Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    12

    WU-BETON KELLER Risse NEUBAU

    Hallo zusammen,

    leider haben wir kurz nach der Füllung der fertigen WU-Elemente mit Beton Risse sowohl in der Außenwand als auch in der Innenwand bekommen. Seht euch bitte die Bilder an. Was meint Ihr? Die Risse befinden sich am Boden unter dem Fenster. Die Fugen sind durch so eine Art Fugenflex im Beton eingegossen worden.

    Den Bauleiter habe ich eben angeschrieben. Vor morgen rechne ich mit keiner Antwort. Aber diese kann ich mir von einem abhängigen Bauleiter selber vorstellen.

    Sollte ich aufgrund des größeren Risses einen unabh. Sachverständigen einschalten? Ein Riss ist ja immerhin ca. 0,5 mm weit.

    Ansonsten würde die Wand in dieser Wochw durch eine Perimäter Dämmung XPS 12 cm nach Auftragen von Bitum zugemacht. Soll ich das evtl aufschieben lassen und auf eine äußere Entwikclung des Risses bis zur Rohbaufertigstellung betehen? Nur falls er größer wird und ich das nicht mehr sehe...

    Sonst ist der Bauträger sehr namenhaft.

    Danke und VG aus Wuppertal
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WU-BETON KELLER Risse NEUBAU

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    11

    Rissbildung

    Soweit ich das auf den Bildern sehe, sind nicht an allen Stoßfugen vertikale Abdichtungsmaßnahmen gemacht wurden.
    Daher kann die Rissbildung die bei nicht Korrektur zur Undichtheit führt kommen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Stiven du weißt worum es geht? Oder musst du in threads irgenein angelesenes Wissen verbreiten?
    Das Bild passt überhaupt nicht zu dem Vorhandenen.


    Der Riss dürfte aus einer unsanften Behandlung der Wand herrühren.
    Bei den Hohlwänden besteht eh immer die Frage wo ist die Dichtungsebene. Da das Fugenband im Kernbeton liegt, kann eigentlich nur der Kernbeton die dichte Ebene sein. Allerdings sehen manche die äußeren Schalen, da werkmäßig hergestellt und nicht mehr von Schwindrissen betroffen als die Ebene. Dann werden alle Stöße und die Wand-Bodenfuge bituminisiert.

    -> was ist denn vereinbart als weiße Wanne mit schwarzerKlebeschicht für die Perimeterdämmung?
    Klassisch, gar nicht, einmal WU-Keller, Wanne System W..., WU-Keller mit Bitumendickbeschichtung der Qualität ohne Qualität.

    Leider gibt es alle möglichen Ausführungen, die sich meist in der Grauzone bewegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    12
    Danke für eure Antworten. Weder noch wurde vereinabrt. Ganz allgemein Keller im typischen Bauträgerwortlaut:

    "Die Außenwände des Kellergeschosses werden in WU-Beton mit erforderlichen
    Dichtungsmaßnahmen und waagerechter Dichtung gegen aufsteigende
    Feuchtigkeit nach DIN 18195 hergestellt.
    Die Wärmedämmung dieser Außenwände mit Erdreichberührung erfolgt gemäß
    Berechnung nach EnEV 2009 unter zusätzlicher Berücksichtigung der
    Anforderungen „KfW-Effizienzhaus-70“ mit Perimeter-Dämmung (ca. 12 cm). Sie
    wird außen angebracht und im Bereich der Kellerfenster ausgespart.
    Die Keller-Räume erhalten, sofern im Plan eingezeichnet, Kunststoff-Kellerfenster
    (ca. 100 cm breit x ca. 50 cm hoch), aus weißen Mehrkammer-
    Kunststoffprofilen mit Dreh/Kipp-Beschlag und Zweischeiben-Isolierglas vor
    Kunststofflichtschächten mit Abdeckungen aus verzinktem Stahlgitterrost mit
    Diebstahlsicherung."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Außenwände des Kellergeschosses werden in WU-Beton mit erforderlichen
    Dichtungsmaßnahmen und waagerechter Dichtung gegen aufsteigende
    Feuchtigkeit nach DIN 18195 hergestellt


    Wenn eh noch Perimeterdämmung draufkommt.....

    Was sagt denn das Baugrundgutachten zum Lastfall und zur Abdichtung???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    12
    Felsiger Boden, Grundwasser in 9 Metern, jedoch eine 4 Meter Schicht Ton (braune Erde) mit Gefahr, dass Sickerwasser langsam sickert. Deshalb Empfehlung zum dichten Keller und Anschluss "Dachwasser" an Kanalisation.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    12
    Kannst du mir bitte erklären, was übertrieben ist? Bin da ein Laie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    11
    PeMu. Da ich nicht so richtig erkennen kann ob Überall an den Stößen eine Vertikale Abdichtung drin ist, hab ich nur mal ein Beispiel reingestellt wie man unter anderen bei
    Dreifachwänden die Abdichtung ausführen kann. Das der gezeigte Riss im umbetonierten Zustand von was anderem kommt ist klar.
    Dennoch kann ich auf den Bildern nicht an jedem Stoß eine vertikal Abdichtung sehen.
    Wenn diese bei nur einigen Stoßstellen fehlt, reist der Beton später sowieso unkontrolliert.
    Oder die verwendete Bewehrung wurde entsprechend erhöht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von vikolik Beitrag anzeigen
    Felsiger Boden, Grundwasser in 9 Metern, jedoch eine 4 Meter Schicht Ton (braune Erde) mit Gefahr, dass Sickerwasser langsam sickert. Deshalb Empfehlung zum dichten Keller und Anschluss "Dachwasser" an Kanalisation.
    welche abdichtung empfiehlt der bodengutachter?

    wenn eine schwarzabdichtung auf die aussenwand kommt, ist fraglich, ob wu-beton überhaupt benötigt wird, außer zur umsatzsteigerung. lass einmal deine wände vom fachmann untersuchen, ob die wu-kriterien überhaupt erfüllt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Exkurs...
    @stiven: du weißt wie Hohlwände ausgeführt werden? Du weißt wie eine WW mit Hohlwänden funktioniert? Jedenfalls ist es nicht zuträglich eine Schwachstelle noch zusätzlich zu schwächen... Wie soll das dann jemals dicht werden? Dann bleibt nur noch Zebra...
    Zurück zum Thema.
    Keine Weisse Wanne vereinbart. Mix zusammengebaut -> was wirds, was muss es werden.

    Ausgeführt wird ein Keller mit Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit. WU-beton kostet nicht viel mehr und hört sich dann verkaufsfördernd an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    12
    und nun? Hat jemand Ahnng/Erfahrung mit Rissen und den Folgen? Werden diese größer, wenn die Decke usw noch als Beanspruchung dazu kommt? Offen lassen und gucken? Oder einfach Bitumgrundierung, Bitummasse und ein wenig Flies?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    lass einmal deine wände vom fachmann untersuchen
    zitiere mich selbst ungern, aber da steht es!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Zusätzlich zum Einschalten des Fachmanns, der Baufirma auferlegen eine Rißaufnahme zu machen. Bedeutet, dass diese die Rissverläufe einschl. deren Breiten aufmisst und entspr. darstellt (z.B. in die Ansichtspläne).

    Hat erstens den Vorteil, dass die Risse an sich einschl. Rissbreiten sauber dokumentiert sind und der von Dir gerufene Fachmann (#9 und #12) hat direkt einen super Überblick.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen