Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356

    Dachrinne wie befestigen? - Gartenhaus

    Hallo zusammen,

    könnt ihr mir einen Rat geben, mit welchen Halterungen ich am besten eine Dachrinne anbringen kann? Leider ist keine Holzleiste am Ende des Daches vorgesehen um die Halterungen daran zu montieren.

    image.jpg

    Was für eine Dachrinne (Durchmesser, Form) könnt ihr bei einer Dachfläche von ca. 13 m2 empfehlen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachrinne wie befestigen? - Gartenhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Garkeine... Ein geeignetes Abführblech an der Traufe plus ne ordentliche Spritzschutzabdichtung im Erdbereich und schon hat sich das Thema - meiner Erfahrung nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Garkeine... Ein geeignetes Abführblech an der Traufe plus ne ordentliche Spritzschutzabdichtung im Erdbereich und schon hat sich das Thema - meiner Erfahrung nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn man aber das Wasser benutzen will: Brett unter den Überstand schrauben, die Dachrinne von Oben dann dran anschrauben... So hab ich das schon oft gemacht, funzt gut... Du musst halt das Dach komplett neu machen wenn du eine Dachrinne montieren willst. Bei DER Größe reicht das Kleinste was du findet, z.B. 10T halbrund. Du solltest aber nicht nur die Rinne dranmachen sondern auch direkt die Giebelränder vernünftig verwahren, SO fault dir die Hütte binnen ein paar Jahren weg...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    Vielen Dank H.PF. und auch natürlich an die Anderen.
    Wir möchten das Wasser gerne in einer Regentonne sammeln. Hinter dem Gartenhaus ist eine minimale Böschung von ca. 30 cm. Mein Nachbar hat Sorge dass seine Wiese unter Wasser steht wenn es stärker regnet.
    Werde dann ein Brett unter den Überstand schrauben und die Giebelränder mit einem Blech schützen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,091
    Die 2 m² Dachfläche werden mit Sicherheit nicht aureichen um eine Wiese unter Wasser zu setzen. So ein Regenfass ist nach dem ersten Schauer voll. Dann kommt der Überlauf ins Spiel und wir fangen von vorne an ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    13 m² sind es ja. Keine 2 m². Oder war da Ironie im Spiel?

    Ich habe leider einen Teil vergessen:

    Wir haben gestern Abwasserrohre (für Regenwasser - wir haben getrennte Systeme) in Richtung des Gartenhauses verlegt. Werden dann, sobald das Haus geliefert und aufgebaut wurde, eine Dachrinne befestigen, die Fallrohre an das Abwasserrohr anschließen und vom Fallrohr eine Verbindung zur Regentonne herstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Wenn man aber das Wasser benutzen will: Brett unter den Überstand schrauben
    Oder: C-Rinnenschiene + Schienenanker. Letzteres ermöglicht die direkte Montage seitlich am Sparren.

    Ist der "Sparren" aber nicht rausgezogen und lediglich die dünnen N+F Brettchen, sollte man sich schon mal fragen wie viel die am Ende tragen. Angenommen Wasser steht in der Rinne und gefriert im Winter. Beziehungsweise Schnee liegt in der Rinne.

    Wie HPF schon sagte, das Dach müsste neu. Die Rinneneisen müssten dann ja eingelassen werden, was der eh schon labilen Konstruktion icht zuträglich wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502
    Moin,

    geht viel einfacher.

    Bei einem Fachhandel für Metalldeckungen eine kastenförmige Rinne kanten lassen, die in einem Stück gleichzeitig das Rinneneinlaufblech hat. Dann alle 60 cm einen schmalen Streifen Zink von der Wulst auf das Rinneneinlaufblech löten, damit die Rinne nicht auf die Dauer nach vorn abkippt. Das Rinneneinlaublech vorstreichen und mit den Abdichtungsbahnen einschweißen. Wenn Sie statt 0,7 -ner Blechdicke 0,8 mm nehmen, dann dürfte auch die Kantung zwischen Einlaublech und Rinnenrückseite ausreichend sein, dass die Rinne hält.
    Ich hoffe, die Erklärung ist verständlich.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von stefan ibold Beitrag anzeigen
    ... geht viel einfacher. Bei einem Fachhandel für Metalldeckungen eine kastenförmige Rinne kanten lassen, die in einem Stück gleichzeitig das Rinneneinlaufblech ...
    Das vorzuschlagen hätte ich mich nicht getraut. Optimale Kombination von praktisch und einfach auszuführen.

    mobil gesendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Ochtendung
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    88
    Einfach aus Zink eine Kasterinne kanten. Genau wie Herr Ibold schon geschrieben hat. Die Rinne von unten an den Dachüberstand geheftet und dann ein nochmal Brett von unten angeschraubt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen