Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Absolventin Architektur
    Beiträge
    41

    Natursteinwand mit Bad - Beschichtung

    Huhu,

    ich plane momentan ein kleines Bad in dem an der sich an einer Wand eine aufgearbeitete Natursteinwand (Ruhrsandstein) befindet. (Diese Mauer ist eine Außenmauer, einschalig)

    An dieser Wand soll das Urinal angebracht werden.

    Wie sieht es mit Beschichtung des Natursteins an dieser Wand aus, damit es keine Geruchsbelästigung gibt, da der Stein ja "saugt"?
    Bisher haben meine Recherchen ergeben, dass eine wasser- und schmutzabweisende Schicht auf Polymerbasis, die dampfoffen ist, geeignet sein kann.

    Leider fand ich aber hauptsächlich etwas zu Außenhaut-Beschichtungen.
    Diffusionsoffen ist ja schonmal von Vorteil, aber ist dies praktikabel?

    Viele Grüße
    Gillian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Natursteinwand mit Bad - Beschichtung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Das Ganze halte ich für ziemlich praxisfern ... wie soll denn das geputzt werden?

    Auf welche Ideen man kommen kann ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Absolventin Architektur
    Beiträge
    41
    Aus diesem Grund meine Frage nach der Beschichtung. Dann kann auch geputzt werden, sofern es eine geeignete Beschichtung gibt.

    Der Bauherr wünscht sich die Ansicht dieser schönen Natursteinmauer und das Urinal an diese Stelle. Warum also verbauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Und wie kommen die Leitungen hin etc.?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Absolventin Architektur
    Beiträge
    41
    Diese werden sichtbar geführt, also nicht in der Wand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Zitat Zitat von GillianMyuu Beitrag anzeigen
    Der Bauherr wünscht sich die Ansicht dieser schönen Natursteinmauer und das Urinal an diese Stelle. Warum also verbauen?
    Kann man da nicht einen Trockenbau an der Stelle machen? wie sieht das denn genau aus?
    Bei einer Beschichtung, die dann putzbar wäre, könnte ich mir vorstellen, dass die Optik ohnehin leiden würde.
    Gäbe es noch andere Varianten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Absolventin Architektur
    Beiträge
    41
    Ursprünglich war auch eine Trockenbau-Vorsatzschale geplant (genau wie im EG - da wurde dies als Trockenbau ausgeführt)

    Doch nach der Säuberung und Neuverfugung ausgewählter Natursteinflächen hat sich der Bauherr halt entschieden, dass diese Fläche sichtbar sein sollte. Seine Überlegung ging auf eine Eporxidharz-Beschichtung.
    Meine Recherchen haben allerdings bislang nur ergeben, dass die Beschichtung in jedem Fall hydrophobierend und diffusionsoffen sein sollte.

    Anbei habe ich mal einen Ausschnitt einer Wandfläche (nicht in diesem Raum, aber so sieht die Wand dort auch aus) angefügt.
    Name:  IMG_6594_Auscchnitt.jpg
Hits: 380
Größe:  29.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Glasplatte davor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Mit (heissem) Leinölfirniss einlassen?
    Würde aber erstmal eine 'Musterstelle' probieren, die man später nicht mehr sieht. Das Wandbild wird aber insgesamt dunkler werden, da das Firniss anfeuert.
    Alternativ eine Stelle mit Terpentin einpinseln, zeigt kurzfristfristig denselben optischen Effekt.

    Sollte aber jemand machen, der das schonmal gemacht hat bzw. weiss, was er tut. Einmal satt mit kaltem Firniss bepinseln is nich, außer man mag klebrige Wände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    entschuldige, bekloppte Idee. Manche Ideen sollte man dem BH auch mal ausreden. Reinigungstechnisch ist das selbst mit Beschichtung eine Katastrophe, es ist und bleibt eine unebene Fläche mit großen Fugen. Wenn man so eine Wand im WC oder Bad schon haben will, dann doch nicht hinter WC und Urinal, hinter einer Badewanne würde ich mir das noch gefallen lassen, obwohl ich da auch kein großer Fan von bin- aber so- ne, ne, ne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    MAn muss ja nciht die ganze Wand mit Trockenbau verkleiden, je nach Lage kann das Urianl doch davor sitzen und gut aussehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Absolventin Architektur
    Beiträge
    41
    Die Idee mit der Glasplatte kam mir auch schonmal, hab es mal angedeutet - der Bauherr schien leider wenig begeistert.

    In Anbetracht des Reinigungsaspekts werde ich das Thema der Glasplatte aber nochmals thematisieren.
    Auch die Idee von trekkie mit dem heißen Leinölfirniss werde ich verfolgen und mich da schlau machen.

    Trockenbau wäre natürlich praktikabel, wenn man diesen nur im Bereich des Urinals (halbhoch) abkoffert. Aber das wäre wirklich nur die Notlösung und harte Überzeugungsarbeit gegenüber dem Bauherrn.

    Danke euch für die ganzen Hinweise und Tipps!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankenberg
    Beruf
    Biologin
    Beiträge
    353
    Die Wand könnte ich mir zwar auch sehr reizvoll im Bad vorstellen, aber doch nicht das Urinal daran. Und die Leitungen auf der Wand stelle ich mir jetzt auch nur mäßig schön vor. Ne freistehende Badewanne davor, das sähe bestimmt schick aus. Aber wenn das Urinal da unbedingt hin muss muss da irgendwas davor. Ich hatte in den Anfangsphase meiner Badplanung auch einmal Schiefer als Highlight hinter dem WC angedacht. Bis ich mir dann vorgestellt habe, wie ich das putze.

    Wenn deine Bauherren sich das so nicht vorstellen können drücke ihnen doch einmal einen Lappen in die Hand und lass sie die Wand wischen. Denn auch mit Beschichtung wird das keine glatte Fläche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen