Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339

    Sockelputz abdichten - Bituminös oder Dichtschlämme

    Bei uns sollen bald die Außenanlagen erstellt werden - Galabauer will den Feuchteschutz des Sockelputzes mit einem bituminösen Anstrich erstellen. Nun hab ich mich ein wenig eingelesen und festgestellt das man diesen Anstrich nicht überstreichen kann. Dichtschlämme aber schon. Scheint mir also die einfachere Lösung zu sein, weil wenn am Ende die Abdichtung über das Geländeniveau herausragt, dann sieht das in "schwarz" sicher doof aus...

    Wo ist also der Vorteil wenn man das Ganze mit bituminösem Anstrich macht? Bzw. andersrum: warum nicht einfach Dichtschlämme?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sockelputz abdichten - Bituminös oder Dichtschlämme

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    warum nicht einfach Dichtschlämme?
    hallo
    derer gibt es viele verschiedene arten für unterschiedliche bauweisen.
    die üblichen putzdichtschlämmen sind was gegen spritzwasser aber nicht zur abdichtung im erdreich gegen hangwasser, drückendes wasser, sickerwasser oder wasweisich welchen lastfall du da hast.
    normalerweise fängt so eine abdichtung, mit planung für den lastfall, aber schon an bevor der gala-bauer in dem garten aufschlägt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Jo... Planung... da wurde ich beim Sockelputz immer an den Gala verwiesen - der macht das dann schon.

    Das Gebäude selbst ist gegen aufstauendes Sickerwasser abgedichtet. Mir geht es hier nur um den Feuchteschutz des Sockelputzes (der auf der EPS-Dämmung des Sockels/Kellers) sitzt und zwischen 2 und 20cm in den Boden einbindet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    20cm in den Boden einbindet...
    hallo
    das thema hat hier schon einen bart und der hundertwasser hat da mal ein regeldetail reingestellt. suchfunktion hilft da weiter.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen