Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Übergang Gerade zur Schrägen

Diskutiere Übergang Gerade zur Schrägen im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nur Bauherr
    Beiträge
    37

    Übergang Gerade zur Schrägen

    Hallo zusammen,

    ich habe im Obergeschoss den Ausbau mit Gipskarton gemacht. Die Platten sind ordentlich auf Holz-Unterkonstruktion verschraubt.

    Wie kann ich die Fuge zwischen Schräge und Gerade optimal schließen? Bei anderen Bauvorhaben habe ich die Fuge mal gespachtelt (häufig gerissen), mal mit Acryl versiegelt (nicht wirklich schön, Farbe bekommt Risse auf dem Acryl). Wer hat die "ideale" Lösung?

    Spachteln mit Armierung? Oder Spachteln und dann Acryl drüber??

    Vielen Dank!

    Grüße

    Claus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Übergang Gerade zur Schrägen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Trennband einarbeiten, dann reißt es schön gerade. Reißen tut es da auf jeden Fall... Dann bitteschön da wo du es willst und nicht einfach wild durch die Gegend
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nur Bauherr
    Beiträge
    37
    Super - Danke. Werde es ausprobieren.

    Gesendet von meinem Lenovo B8000-F mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    Papierfugendeckstreifen einspachteln, dann reisst nichts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    ...außer dem Papier und der Fugenmasse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    nee, Julius, es gibt Leute die können das und da reisst nichts, wenn du nicht zu den Leuten gehörst, dein Problem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Im Schwabenländ'le
    Beruf
    Kfz-Schrauber
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    Papierfugendeckstreifen einspachteln, dann reisst nichts
    wird das beim dem Hersteller Kna** , "Kna**-Ku*t" gennant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    nee, Julius, es gibt Leute die können das und da reisst nichts, wenn du nicht zu den Leuten gehörst, dein Problem...
    Das dürfte weniger von meinen Fähigkeiten abhängen als von simplen physikalischen Zusammenhängen.
    Welche Streckgrenze hat solch ein Papierstreifen?
    Welche Adhäsion und welche Kohäsion die ausgehärtete Spachtelmasse?

    Die pauschale Aussage, daß es mit Papierdeckstreifen nicht reißt, kann jedenfalls nur falsch sein.
    Wenn schon, müßte man angeben, bis zu welcher Grenzbewegung er den Riß (welchen er ja keinesfalls verhindern kann) noch kaschiert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    Die pauschale Aussage, daß es mit Papierdeckstreifen nicht reißt, kann jedenfalls nur falsch sein.
    nein kann sie nicht,
    Sicherlich kann man die Beweglich- u. Dehnbarkeit von Papier und Spachtelmassen in Verbindung mit der Holzbewegung errechnen, das ist für mich als Handwerker aber zweitrangig....

    Jahrelang haben wir, wie andere auch, die Fugen zugespachtelt, Kellenschnitt versucht oder mit Acryl zugeschmiert, keines davon hat ein befriedigendes, geschweige ein reklamationsfreies Ergebniss gebracht. Vor vielen Jahren gab mir ein Vorführmeister von K... einen Tip...

    Seit ca. 10 Jahren kleben wir in die Übergänge einen Papierfugendeckstreifen, haben die Klebung etwas verfeinert und seitdem, weder im Alt- noch im Neubau Reklamationen bezügl. Risse. Das zählt für mich und nicht irgendwelche theoretischen Werte.

    Etwas Übung ist allerdings von Vorteil....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Die hier gelobte Papierstreifenmethode würde ich auch gerne kennenlernten!

    mobil gesendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Vielleicht kann der Gipser eine kleine Skizze einstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Damit es kein Geheimnis des Lehrlings des Vorführmeisters von Knauf bleibt:

    http://www.siniat.de/~/media/Files/S...tion_fugen.pdf

    http://www.knauf.ch/files/produkts/T...-Kompetenz.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Ingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nur Bauherr
    Beiträge
    37
    Na das sind ja mal gute Vorschläge -vielen Dank! Das Sinat PDF würde ich bevorzugen, hier Bild 29. Allerdings ist die Ecke bei mir bis in den Knick verschraubt, ich habe nicht die 150mm Abstand bis zur Latte. Wird vermutlich die Spannung nicht zu gut aufnehmen, oder? Anstelle des Papiers würde ich selbstklebendes Gewebeband nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    Den selbstklebenden vergiss mal ganz schnell, ist für Übergängen nämlich nicht zu gebrauchen, da er keine Falzrille hat.

    Auch ist die abgebildete Variante nicht Problemfrei, der Hohlraum zwischen den beiden Platten muss erst mit Spachtelmasse ausgefüllt werden, um das Papierband sauber einlegen zu können, das widerum führt zu Rissen und Bröselung der Spachtelmasse.

    Wir haben die waagrechte Platte schräg angeschnitten, sauber angepasst aber den Zwischenraum nicht ausgespachtelt.
    Den Papierfugendeckstreifen auf gewünschte Länge schneiden, Weissleim etwas verdünnen und mit einem Pinsel auftragen, PFDS vorfalzen und sauber in die Ecke einlegen, mit dem Pinsel faltenfrei streichen und trocknen lassen. Nach dem trocknen einspachteln, leicht anschleifen und nochmal spachteln. Beim schleifen darauf achten, dass das Papier nicht beschädigt wird.
    Seit wir die Übergänge so ausführen, haben wir keine Risse mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen