Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Sandkasten aus 12x18 Vollholz - habe da eine kleine Frage zum Verbinden des Holzes

Diskutiere Sandkasten aus 12x18 Vollholz - habe da eine kleine Frage zum Verbinden des Holzes im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65

    Sandkasten aus 12x18 Vollholz - habe da eine kleine Frage zum Verbinden des Holzes

    Hallo,
    ich baue gerade einen kleinen Buddelkasten (Foto, bisher noch nicht verschraubt) für meine Kleine. Nur das Verbinden des Holzes bereitet mir noch etwas Kopfzerbrechen. Ursprünglich wollte ich pro Ecke 3 Stk VA Tellerkopfschrauben 8x30 von oben verbauen, so das jede Bohle mit 2 Schrauben fixiert ist. Allerdings sind die Schrauben dann sichtbar. Als Alternative wurde mir jetzt vorgeschlagen Bohle unten und Oben Sackloch, Mittlere durchgebohrt und alles mittels Gewindestange oder Ähnlichem verbolzt.
    Ist natürlich ein riesen Aufwand, in die untere Bohle ein Sackloch sehe ich auch recht kritisch wegen Wasseransammlung - besser durchbohren.

    Was würdet ihr machen? Gibt es evtl. bessere Möglichkeiten zum VerbindenName:  IMG_20140411_190044k.jpg
Hits: 4330
Größe:  96.2 KB?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sandkasten aus 12x18 Vollholz - habe da eine kleine Frage zum Verbinden des Holzes

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    Bohrschablone bauen und mit Holzdübel verbinden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    Noch was...
    Als Untergrund wasserdichte Folie ist nicht so gut. Am besten hat sich bei uns Kunstrasen bewährt. Sowohl wasserdurchlässig als auch als Pflanzsperre die sonst von unten durchwachsen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    575
    Bei den Balken reicht auch Doppelseitiges Klebeband.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65
    Ist eine Wasserdurchlässige Unkrautschutzfolie, unter dieser ist ca. 20 cm Kiesbett da wir hier ziemlich Wasserundurchlässigen Boden haben. An Holzdübel habe ich auch schon gedacht, meine Angst ist das diese nach 2 bis Jahren auf Grund der Feuchtigkeit durchgerottet sind, das sie ja nie wirklich abtrocknen können
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Inkognito
    Gast
    Mal das Gewicht des Sandes durchgerechnet, der in die Kiste rein muss? Gehen Sie von 1,8t/m³ aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65
    Bei 2/3 Füllung ca. 1to
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    je nach einschätzung des gefährdungspotentials und der
    geplanten nutzungsdauer, befestigung beginnend bei
    je eck eine x16/300 - vorgebohrt, versenkt, verstopselt

    tzzzz, so wird das nix .. genehmigung? eingabeplan?
    grünanlagenplan? entwässerungsplanung? statik?
    baugrundgutachten? abbundpläne? feuchteschutz?
    holzschutz? ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich würd mal die Plane austauschen gegen ein paar vernünftige Betonplatten imd ich würd Tellerschrauben nehmen...

    Alternativ einfach alle übereinander legen, ein mal durch die Verbindungen mit dem Bohrer durch, auf eine lange Schraube dann auffädeln und dann zusammen schrauben...

    Oder einfach ein paar 300er Nägel durchkloppen.

    Es ist ein Sandkasten, keine statische Großtat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    Warum sollten die durchrotten? Verleimt behaupte ich, dass da nicht mal Wasser hin kommt.
    Horizontal und vertikal verdübelt ist das fürs 1000j jährige Reich....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Ich würd mal die Plane austauschen gegen ein paar vernünftige Betonplatten imd ich würd Tellerschrauben nehmen...

    Alternativ einfach alle übereinander legen, ein mal durch die Verbindungen mit dem Bohrer durch, auf eine lange Schraube dann auffädeln und dann zusammen schrauben...

    Oder einfach ein paar 300er Nägel durchkloppen.

    Es ist ein Sandkasten, keine statische Großtat...
    Schrauben, Nägel, Gewindestangen etc....pfui. jeder Holzwurm würde sich im Grab umdrehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65
    Nägel mit Zulassung ;-) - ne im ernst eigentlich möchte ich auch kein Metall verbauen aber verleimte Dübel ? Wenn ich das Ding in 10 Jahren umsetzen möchte benötige ich ja für den Rückbau eine Kettensäge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,906
    Oder 3 Kumpel, an jedem Eck einer....ok, Sand muss vorher raus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    In 10 Jahren versetzt du da eher gar nix mehr... Dann ist das Dingen verrottet ausser es ist Kesseldruckimprägniert...

    Du schraubst auch keine Schrauben mehr raus ausser es sind Edelstahlschrauben. Alles Andere frisst sich fest bei der Dauernässe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Auch Kesseldruck schützt bei Erdkontakt nicht lange!

    Kieloben aufstapeln, mit Zwingen fixieren, 8*300er vorbohren und reindrehen (je Seite links, mitte, rechts) und dann umkippen - Ruhe ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen