Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Gerlingen
    Beruf
    Einkauf
    Beiträge
    1

    Bodenaufbau Altbau

    Erstmal Hallo an alle,

    Habe mir vor kurzem mit meinem Bruder einen Altbau ,1927, zugelegt und bin jetzt am renovieren.
    Das EG ist super in Schuss gewesen (Bruderherz). Das OG und DG(meins), war vermietet und geht so.

    Den Boden habe ich rausgerissen (Dielen,osbplatten,PVC,Teppich,trittdämmung und Laminat) das meiste war verklebt, genagelt und verschraubt. Es hat recht stark geknarzt und hang durch. Also besitze ich jetzt eine ausreichende aufbauhöhe *grins*
    Da es 2 nebenanliegende Zimmer sind die ich als Ess und Wohnzimmer nutzen will, habe ich das Fachwerk an der Trennwand freigelegt. Diese soll erhalten bleiben.
    Das Balkenwerk am Boden hat unterschiedliche Höhen gehabt, diese habe ich ins Wasser gebracht durch aufdoppeln der der einzelnen Balken.
    Der größte Abstand in Zimmer 1 beträgt jetzt 26cm bis 45cm (das Zimmer hat mehr Balken) und das andere beträgt jetzt 60cm.
    Zum aufdoppeln habe ich 5cm x 12cm verwendet.
    Der Höhenunterschied betrug ca 3cm, tiefster punkt war der bereich neben der Wendeltreppe/Zimmertür der Rest war zwischen 1cm und 1,5cm.

    Vorab, passt das so? Oder hab ich murks gebaut? Habe überall min. 1-4cm Luft zur wand gelassen beim aufdoppeln.

    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage.
    Ich hätte gern einen Massivdielen Boden direkt auf die Balken genagelt. Viele raten mir davon ab wegen dem Geräuschpegel der dann im EG hörbar ist.
    Die meisten sagen OSB platten drauf schrauben und dann dünnere Dielen drauf.

    Welche Stärke brauch ich etwa um bei 60cm Abstand nicht zu schwingen bzw durchzubrechen?
    Bei der Dämmung wurde mir gesagt das die Schlacke drin bleiben soll und ich mit Bims den Rest voll machen soll. Füllung darf aber nicht den Boden tragen. Alternativen? Oder ist das OK so?
    Jetzt wo keine Dielen mehr drauf sind höre ich die Stimmen von unten recht gut bzw die unten hören mich auch gut.

    Statische Scheibe: mehrmals gelesen nie verstanden....da die alten Dielen draufgenagelt waren denke ich das ich das genauso machen kann, Dielen oder OSB, oder?

    Später sollen die Möbel aus Echtholz reinkommen, gut wird sich zeigen wie es der Geldbeutel verkraftet Die werden aber mehr an Gewicht haben wie normale. Sofa, Besuch usw.......Vielleicht mach ich mir auch zu viele Gedanken.

    Sobald ich die Treppe von oben Abfange muss ich dort noch aufdoppeln und was drunter machen. Es sind zwar die meisten Stufen mit einem Winkel an der Wand verbunden aber ob das hält??

    OK ist zwar alles durcheinander was ich ich geschrieben habe aber egal.
    Wie und mit was mache ich weiter?


    Ich danke schon mal allen hier, konnte mir einige Sachen schon anschauen
    Gruß
    Harry
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenaufbau Altbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren