Ergebnis 1 bis 10 von 10

Pfütze bei flacher Duschtasse ...

Diskutiere Pfütze bei flacher Duschtasse ... im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Loretta
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig (Kunst)
    Beiträge
    40

    Pfütze bei flacher Duschtasse ...

    Liebes Forum,

    nach Fertigstellung und Einzug ... der Nebel lichtet sich langsam ... fallen mir doch ein paar Punkte auf, die mir so nicht gefallen.
    Wir haben mit einem GÜ heißt das glaube ich gebaut (alles aus einer Hand).

    Als Sonderausstattung eine 1,2m x 1,2m emaillierte Duschtasse. Diese hat eine sehr geringe Aufbauhöhe von nur 2.5cm.

    Nach dem Duschen sieht man aber eine 30x40cm große Stelle, wo Wasser stehen bleibt, d.h. es fließt offensichtlich nicht richtig ab. Ist das normal d.h. im Rahmen von Toleranzen oder muss hier nachgebessert werden? Ich vermute, der GÜ ist hier mein Ansprechpartner.

    Wäre für eine Einschätzung dankbar, wenn es hilft mache ich heute abend ein Bild.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pfütze bei flacher Duschtasse ...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,214
    Bei einer dermaßen flachen Duschtasse wird immer ein klein wenig Wasser stehen bleiben.
    Wasser folgt gerne einem Gefälle. Aber wo soll es hin, wenn da kaum eines ist?
    Also wählt es den bequemeren Weg und bleibt einfach flach liegen, bis es allmählich in den gasförmigen Aggregatszustand übergeht.
    Dabei lässt es jedoch seinen Kalk zurück, da dieser nicht gleich gut flügge wird.

    Am besten, man gewöhnt sich daher an, die Duschtasse immer nach dem Duschen mit einem Handtuch trocken zu wischen. Dann bleibt sie auch imemr schön sauber und man muss sie eigentlich gar nicht mehr extra putzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Loretta
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig (Kunst)
    Beiträge
    40
    Ok - dann ist das eher nicht als Nachbesserungswürdig an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    63
    Na nun mal langsam, auch bei einer flachen Duschtasse ist Gefälle vorgesehen. 1% sollte da ja reichen. Ich sehe das als Mangel an, mag sein, dass die Duschtasse nicht korrekt ausgerichtet wurde und somit ihr Gefälle verloren hat.

    Wir haben auch ein 2,5 cm Duschtasse und da fließt alles ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Also man kann auch eine superflache Duschtasse so einbauen dass kein Wasser stehen bleibt. Es sei denn es ist Baumarkware. Es gibt sogar eine Norm die vorschreibt wie viel Wasser auf der Duschtasse verbleiben darf. Aber den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von Loretta
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig (Kunst)
    Beiträge
    40
    Hmmm ... die war sehr teuer und ist Markenware (K....wei Superplan Plus) - ich mache heute abend mal ein Bild. Danke schonmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Wenn die Oberflächenspannung des Wassers hoch genug ist, bleibt auch bei 2,5% Neigung noch eine Pfütze stehen.
    Die Superplan hat vermutlich weniger als 1%.
    Wischs weg und freu Dich über die flache Dusche...

    Gesendet von meinem SPX_8 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Loretta
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig (Kunst)
    Beiträge
    40
    Mach ich ja - jeden Tag! Will ich eben einfach auch möglichst lange.

    Ich habe gestern mal nicht gewischt und ein paar Bilder gemacht. Was ich mich frage ist, ob das nicht schon eine Ungenauigkeit bei der Herstellung ist?

    Mit der Wasserwaage sieht der Rand waagerecht aus - kann man das anders nachmessen?

    IMG-20140402-00050.jpg
    IMG-20140402-00049.jpg

    Wenn ich in der Wanne an einer der vorderen Ecken stehe hört (nicht fühlt) man auch ein leichtes Knirschen. In den anderen Ecken nicht - normal oder bedenklich. Nach allem was ich weiß, wurde der vom Hersteller vorgeschriebene Unterbau verbaut.
    Geändert von Loretta (03.04.2014 um 11:59 Uhr) Grund: Ergänzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Also bei einer Wanne von Ka.....wei sollte dort kein Wasser stehen bleiben -> beim Hersteller reklamieren. Auch wenn der eigentliche Ansprechpartner der Handwerker ist, wird bei den Sanitärfirmen das eigentlich recht kulant direkt gelöst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter
    Avatar von Loretta
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Selbstständig (Kunst)
    Beiträge
    40
    Danke ... dann versuche mich mal mein Glück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen