Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

USB-Spannungsversorgung

Diskutiere USB-Spannungsversorgung im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273

    USB-Spannungsversorgung

    Guten Morgen!

    Habe mal eine Frage an die Elektriker hier, da ich in diesem Gebiet nicht so bewandert bin. Es gibt diese Steckdosen USB-Spannungsversorgung, z. B. von dem Hersteller meiner Schalterprogramme. Dort ist es möglich gleichzeitig 2 Geräte, Handy, Kamera, Tablet etc, mit Strom zu versorgen. Kann man einfach eine Steckdose gegen diese Schalter austauschen?

    2 x 700 mA / 1 x 1.400 mA wäre der Ladestrom.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. USB-Spannungsversorgung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Ich bin zwar kein Elektriker, aber diese USB Einsätze Werden denke ich nur in eine Leerdose eingesetzt und benötigen als Zuleitung 230V.

    Dies wäre ja gegeben wenn dort vorher ein steckdoseneinsatz drin ist. Nachteil was ich sehe ist, das die Dinger natürlich immer mit Strom versorgt sind und daher auch eine Art standby Strom haben. Steckernetzteile soll man deswegen ja auch immer abziehen. Besser wäre sicherlich ein Schalter davor um den USB Einsatz an/aus schalten zu können.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die die ich kennen sind im Prinzip nichts anderes als normale Lade-Netzteile, sprich sie werden direkt an 230V angeschlossen und liefern am Ausgang, hier USB, den entsprechenden Ladestrom.
    Man kann also einfach eine Steckdose durch diesen Einsatz ersetzen. Passender Rahmen bzw. Abdeckung drauf, fertig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Nachtrag: Arbeiten an der elektroanlage darf nur vom Fachpersonal erfolgen ;-) bevor hier jemand wieder rummosert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    Nachteil was ich sehe ist, das die Dinger natürlich immer mit Strom versorgt sind und daher auch eine Art standby Strom haben.
    Jepp. Gem. Datenblatt von G... Standby-Leistung: ≤ 0,3 W
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Kann Dich beruhigen, ich schließe selbständig nur Lampen an. Bei Steckdosen lass ich meine Finger raus. Habe als kleiner Scheißer mal die Haarspangen meiner Oma in die Steckdose gesteckt. Dieses kribbeln brauch ich nicht mehr ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Jepp. Gem. Datenblatt von G... Standby-Leistung: ≤ 0,3 W
    Jep, die sollen es sein. Naja, was bei mir so alles auf Stand-By läuft, da fallen 0,3 W gar nicht mehr auf ;-)

    Na, dann kann man die Kabel ja eh immer dran lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Geodesy Beitrag anzeigen
    Na, dann kann man die Kabel ja eh immer dran lassen.
    Kommt auf die Akkus an die das angeschlossene Gerät hat. Bei älteren NiCd oder NiMH würde ich das nicht machen, bei denen ist es von Vorteil wenn sie regelmäßig ge- und entladen werden. Ansonsten reduziert sich die Lebensdauer. Geräte mit LiIo o.ä., wie sie heutzutage in modernen Geräten eingesetzt werden, sind diesbezüglich einfacher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Nee, ich meinte einfach die Kabel an der Dose lassen wenn die Geräte abgestöpselt sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Geodesy Beitrag anzeigen
    Nee, ich meinte einfach die Kabel an der Dose lassen wenn die Geräte abgestöpselt sind.
    Da könnte man höchstens über die Kabel stolpern, ansonsten kannst Du die ruhig angesteckt lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    819
    Eigentlich sollte man jedes Ladegerät/Netzteil bei Nichtgebrauch ausstecken.

    Und dann baut man sich extra fest angeschlossenen Ladegeräte ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Werbefuzzi
    Beiträge
    267
    Achtung, meiner Erfahrung sind aber z.B. die Dosen von B***h J***r "blöd". I-Geräte erkennen die Dinger nicht als Ladegerät.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    37
    Liegt daran, das viele I-Geräte einen gewissen mindest Ladestrom von ich glaub 1A verlangen und einige einsätze eben weniger liefern wie z.B. die oben genannen 0,7A
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    819
    und dann will die EU die AMIs zum Einheits Mikro-USB Stecker zwingen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Pat83 Beitrag anzeigen
    Liegt daran, das viele I-Geräte einen gewissen mindest Ladestrom von ich glaub 1A verlangen und einige einsätze eben weniger liefern wie z.B. die oben genannen 0,7A
    Der obige Einsatz liefert anscheinend die 1,4A wenn nur 1 Gerät angeschlossen wird. Ob man ein Gerät das 1A Ladestrom benötigt an diesem Ladenetzteil betreiben kann, hängt auch vom verwendeten Kabel ab.
    Es gibt auch Geräte die einen Ladestrom von 2A fordern (beispielsweise die o.g. I-Geräte). Die werden bestenfalls mit einem geringeren Ladestrom geladen (längere Ladezeit), schlimmstenfalls wird die Ladung unterbrochen. Habe ich selbst jetzt noch nicht ausprobiert.

    Für die meisten USB-Geräte dürften diese Ladenetzteile aber passen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen