Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Zusätzliches Fenster in Außenwand bei Fertighaus

Diskutiere Zusätzliches Fenster in Außenwand bei Fertighaus im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365

    Zusätzliches Fenster in Außenwand bei Fertighaus

    Hallo zusammen,

    ich hab ein Haus gekauft. Bungalow, Fertighaus, Wandaufbau Rigips, Presspan, Glaswolle, und wieder zurück. :-)

    Ich würde gerne im Schlafzimmer noch ein weiteres Fenster einbauen in die Außenwand. Was gibt es wichtiges zu beachten?
    Ich würde das Fenster so setzen das kein tragender Balken weg muss. Den Rahmen für das Fenster würde ich über den Boden und die tragenden Balken bauen/absichern.

    Gibt es noch wichtige Dinge zu beachten? Was kommt ungefähr an Kosten auf mich zu? Das Fenster soll so ca 1,40x110 werden.

    Danke, Gruß Sebastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zusätzliches Fenster in Außenwand bei Fertighaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    91
    Frag erstmal im Bauamt an, ob du das überhaupt darfst. Eventuell brauchst du sogar eine Baugenehmigung, da du die Aussenansicht änderst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von artibi Beitrag anzeigen
    Ich würde das Fenster so setzen das kein tragender Balken weg muss. Den Rahmen für das Fenster würde ich über den Boden und die tragenden Balken bauen/absichern.
    Und woher weißt Du das? 99% der Fertighäuser sind im Raster 62,5 bzw. 1,25 aufgebaut. Demzufolge auch die Balkenlage. Heißt auf jedem Ständer liegt auch ein Balken. Du wirst als immer einen bzw zwei (Fenster mit 140 cm Breite) tragenden Ständer durchschneiden müssen. Dazu kommt noch, dass Fertighäuser der alten Generation, gerade die mit den großen Namen, sehr ausgelutschte Konstruktionen angewendet haben. Dies ist nichts für DIY, wahrscheinlich zum 100.000 hier geschrieben worden.

    1. Baurechtliche Fragen klären.
    2. Den Fertighaushersteller (die sind die einzigen die genau wissen wie es geht) ansprechen. Die meißten haben eine Abteilung für solche Maßnahmen.
    3. Wenn es den Fertighaushersteller nicht mehr gibt, Statik aus den alten Unterlagen vorkramen und zum Statiker (Holzbaustatiker!) gehen. Der in Verbindung mit einem ordentlichen Bautischler
    werden eine ordentliche Leistung abliefern. Es kostet etwas mehr als angedacht. Bauchlandungen kosten dann meißtens erheblich mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Hi,
    habe mich glaub etwas falsch ausgedrückt.

    Die Wand ist noch nicht offen. Bevor ich nun weiter mache werde ich die baurechtlichen Fragen klären.
    Wegen einem anderen tragenden Balken muss ich sowieso den Fertighaushersteller kontaktieren. Dann werde ich auch gleich die Frage mit dem Fenster stellen.
    Für den Einbau habe ich kompetente Hilfe. Ein Bekannter, seines Zeichens Fensterbauer, wird das mit/für mich machen. Ich will schließlich kein Haus haben bei dem mir irgendwann die Decke auf den Kopf fällt :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Wen dem so ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen