Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Nettelsee
    Beruf
    Student
    Beiträge
    1

    Einliegerwohnung - Bautrockner, Luftentfeuchter oder einfach lüften?

    Moin, bin neu hier und habe gleich eine grundsätzliche Frage. Ich möchte eine Einliegerwohnung renovieren / sanieren. Einige Dinge sind mir direkt aufgefallen bei denen ich nicht weiß wie ich vorgehen sollte. Die Einliegerwohnung wurde einige Jahre weder im Sommer noch im Winter geheizt und nur sporadisch gelüftet. Fußboden besteht aus Fliesen und Laminat. A einigen Stellen an den Wänden hatten sich, weil diese zugestellt waren bereits (nur oberflächlich) schwarze Flecken gebildet die auch auf dem Putz saßen gebildet. Konnten jedoch mit einem Lappen noch gut entfernt werden. Ich stehe nun vor der großen Frage ob ich den Raum vorzugsweise mit einem Bautrockner trocken legen sollte oder ob ein Luftentfeuchter wohl reicht. Oder kann ich die relativ warmen Tage nutzen und den Raum so gut trocken bekommen ohne Hilfsmittel? Laminat kann drin bleiben oder lieber einmal entfernen und neues verlegen? Oder nur schauen was sich darunter befindet und dann entscheiden? Die Decke wurde mit Holz vertäfelt, in diesem Bereich sind eigentlich soweit ich es sehen konnte keine Schimmelflecken o.ä. zu sehen. Hoffe sehr hier wird mir unabhängig geholfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einliegerwohnung - Bautrockner, Luftentfeuchter oder einfach lüften?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    1. Frage: WAS studierst Du?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    2. Frage: Was genau verstehst Du unter einem "Luftentfeuchter"?

    Hoffe sehr hier wird mir unabhängig geholfen
    Ja, hier wird Dir geholfen, unabhängig vom Nichtvorhandensein etwaiger Physikkenntnisse aus der Mittelstufe.
    Früher durfte man davon ausgehen, daß jeder Student zumindest rudimentäre Grundkenntnisse in ALLEN wesentlichen Fächern hat. Offenbar ist das seit geraumer Zeit nicht mehr der Fall. Wenn man sich so anschaut, was hier in letzter Zeit als "Student" aufschlägt, kommt einem das kalte Grausen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Julius: Nicht so streng. Jemand der BWL, VWL oder freie Kunst studiert muss sich nicht in Physik auskennen. Die Fachrichtung will ich doch nur wissen, damit wir die Antworten in der notwendigen Tiefe und Verständlichkeit geben. Einem Bäcker antworten wir anders als einem Bauingenieur.

    Eine Antwort kann ich aber schon mal geben: Lüften wenn es draussen ein "relativ warmer Tag" ist, ist meist kontraproduktiv.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    @ Taipan
    Wenn ich streng wäre, sähe das ganz anders aus.
    Das Zauberwort in meinem Hinterkopf lautet einfach Hochschulreife.
    Und auch wenn es nicht die allgemeine, sondern eine spezifische Fachhochschulreife anderer Fachrichtung ist, hatte man Physik in der Mittelstufe. Jeder. Meines Wissens nach ist das sogar heute noch so. Aber vielleicht nicht mehr in allen Bundesländern...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Julius, in Brandenburg kann mittlerweile u.a. Physik beim Abi abgewählt werden! Ein Unding, genauso wie der "Unterricht" bei einigen abläuft. Und so ähnlich geht es dann an den Unis und Hochschulen weiter. Sei also bitte nachsichtig mit den Studenten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen