Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740

    Randdämmstreifen schon beim Schleifen des Estrich entfernt

    Liebe Leser,

    vor einem 3/4-Jahr sind wir in ein Neubau-MFH gezogen.

    Aus der Wohnung nebenan (getrennt durch eine ca. 20 cm dicke Betonwand, also sollte Luftschallübertragung gut gedämpft sein), ist regelmäßig das "Stöckelschuh-Klackern" und Möbelrücken auf dem Fliesenboden zu hören.

    Nachdem ich mich bei dem verantwortlichen Fliesenleger mal auf gut Glück nach dem Randdämmstreifen erkundigt habe, meinte er, der hätte überall prima ausgesehen, BEVOR er ihn beim Schleifen des Anhydritestrichs abgeschnitten hätte. Nun habe ich mehrfach gelesen, dass man den Randstreifen gerade nicht vor dem Fliesen abschneiden soll, da sonst leicht der Fliesenkleber bis zur Wand bzw. über den Rand des Estrich läuft.

    Frage:
    - Ist es möglich, dass ein Fliesenlegermeister sowas nicht weiß? Wäre er sich dessen bewusst, hätte er es mir ja nicht fröhlich auf die Nase gebunden, wenn da ein Fehler vorliegt.
    - Ist es wahrscheinlich/sehr wahrscheinlich, dass die Trittschallübertragung aus der Nachbarwohnung genau darauf zurückzuführen ist?
    - Können solche Schallbrücken mit überschaubarem Aufwand identifizieren und beseitigen, wenn man die Fliesen an der Fußleiste entfernt und sich da dann den Rand des Estrichs anschaut? Oder muss man auch gleich die ganzen Bodenfliesen an der Wand wegnehmen?
    - In meiner eigenen Wohnung ist er ja genauso vorgegangen. Kann ich die Sache hier - solange sich kein nachbar beschwert- auf sich beruhen lassen oder gibt es neben dem Schallschutz noch weitere Gründe, den Fußbogen/Estrich von der Wand komplett entkoppelt zu lassen (ist ein Heizestrich).

    Tausend Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Randdämmstreifen schon beim Schleifen des Estrich entfernt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren