Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Haldensleben
    Beruf
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Beiträge
    31

    Klingeltrafo wie absichern?

    Moin. Der übliche Satz für die, die zu faul sind zum Suchen: "Habe die Suchfunktion benutzt aber nichts passendes gefunden".

    Folgendes: Habe mein EG neu ausgebaut, Elektrik komplett erneuert. Meine Frage ist eigentlich nur: Wie sichere ich einen Klingeltrafo ab? Er sitzt mit im UV-Kasten.
    230V primär und 8V-12V sekündär bei 0,67A. Der Klingeldraht geht dann zum Klingelbrett (2Taster, EG und Keller), von dort aus zu den Klingeln...
    Bin gelernter (Industrie)- Elektroniker. Ab 30KW machts Spaß, aber bei solch "Pupsklingel" bin ich überfordert
    Geht mir eigentlich nur darum, dass mir nirgens was abbrennt. Was passiert, wenn Sekundärseitig ein Kurzschluss ist? Würde den Trafo mit 1,5mm² versorgen, wenns sein muss auch 10er . Soll ich einen normalen 16A- B verbauen? Oder gibts da spezielle Automaten mit zb 3A oder 5A
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Klingeltrafo wie absichern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Haldensleben
    Beruf
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Beiträge
    31
    Es ist ein ABB Klingeltrafo 230V 12V TS 8/12 bedingt Kurzschlussfest
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wenn Du unbedingt sekundärseitig absichern möchtest, würde ich Feinsicherungen nehmen. Die Automaten werden bei der Spannung vermutlich nicht vernünftig funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Haldensleben
    Beruf
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Beiträge
    31
    Ok. Also sichere ich Primärseitig mit 10A ab, für einen Kurzschlussfall, und Sekundär mit 1A?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Da der Klingeltrafo als "bedingt kurzschlußfest" gekennzeichnet ist, enthält er bereits eine Sicherung (evtl. selbstrückstellend).
    Der Einbau weiterer sekundärseitiger Sicherungen ist i.A. nicht erforderlich und auch nicht sinnvoll.

    Der ihn speisende Wechselstromkreis muß natürlich ganz regulär abgesichert werden (also mit z.B. B10A, kannst natürlich auch nen C2A nehmen, wenn der bei Dir grad so herumliegt...).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Da der Klingeltrafo als "bedingt kurzschlußfest" gekennzeichnet" ist, enthält er bereits eine Sicherung.
    Der Einbau weiterer sekundärseitiger Sicherungen ist i.A. nicht sinnvoll.
    Kommt auf die Sicherung an. Mein Klingeltrafo hat einen PTC, allerdings auf der Primärseite.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Fraxxor2007 Beitrag anzeigen
    Ok. Also sichere ich Primärseitig mit 10A ab, für einen Kurzschlussfall, und Sekundär mit 1A?!
    1A auf der Sekundärseite ist vielleicht etwas wenig. Das hängt natürlich auch von Deiner Klingel ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Haldensleben
    Beruf
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Beiträge
    31
    Auf was beziehen sich die 0,67A?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das ist der maximale Dauerstrom, welchen der Trafo sekundärseitig liefern kann (bei Bemessungsspannung).
    Kurzzeitig (z.B. beim Betätigen eines Türöffners) kann das aber deutlich mehr sein!

    Ich wiederhole mich:
    Eine sekundärseitige Absicherung ist BEI EINEM KLINGELTRAFO weder nötig noch sinnvoll!

    Was soll denn der Zweck einer zusätzlichen sekundärseitigen Absicherung sein?
    Deiner Merinung - und der von mastehr - nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wenn man paranoid ist, weiß man, dass auch durch einen Kurzschluss auf der Sekundärseite ein Brand entstehen könnte.

    Ich habe allerdings auch keine Absicherung auf der Sekundärseite, allerdings wird bei mir der Klingeltrafo auch nur während des Klingelns mit Strom versorgt. Das hat aber andere Gründe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Haldensleben
    Beruf
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Beiträge
    31
    Es geht mir lediglich um einen Kurzschluss auf der Sekundärseite. In diesem Fall würde ja dauerhaft ein Kurzschlusstrom fliessen, oder nicht? Und Bevor eine 10A Sicherung anspricht verpufft mir der Klingeldraht. Und ist der im Eimer kann ich mich tosuchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von Fraxxor2007 Beitrag anzeigen
    Und Bevor eine 10A Sicherung anspricht verpufft mir der Klingeldraht.
    Wie hoch ist denn der Kurzschlussstrom auf der Sekundärseite?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Hallo ,
    B 6A LS sollte ausreichen.
    Wer sichert einen "normalen" Klingeltrafo sek.-seitig ab?
    Der techn. Sinn und Zweck erschließt sich mir nicht ,anhand der Beschreibung der örtlichen Situtation.
    Außerdem ist der T. logischerweise" bedingt kurzschlußfest".
    Den K-Strom auf der Sek.-Seite kann man errechnen.
    Ist bei einem Klingeltrafo eher unwichtig.
    Bei einem "Schweiß-Trafo" umso wichtiger!


    Frohe Ostern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    817
    Klingeltrafos sind extrem weich (bzw. hoher Innenwiderstand). Dadurch bricht die Ausgangsspannung im Kurzschlussfall sehr stark ein, sodass der Kurzschlusstrom nur 2-3x höher ist, als der Nennstrom. Deswegen bezeichnet man Klingeltrafos auch als Kurzschlussfest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Genau gesagt gibt es bedingt kurzschlußfeste und (echt) kurzschlußfeste Klingeltrafos.

    Kurzschlußfeste vertragen den sich einstellenden Kurzschlußstrom unbegrenzt lange, bedingt kurtschlußfeste verfügen über eine eingebaute Vorrichtung, welche diesen rechtzeitig schadfrei abschaltet.
    Bei beiden ist er so niedrig, daß die üblichen Sekundärleitungen nicht gefährdet werden.

    Aber der Fragesteller scheint wirklich bei den Grundlagen seiner Berufsausbildung etwas geschlafen zu haben.

    Daher:
    Entweder Du läßt das von jemandem machen, der wirklich etwas davon versteht.
    Oder (meine Empfehlung) Du machst Dich selber schlau, in dem Sinne wie hier schon mehrfach erwähnt. Und kommst dann zu der Erkenntnis, daß es einer sekundären Absicherung IM SPEZIALFALL KLINGELTRAFO nicht bedarf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen