Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410

    Vorauszahlung an Handwerker üblich?

    Hallo,

    heute im Gespräch mit einem Betrieb wurde geäußert, dass man ein Drittel (1600 Euro von 4800 Euro) der Kosten für das Gewerk als Vorauszahlung haben will. Das sei so üblich, weil man in der Vergangenheit mit der schlechten Zahlungsmoral auf den ganzen Fixkosten hängenblieb. Mein Einwand, dass man mir wohl kaum vor dem ersten Handschlag schon Zahlungsunfähigkeit und Wille unterstellen sollte, wurde damit abgetan, dass es ja üblich sei.

    Seine Fixkosten für Material sind etwa 400 Euro, dazu ggf. einmalig Baustelleneinrichtung.

    Was haltet ihr davon?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorauszahlung an Handwerker üblich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663
    Zitat Zitat von Quelle
    Was haltet ihr davon?
    Ja nix.
    Gezahlt wird ja wohl üblicherweise nach Baufortschritt, wenn das beim Handwerker bislang individuell anders üblich war ist das wohl zunächst ma sein Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Oder gegen...

    eine entsprechende, unbefristete Bürgschaft.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Hendrik42
    Gast
    Gezahlt wird, wenns fertig ist. Dann allerdings schnell und ohne Abzug.

    Jemand, der häufig auf schlechte Zahlungsmoral stösst, liefert entweder oft schlechte Arbeit oder sucht sich seine Kunden sehr schlecht aus.

    Also anderen Handwerker suchen.

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Hendrik42
    Jemand, der häufig auf schlechte Zahlungsmoral stösst, liefert entweder oft schlechte Arbeit oder sucht sich seine Kunden sehr schlecht aus.
    Clown, ist das freundlichste, was mir dazu einfällt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Jemand, der häufig auf schlechte Zahlungsmoral stösst, liefert entweder oft schlechte Arbeit oder sucht sich seine Kunden sehr schlecht aus.


    Mein lieber Hendrik42, da Du ja ein so guter Schlechtmenscheneerkenner bist, mach uns Volltrottel, die wir Nichtzahler, Drittelfinanzierer, und MängelMitDerLupeSucher erst hinterher erkennen zu weisen Menschen, die das schon vorher sehen können.
    WIE ERKENNT MAN/FRAU DASS???????????????????????????????????????????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Hendrik42
    Gast
    Genau so, wie man einen guten Architekten erkennt...

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    vorauszahlungen sind mittlerweile dann üblich, wenn der AN erhebliche materialkosten vorleisten soll. auf arbeitsstunden oder betriebseigene maschinenleistungen gibts üblicherweise keine vorauszahlung.
    aber alles verhandlungssache!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Zitat Zitat von Hendrik42
    Genau so, wie man einen guten Architekten erkennt...

    Gruß, Hendrik
    ich habe nur wenige kunden, die referenzen für ihre zahlungswilligkeit vorweisen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Die Strategie, nur mit Kunden zu bauen die Vorauszahlungen leisten und lieber einen Teil der Aufträge sausen zu lassen, kann in heutigen Zeiten die bessere sein.

    Ich finde den Versuch vor Vertragsabschluss legitim. Genauso wie manche Bauherren als Nagelprobe zusätzliche Vertragserfüllungsbürgschaften verlangen obwohl der Unternehmer eh schon vorleistungspflichtig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Sorry, Bruno...

    aber ich mag diesen Trend zur Vorauszahlung nicht.
    Er ist Bestandteil einer ganz leisen Entwicklung in diesem Lande weg von der Unschludsvermutung und dem Schuldbeweis hin zur Schuldvermutung und dem Unschuldsbeweis.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es dem Bauherren genauso weh tut, wenn die Firma nach Vorauszahlung die Grätsche macht, wie der Firma eine nicht erfolgende Zahlung.
    Bürgschaften ja, aber dann bitte auf beiden Seiten.
    Unternehmer für Erfüllung, Bauherr für Solvenz.
    Viele Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer
    Mal ganz abgesehen davon, dass es dem Bauherren genauso weh tut, wenn die Firma nach Vorauszahlung die Grätsche macht, wie der Firma eine nicht erfolgende Zahlung.
    Bürgschaften ja, aber dann bitte auf beiden Seiten.
    Unternehmer für Erfüllung, Bauherr für Solvenz.
    Viele Grüsse
    Das finde ich eine für beide Seiten sehr gute Lösung, jeder ist abgesichert

    Da gibt es aber schon wieder Fallstricke, die DIBA überweist z. B. nur dann Geld, wenn das Gewerk nicht nur vom Bauleiter abgenommen ist, sondern nur, wenn der Kunde sagt, Ja, das ist so, wie ich mir das Vorstelle. Und das kann sich stark davon unterscheiden, was da auf der Baustelle abgeliefert wurde, auch wenn nach denanerkannten Bauregeln und Vorschriften gebaut wurde.
    Das bringt dem Bauunternehmer gar nichts.


    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663
    öhm, ist das nicht immer so das die Bank erst Geld überweist, wenn der Kunde sagt: mach et!
    Also ich hab dem Architekt bislang keine Bankvollmacht erteilt und ich verrate noch was: ich mach's auch nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    und ich verrate noch was: ich mach's auch nicht
    Mönsch bist Du gemein! Der will doch auch mal auf die Bahamas
    Ich weiss, jetzt hab ich wieder den Archi-Ruf versaut. :Roll
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    @Das machen wir immer so :-((

    "Wir" machen das immer so: wenn ein Handwerker sein Material in erkennbarem Umfang angeliefert und auch erkennbare Anstalten macht es zu verarbeiten, wird selbstverständlich eine erste Abschlagzahlung in ungefährer Materialwerthöhe freigegeben. Die Baustoffhersteller sind heute gnadenlos: Cash bei Lieferung.

    Mehr aber auch nicht. Ich kriege mein Honorar auch nicht im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 08:03
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 20:22
  3. Mag Pro 7 keine Architekten?
    Von Bauhaus im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 23.11.2003, 17:08