Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kältebrücke an WU-Lichtschacht

Diskutiere Kältebrücke an WU-Lichtschacht im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Neumarkt
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    3

    Kältebrücke an WU-Lichtschacht

    Hallo zusammen,
    bei uns ist der Keller als Weiße Wanne ausgeführt. Der WU-Beton ist mit 100 XPS Perimeterdämmung isoliert.

    Auszug aus der Baubeschreibung:
    ...Der komplette Kelleraußenbereich wird an den WU-Wänden mit einer ca. 100 mm starken Perimeterdämmung, z. B. Styro-dur oder gleichwertig der Wärmeleitgruppe 036, bis zur Oberkante der Bodenplatte, gedämmt. Hierdurch wird eine optimale Dämmung der Kelleraußenwände erreicht.....

    Die Lichtschächte sind direkt auf die Betonwand angeschraubt.
    Was mich jetzt verunsichert:
    - Zwischen XPS Dämmung und Lichtschacht ist keine Dämmung (auf der Breite vom Falz)
    - Die Betonwand im Lichtschacht ist komplett unisoliert.

    Ich habe den Bauleiter gefragt ob man das nicht isolieren muß und er meinte das sei so richtig ausgeführt.

    Meine Bedenken sind nun, daß hier eine Kältebrücke vorhanden ist und das zu Feuchtigkeit und Schimmelbildung führen kann.

    DSC04317.jpgDSC04318.jpgDSC04319.jpgDSC04320.jpg

    Bitte um Tips.

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kältebrücke an WU-Lichtschacht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Vielleicht hilft das ein klein wenig weiter: http://www.bauexpertenforum.de/showt...nd-was-ist-mit

    Dein Problem lösen könnte sowas: http://www.architekturzeitung.com/az...chtschacht.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Neumarkt
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    3
    Danke für die schnelle Antwort. Der Vorschlag aus der Architekturzeitung sieht zwar gut aus ist aber bei dem aktuellen Baufortschritt kaum mehr bezahlbar.
    Ich denke wir werden die Schächte etwas ausgraben und die Lichtschacht-Falze mit PU-Schaum dämmen.
    Gibt es speziellen PU-Dämmschaum oder geht das mit normalem 1K PU-Montageschaum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Wo ist das Problem? Den Unternehmer auffordern, die von Dir genannten Stellen noch sorgfältig mit XPS ( nicht Schaum ) zu dämmen.

    Ist das ein druckwasserdichter Lichtschacht? Wenn nein: Wo liegt der Bemessungswasserstand aus Grundwasser und/oder aufstauendem Sickerwasser?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Neumarkt
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    3
    Das Problem ist, daß der Bauleiter der Meinung ist / war, daß keine weitere Dämmung notwendig ist. Inzwischen wurde nachgearbeitet d.h. außenrum am Falz wurde noch eine XPS Dämmung angebracht.
    Ja, der Lichtschacht ist druckwasserdicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen