Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Schweinfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7

    WDVS - Risse im Armierungsputz

    Hallo, ich muss leider nochmals in diesem Forum eine Frage stellen.

    Bei uns wurden jetzt die Wärmedämmplatten an der Außenfassade angebracht und anschließend der Armierungsputz samt Gewebe aufgezogen. Demnächst soll der farbige Oberputz kommen.

    Schon kurz nach Einbau hatte dieser Armierungsputz viele Risse. Laut Bauträger sind dies Schwindrisse die aufgrund einer zu schnellen Putzaustrocknung entstanden sind. Hat jemand Erfahrung mit so was? Was sollte diesbezüglich in Hinblick auf den Oberputz gemacht werden?
    Vielen Dank vorab,
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS - Risse im Armierungsputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Bilder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Schweinfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Hallo Eric,

    beigefügt sind die Bilder.

    Ralf
    1.jpg2.jpg3.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Welches Material wurde denn verwendet? Mineralisch oder organisch? Nur mal so aus Interesse. Grundsätzlich dürften diese Risse nicht entstehen. Sie sind immer eine Hinweis darauf, das das Armierungsgewebe zu tief liegt und das wäre dann ein Mangel. Konkret kann das aber nur vor Ort entschieden werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Schweinfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Hallo Hundertwasser,

    Danke für deine Antwort.

    Es wurde ein mineralischer Armierungsmörtel verwendet.
    Den Verdacht hatte ich auch schon, dass das Gewebe nicht im oberen Drittel des Armierungsmörtels liegt und deswegen die Risse entstanden sind.
    Doch was kann man jetzt tun? Die Putzerfirma möchte mit dem gleichen Material (Armierungsmörtel) die Risse verschließen.
    Nur ist das ausreichend? Kommen die Risse wieder und sind später im Oberputz sichtbar? Kann Feuchtigkeit in das System kommen?
    Danke
    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Wenn das Gewebe zu tief liegt dann können später weitere Risse dazu kommen, insbesondere wenn die Flächen thermisch beansprucht werden. Und ja, durch Risse kann Feuchtigkeit in das System kommen.

    Ruf doch mal beim WDVS Hersteller an was der dazu meint bzw frag mal einen SV für WDVS (Adressen über lokale Handwerkskammer).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Schweinfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Danke uban.

    Das mit den SV werde ich machen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen