Ergebnis 1 bis 7 von 7

Schwierige MAuer: Gründung

Diskutiere Schwierige MAuer: Gründung im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    HH
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    2

    Schwierige MAuer: Gründung

    Hallo zusammen,

    ich bräuchte ein paar Meinungen zur Art und Weise, wie ich nun ein Fundament anlegen werde.

    Details:
    Im Garten habe ich eine lange Grundstücksmauer anzulegen. Dabei verläuft diese ca. 14mx1.2m auf dem Grundstück ("Tiefbau" bis 50cm möglich) und ca. 20 mx1.2m(Höhe geht der Länge nach auf null) an der Straße entlang (höchstens Spatentiefe, dann Beton von der Straßenkantenbefestigung).

    Der Boden ist aus stark komprimiertem Lehm.

    Meine Frage:
    Normalerweise würde man ja ein Streifenfundament auf 80cm Tiefe anlegen. Dies kann ich aber nicht.
    Nun stell ich mir die Frage, ob als Kompromiss spatentief 0-32er Kies und darauf ein Betonstreifen den Zweck auch erfüllen könnte, da der Lehmboden ja sehr massiv ist und somit vermutlich die Mauer bei Frost sich dann ja eher komplett bewegen würde?

    Wie riskant ist diese Idee?

    Beste Grüße
    Florian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwierige MAuer: Gründung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Zwei Dinge mal vorab:

    - Freistehende Mauer muss geplant werden um ein Umkippen auszuschliessen. Ich rede hier nicht zwingend von einer statischen Berechnung; gibt aber abhängig vom Baustoff, etc. bestimmte Konsturktionsregeln, die zwingend einzuhalten sind.

    - Was bedeutet spatentief und Betonstreifen? Du beabsichtigst 20-30cm Kies einzubauen und darauf einen 'dünnen' Streifen Beton als Fundament zu erstellen?!


    Ich sehe schon, dass Dein Beitrag hier ratzfatz auf Grund 'DIY' geschlossen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    und? meinungen bringen dich weiter?

    Zitat Zitat von qeldroma Beitrag anzeigen
    .. ich bräuchte ein paar Meinungen ..
    .. ("Tiefbau" bis 50cm möglich) ..
    ich "meine", "tiefbau bis 50cm" ist unfug.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,214
    So ein schwaches Fundament wie Du es planst kannst Du vergessen.
    Es gibt genügend Beispiele socher Auisführungen. NAch ein paar JAhren neigt sich so eine Mauer, dem Erddruck und den Frosthebungen nachgebend Richtung Straße.
    Dann braucht es nur noch einen ordentlichen Sturm und das MAchwerk liegt da und vielleicht noch wer drunter...

    Meine Frage an die Fachleute hier, kann man nicht vielleicht kraftschlüssig an den Beton der Straßenkantenbefestigung ranbetonieren?

    Ansonsten: schon mal an eine Trockenmauer nachgedacht? Sieht im Garten gut aus und man spart sich die Betoniererei im Fundament.
    Wie das geht, kannst Du hier nachlesen:
    http://www.lwg.bayern.de/landespfleg.../lesestein.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Hoffentlich leitest Du Deine sonstigen Projekte deutlich professioneller!

    Bei solch üblem Gebastel zahlt womöglich (wegen grober Fahrlässigkeit) nichtmal die Grundhaftpflicht, wenn die "Mauer"jemandem auf die Füße (oder Schlimmeres) fällt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    HH
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    2
    @all,

    ich frage ja, weil ich bessere Lösungen suche!
    a) Auf dem Grundstück sind ungenau spezifiziert mehrere Erdwärmekörbe spätestens ab 50 cm zu finden.
    b) An der Straße ist das seitliche Betonfundament des Fußweges im Weg, könnte mir jedoch auch als Stütze dienen, in die Richtung rutscht ja nichts mehr weg

    @Corinna:
    Trockenmauer: Ich dachte, das hält nur bis 80cm Höhe?
    Ansonsten hätte ich mit einer leicht geneigten Trockenmauer kein Problem. Die Steine, die ich im Auge habe sind 28x21x7 gerumpelt und könnten auch Trocken verbaut werden. Ich hatte sowieso vor,diese längs zu verbauen, also Mauerbreite = 28 cm.

    Wenn das bis auf die 1.20m zu machen ist, denke ich gerne um, habe aber dazu noch nichts bestätigendes gefunden?

    Beste Grüße
    Florian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    zu a) lage u. überbaubarkeit der erdwärmekörbe klären ..
    zu b) irrtum

    auf risiken und nebenwirkungen wurde hingewiesen,
    die vor-ort-situation kann von hier niemand beurteilen,
    dafür brauchts den fachmann vor ort - deshalb finito.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen