Ergebnis 1 bis 8 von 8

Problem mit Sanilüfter

Diskutiere Problem mit Sanilüfter im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318

    Problem mit Sanilüfter

    Hi!

    Wollte heute noch zwei Sanilüfterziegel von Br... einbauen.
    Jetzt ist da so ein Anschlussset dabei. So ein komischer Anschlussring mit einer Schablone.

    Leider keine Anleitung bei und Online konnte ich jetzt soviel in Erfahrung bringen das der Ring eingedreht werden muss. Aber in was?

    In eine Unterspannbahn, würde gehen.

    Aber ich hab eine 60mm Holzweichfaserplatte als Aufsparrendämmung. Da kann ich den Ring nicht "eindrehen". oder doch?

    Jemand ne Ahnung von was ich rede? gerne auch PN wegen Produktbezeichnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem mit Sanilüfter

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Der ist für USB/UDB (Folie), nicht für weichfaser! Eindichtung mittels Primer und Klebeband. Evtl, gibts Manchetten dafür, weiß ich gerade nicht. Ich zieh dann immer ne USB in dem Bereich ein und erspare mir das Primern. Halte ich nämlich wenig von. Da dein Dach aber gedeckt ist, sollte das mit dem Primer kein Problem darstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Primer ist das Zeug das auf die Holzfaser geschmiert wird damit das Klebeband klebt, oder?
    Da hab ich noch was glaub ich, so schwarze Pampe.

    Dann bleibt dieser Ring weg und das Anschlussrohr wird direkt durch die Dämmung geschoben und mit Klebeband eingedichtet.
    Korrekt so?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ja genau.

    Ja, wenn du es sauber und bündig ausschneidest aus der Holzweichfaser und der Dämmung. Es wieder Luftdicht anschließt und von außen regensicher Eindichtes, dann wäre das so korrekt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Naja ... was ich bisher in der Richtung von den Ziegelherstellern gesehen habe war alles ... nur dann brauchbar wenn sich die ganze Dachkonstruktion vom Aufbau nach dem Lüftungsziegel richtete.

    Meine persönliche Meinung zu den Konstruktionen tu ich besser nicht kund ...

    An den nächsten BV´s wird sich das ganz sicher nicht mehr einfinden.

    Es wird wieder wie vorher gemacht und nicht *rumgespielt* und *stundenlang anschluss-gefummelt* ....
    *praxisgerecht* und *flexibel* sieht für mich anders aus.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Meinst du damit die tollen "Nippel"? Die auch gerne mal zur Eiszapfenbildung neigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Ich *meine* da so einiges ....

    Das fängt an mit nem Muckefuck-Anschlußrand zum Anarbeiten der Dampfsperre ... könnte vielleicht in 15 Jahren funktionieren wenn der Rand bis dahin mal erwachsen sein wird.
    Dann muss die Dämmung für die untere Wanne heftig ausgeschnitten werden. Gibt je nach Dachkonstruktion ne deftige Wärmebrücke an dem der Saft abkondensieren kann ... ausser irgendjemand hat erbarmen und stopft da (Fremd-)Dämmmaterial rein ... um das Elend ein wenig zu mindern.
    Am Anschluß an die obere Folie läuft das Spiel ähnlich Semiprofessionell ...

    ...und vom Platzbedarf wenn 3 Durchgänge in 1 Sparrenfach durchs Dach müssen .... nein, da reden wir nicht drüber.

    Das sind Schicki-Micki-Sandkastenkonstruktionen und wenn ich mir dann das Gewürge auf der Baustelle ansehe ... z.B. bei nem Sichtdachstuhl .... eyyy .... very geil ... very optimal ... Originalsound des Zimmermanns beim Einbau bringt ne Hamburger Domse die 30 Jahre im Geschäft ist noch dazu rote Ohren zu kriegen.

    Auf dem Papier sieht das immer alles Wundertoll aus ... haste den Samon dann auf der Baustelle in der Hand kommen die *Ah-Jetzt-Ja* Momente aber im Minutentakt ...

    Unbestritten - aussehen tun die Dingers gut ... aber bis das so weit ist ... kannste deine Kalkulation in die Tonne treten ... und wehe der Aufbau des Daches weicht von den *universellen* Vorgaben ab :-) ... dann gehörst der Katz.

    Für mich ganz klar .... einmal ... nie wieder :-).
    Ich hab von *belastbaren, dauerhaften, universellen* Konstruktionen einfach ne andere Vorstellung.
    *Spielen* und *Fummeln* mit fragwürdigem Arbeitsergebnis ist nicht wirklich meins ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Danke Kalle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen