovieren muss plus Scheunen um genug platz zu haben oder ob man ein super Haus kauft das vorerst groß genug ist und danach noch durch eine einfache Umbaumaßnahme den Wohnraum vergrößern kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Managerin Kleinunternehmen
    Beiträge
    104
    Zwar nicht Innhof = Wohnraum, aber Innenhof = Kundenzentrale hat die Stadtsparkasse München verwirklicht:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...nenansicht.JPG

    Ich kann mir das für privat und im entsprechend kleineren Rahmen gut vorstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Marketing und Vertrieb
    Beiträge
    187
    Eine Schnappsidee ist das mit dem "überdachten Innenhof" nicht. Als Raum, zwischen drinnen bietet er Schutz vor Regen und Wind. Wichtig, die Be- und Entlüftung, insbesonder auch der Räume, die zum Innenhof gelegen sind, muss nach Bau der Überdachung gewährleistet sein! Die Dachkonstruktion muss auch ausreichend "natürlich" Belichtung der Räume zulassen und ganz wichtig ist ein Sonnenschutz. Nicht dass der Innenhof tagsüber zum großen "Luftkollektor" wird und nachts zur Tropfsteinhöle. Im Hochsommer steht die Sonne nämlich ziemlich senkrecht, da ist mit natürlichen Schattenspendern dann nix und die Temperaturschwankungen im Jahres- und auch Tag-/Nachverlauf sind schon gravierend. Die Luftfeuchtigkeit kondensiert bekanntlich an den kältesten Stellen als erstes.....

    Mit der Erwartung als vollwertig und ganzjährige Wohnraumerweiterung sehen die Anforderungen dann doch noch deutlich umfänglicher aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen