Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166

    Kamin 3-seitig KfW70-Haus

    Hallo,

    wir überlegen, ein RMH mit KfW70-Standard und dezentraler Hauslüftung (von Ventomaxx) zu kaufen.

    Im ca. 39qm großen Wohn-Ess-Zimmer hätten wir gerne einen Kamin.

    Besonders gut gefallen uns 3-seitige Kamine, die in eine rechteckige Ummantelung eingebaut sind, z.B. so wie hier:

    http://www.cuvv.de/wp-content/upload...K_IMG_4922.jpg

    Wir kennen uns mit Kaminen absolut nicht aus. Etwas googeln hat zur Tage gefördert, dass man bei einem KfW70-Haus idealerweise einen sog. raumluftunabhängigen Kamin kaufen sollte. Leider scheint es dreiseitig verglaste Kamineinsätze fast gar nicht raumluftunabhängig zu geben. Kann das hinkommen? Welche Alternativen hätten wir? Das Ganze sollte sich nach Möglichkeit noch im mittleren 4-stelligen Bereich abspielen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kamin 3-seitig KfW70-Haus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    Update: mir hat offenbar keiner geantwortet, weil es keine 3seitigen Kamineinsätze gibt, die DIBT-zertifiziert RLU sind. :-(

    Zur Info: Spartherm hat immerhin ein zertifiziertes Durchsichtmodell im Angebot. Ein zweites Durchsichtmodell ist in der Prüfung.

    Fazit: wer in einer "dichten" Immobilie wohnt und einen dreiseitigen Kamin haben will, kommt um elektronische Helferlein, die eine Entlüftung ausstellen bzw. die Belüftung erhöhen, nicht herum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    102
    wir haben ein 3 seitigen kamin der raumluftunabhängig ist.

    wir haben Spar...rm U 7o h mit irgendeiner Steuerung.

    googel mal nach "kamine mühlheim an der ruhr" die kunst des feuers ;-)

    kontakt mit dem örtlichen schornsteinfeger wurde aufgenommen und er gab das ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Es hängt nicht von KfW XY oder KWL ja oder nein ab!
    JEDES moderne (Wohn-)Gebäude ist zwingend (und sinnvollerweise) nahezu luftdicht.
    Ein ordnungsgemäßer Betrieb raumluftabhängiger Feuerstätten ist darin demnach NICHT möglich (denn wo sollen die zur Verbrennung nötigen Luftmengen herkommen?).

    Das Mindeste ist also in jedem Fall eine (verschließbare) Zuluftleitung, welche möglichst in Ofennähe endet.
    Besser ein Ofen mit externer Verbrennungsluftzufuhr.
    Der kann dann noch zertifiziert sein (muß aber nicht - ist teuer und umstritten).

    Ob bei Vorhandensein von z.B. KWL oder Abluft-Dunstabzugshaube dann noch Zusatzeinrichtungen (Fensterschalter, Unterdruckwächter etc.) nötig sind, ist im Einzelfall festzulegen. Der Schwarze Mann entscheidet.

    Mehrseit-Sichtöfen sind technisch problematisch und im Betrieb zumeist wenig befriedigend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    Zitat Zitat von menno19 Beitrag anzeigen
    wir haben ein 3 seitigen kamin der raumluftunabhängig ist.

    wir haben Spar...rm U 7o h mit irgendeiner Steuerung.
    Sage ich ja. Ohne elektrische Helferlein geht bei dreiseitigen Kaminen nix. :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    @ Julius: Danke für die Zusammenfassung.

    Leider ist ein mehrseitiger Kamin bei unserem Grundriss mehr oder weniger erforderlich. Und es sieht auch deutlich besser aus als ein Kaminofen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    83
    Hallo zusammen,

    man sollte beachten das auch eine Zertifizierung für den Kaminofen nicht immer ausreichend ist. Wir haben einen Raumluftunabhängigen Kamin der dafür auch zertifiziert ist. Da wir eine Wohnraumlüftung einsetzen war das auch die einzigste Möglichkeit ohne Druckwächter etc.. Problem an der Sache ist nur das die Abgasrohre vom Kaminofen in den Kamin eine solche Zertifizierung nicht besitzen. Das heißt in unserem Fall hat der Kaminkehrer darauf bestanden einen Druckwächter einzusetzen da die Abgasrohre vom Kamin in den Schornstein keine Zertifizierung besitzen.
    Da mein Planer, Heizungsbauer und ich selbst das als etwas übertrieben fanden habe ich kurzerhand den Kaminkehrer gewechselt und dann war alles ok. Der neue Kaminkehrer sah das nicht als Problem an und nahm den Kaminofen in Betrieb.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    Dass die Schornsteinfeger bei dieser Thematik unterschiedlich entscheiden, wurde ja schon öfter hier thematisiert. :-( Als ob so ein Druckwächter mit Verlegung kein Kostenfaktor sei...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Rahbari Beitrag anzeigen
    Dass die Schornsteinfeger bei dieser Thematik unterschiedlich entscheiden, wurde ja schon öfter hier thematisiert. :-( Als ob so ein Druckwächter mit Verlegung kein Kostenfaktor sei...
    Bei uns wäre es ein Aufpreis von ca. 1200€ gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Walderbach
    Beruf
    Kachelofenbaumeister
    Beiträge
    101
    Es geht nicht um einen Kostenfaktor sondern um die Betriebssicherheit. Ein zertifizierter Kamin ist nicht automatisch sicherer. Jedoch muss dieser öfter gewartet werden(Dichtung etc). Mehr einfach einmal durch das Forum stöbern.
    Einfach den Kaminkehrer wechseln für die Abnahme geht nicht! Abnahme ist eine so. hoheitliche Aufgabe und darf nur von den zuständigen Bezirksbevollmächtigten vorgenommen werden.

    Gruss HansS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Zitat Zitat von Rahbari Beitrag anzeigen
    Update: mir hat offenbar keiner geantwortet, weil es keine 3seitigen Kamineinsätze gibt, die DIBT-zertifiziert RLU sind. :-(

    ...
    Gibt es schon, z.B. eine norwegische Firma - immer allerdings zum Aufschwenken, nicht zum Hochschieben - aber für 39 qm macht das keinen Sinn. Wieviel Heizleistung willst du da reinbringen? Die Kamine fangen doch bei 6-8 kW an!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    Zitat Zitat von Einmal Beitrag anzeigen
    Gibt es schon, z.B. eine norwegische Firma - immer allerdings zum Aufschwenken, nicht zum Hochschieben - aber für 39 qm macht das keinen Sinn. Wieviel Heizleistung willst du da reinbringen? Die Kamine fangen doch bei 6-8 kW an!
    Danke für den Hinweis. Wäre super, wenn Du mir Hersteller und Modell per PM mitteilen könntest.

    Heizleistung muss ich mal berechnen lassen. Das 39qm-Wohn/Esszimmer geht offen über in den Flur (6qm) und die Küche (12qm). (Leider) ist im Wohnzimmer auch die Treppe ins Obergeschloss (weitere 60qm Wohnfläche) - ein typischer RMH-Grundriss eben. Die ebenfalls offene Keller/Souterraintreppe (auch dort 60qm) dürfte wohl kaum Wärme aufnehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    166
    Deckenhöhe ist übrigens 2,87 im EG und OG, 2,49 im UG. Nicht so dolle, wenn man aus einem Altbau mit 3,80m-Decken kommt aber für einen Neubau (vom Bauträger) respektabel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Trier
    Beruf
    IT
    Beiträge
    70
    Hi,

    nachdem meiner nun seit einem halben Jahr in Betrieb ist, kann ich dir folgendes raten...
    Habe auch einen 3 seitigen von S**rthe** im Neubau und bin sehr zufrieden damit. Dieser ist als Hypokaustofen - also mit viel Schamottstein drum herum - ausgeführt. Zudem gibt dieser über 2 Öffnungen auch noch Wärme ins Treppenhaus ab (steht im Wohnzimmer an der Wand zum Treppenhaus wo dann 2 Lüftungsöffnungen - unten kalt rein, oben warm raus - sind).
    Natürlich kam ich um den Druckwächter nicht herum, aber da es meiner Sicherheit zuliebe ist, sollte man da auch nicht sparen.
    Nach 3 Stunden Feuer ist es im Wohnzimmer angehm, aber auch nicht zu warm, die Schamottsteine sind alle sehr warm und bleiben es auch für ca. 6-8 Stunden nachdem das Feuer aus ist.
    Ich bin sehr froh mit dieser Lösung, war mit Anfang 5-stellig aber auch nicht geschenkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Burgdorf
    Beruf
    Diplom Ingenieur Elektrotechnik
    Beiträge
    5
    Hallo Rahbari,

    wir haben ín unserem KFW70 Haus mit zentraler Lüftung mit Wärmerückgewinnung, einen kleinen raumluftunabhängigen Kaminofen (Senso S), der zertifiziert und drehbar ist, so dass aus jeder Richtung der Blick ins Feuer möglich ist.

    Es ist keine Ablufthaube in der Küche vorhanden.

    Der Schorni hat die technischen Unterlagen studiert, eine Feuerprobe gemacht und dann ohne Probleme abgenommen.

    mfG

    Skippy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen