Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301

    Terrassenplatten Auf beton ?


    Hallo allerseits
    Ihr seht auf dem Foto ein Teil meines Hofes . An der Stelle wo ich das Foto gemacht habe ist ein Gully . Das heißt durch das Gefälle fließt das Regenwasser in den Gully .

    Der Bereich wo gerade der ganze Kram rumliegt und das Gestrüpp liegt , genau dieser Bereich wird mit Terrassenplatten verlegt . Wir mochten diesen Bereich als Außenanlage nutzen , als eine art Terrasse .
    Ein Garten und Landschaftsbauer den ich gut kenne hat folgendes vorgeschlagen : der Bereich wo das Gestrüpp liegt ist kein Problem ; da wird einfach die Erde entfernt der Bereich aufgegraben mit Schotter befüllt und letztendlich mit den Terrassenplatten Verlegt.
    Das Problem liegt eigentlich mehr in dem Bereich wo das ganze andere Zeug liegt . Weil dieser ist reiner betonboden. Also klar ganze Zeug weg , holzfliessen weg ... Aber jetzt kommt das entscheidende . Mein Bekannter möchte einfach auf den betonboden die Terrassenplatten mit entsprechender Gefälle verlegen. Der Abschluss der Terrassenplatten erfolgt in Form von Randsteinen. Auf die frage was mit dem Regenwasser passiert was durch die fugen runterfließen kann , meinte er , dass dies kein Problem darstellen würde da auch das beton drunter das geringe Wasser was da kommt aufsaugen würde. Bei dieser Vorgehensweise habe ich ehrlich gesagt meine Bedenken .
    Klar , man könnte auch den betonboden , was ca, 20 cm dick ist , rausreißen , das ganze würde allerdings das doppelte kosten .
    Mein Schwager hatte folgende Idee, dass ab da wo die Platten aufhören , dass nur ca. 80cm hoch aber ca. 2 Meter breit ( bis dahin wo die Erde ist ) der beton Bereich entfernt und mit Schotter und Splitt gefüllt wird . Sein Argument : das Wasser was durch die Fugen sickert , fließt unter den Platten aufgrund der Gefälle direkt in den aufgegrabenen und mit Schotter versehenen Bereich . So würde sich kein Wasser aufgrund der Randsteine aufsammeln .
    Also : Option 1 beton drunter lassen , Option 2 beton komplett rausreißen , Option 3 ca, 80 cm x 200 cm Beton rausreißen

    Bitte bedenken , links von Bild seht ihr mein unterkellertes Haus

    Was sind eure Vorschläge ?
    Vielen Dank !



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassenplatten Auf beton ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Bei dieser Vorgehensweise habe ich ehrlich gesagt meine Bedenken .
    ich auch.

    das ganze würde allerdings das doppelte kosten .
    das kann ich nicht nachvollziehen .
    hiesse nämlich , dass die plattierung nahezu geschenkt ist oder dass der betonabbruch zu teuer ist .


    wie gross wäre die betonfläche ?

    mein unterkellertes Haus
    was hat das mit der terrasse zu tun ?

    einzige echte option: 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Option 2 !

    Plattenbelag auf Beton funktioniert, wenn Randbedingungen eingehalten werden, wie z.B. Mindestgefälle auf dem Beton vorhanden, funktionierende Abdichtung und Anschlüsse an die Randbereiche vorhanden, Verlegung auf Drainmörtel, usw. usf. Wird auch teuer.

    Option 1 hieße Mischbauweise mit nur teilweise funktionierender Entwässerung. Wenn es die Umstände hergeben - im Notfall machbar. Wird aber auch nicht preiswerter als Opt.2 wenn es richtig geplant und ausgeführt wird. Schon allein bei den Anschlusshöhen wird es die ersten Probleme geben. Wasser, das ungeplant durch Fugen läuft und nicht sicher (Abdichtung, Drainmörtel, etc.) abgeführt wird kann schnell zu Frostschäden führen.

    Was Kostet denn ein 3m² Container Bauschutt (NICHT Baustellenabfälle) mit An-, Abfuhr und Entsorgung? Kurzer Anruf beim Containerdiest. Plus Kosten für einen Großen Hammer, eine Spitzhacke und 3 Kästen Bier für die Kumpel + Muskelkater und Kosten für 3m³ mehr Schotter.

    Vorteile Option 2: Höhen und Gefälle für eine funktionierende Entwässerung können passend geplant und ausgeführt werden, Setzungsunterschiede werden vermieden, Herstellung eines gleichmäßig tragfähigen und frostsicheren Aufbaus ist möglich, keine Fugen an Baugrundwechseln erforderlich, Gully und Entwässerungsleitungen können ggf. gleich mit erneuert werden.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Vielen Dank ! Eine letzte frage . Links vom Bild sieht man mein Haus . Rechts von Bild sieht man meine Garage . Nun soll von der Garagenwand aus ca. 2 Meter tief und ca. 2,20 Meter hoch eine Überdachung . Träger dieser Überdachungen sind Holzbalken die installiert werden . Muss hierfür eine Baugenehmigung her ? Das Bauvorhaben ist in Hessen


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Wenn jetzt wie auf dem Bild zu sehen ist Terrassenplatten auf Beton gemacht werden , muss da der Ansvhluss An meinem Haus abgedichtet werden .?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Könnten denn Schäden an meinem Haus entstehen ?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    ja.

    ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Was für schàden denn zum Beispiel ? Denn jetzt aktuell wo mein Beton liegt sehe ich auch keine Abdichtung an den Sockelfliesen


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Und wie könnte eine Abdichtung aussehen ?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Zur zeit ist es so dass der sockel meines Hauses mir fliesen versehen sind . Auf dem Hof ist meine betonfläche direkt an dem Sockel Was auch auf dem Foto zu erkennen ist . Muss da jetzt , wenn Terrassenplatten auf das Beton kommen eine zusätzliche Abdichtung her ?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Gefälle IST reichlich vorhanden


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Ich meine halt nur damit , dass zwischen Hauswand und betonboden kein Wasser in den kellerreich gelang . Wenn ich jetzt Terrassenplatten auf diesen Beton verlege , könnten da feuchtigkeitsschäden im Keller passieren ? Wie gesagt reichlich gefàlle wäre da . Mein GaLa Bauer sagt da passiert nichts. Ich möchte aber eure Ansichten hören .


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen