Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fußbodendämmung WLG 0,40 anstatt 0,35? Kann das stimmen?

Diskutiere Fußbodendämmung WLG 0,40 anstatt 0,35? Kann das stimmen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    83

    Fußbodendämmung WLG 0,40 anstatt 0,35? Kann das stimmen?

    Hallo zusammen,

    mir ist aufegefallen das bei mir eine andere Fußbodendämmung eingebaut wurde. Im Energiepass sehe ich das die Zwischendecken mit WLG 0,35 gedämmt werden sollten. Meine Bodenplatte sprich gegen ungeheizten Raum wurde korrekt ausgeführt. Die beiden Zwischendecken sprich Erd- und Dachgeschoss sind mit einer anderen Dämmung ausgelegt worden. Die beiden Decken sind sozusagen im beheizten Bereich.

    Der Aufbau sieht jetzt wie folgt aus (von unten nach oben):

    • EPS 100 040 DEO/WAP 60mm
    • EPS 045 DES Trittschalldämmung 30mm
    • PE Folie
    • Matten
    • Fußbodenheizungsrohr


    Ich habe den Heizungsbauer darauf angesprochen und er versicherte mir es wäre alles ok. Die Dämmung wäre in 60mm ausgeführt worden und daher wäre der Dämmwert besser. Anscheinend war vorher eine WLG 0,35 Platte in geringerer Höhe geplant. Stimmt das so bzw. ist diese Auführung dann in Ordnung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodendämmung WLG 0,40 anstatt 0,35? Kann das stimmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Welchen Zweck soll die Wärmedämmung zwischen gleichartig beheizten Bereichen bringen?
    Ohne nennenswerte Temperaturdifferenz findet dort doch kein Wärmeverlust statt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Dient doch eigentlich nur dazu Verrohrungen auf dem Boden verschwinden zu lassen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,341
    Wenn plötzlich die Dämmung dicker wird, dann stimmen doch die anderen Höhen (Tür, Fensterbrüstung, Toilette) auch nicht mehr, oder?

    Zweck wird sein das man das als Ausgleichsschicht für die Installation auf der Rohdecke nimmt - dann ist die WLG aber auch egal zwischen "beheizt" oben und "beheizt" unten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    83
    Hallo,

    ok das klingt auf das Erste schon mal so als wäre es ok. Ich habe eben nochmal mit dem Heizungsbauer und Estrichleger gesprochen. Die beiden haben sich untereinander abgestimmt. Im meinem Energiepass steht das die Zwischendecken sprich Erd- und Dachgeschoss mit einer 80mm WLG 0,35 Dämmung ausgelegt werden sollen.
    Der Heizungsbauer sowie Estrichleger haben sich wohl auf den obigen Aufbau geeinigt. Zum einen wäre nach Energiepass kein Trittschall vorgesehen und zum anderen wäre die Dämmung nicht von nöten wie bereits von euch erwähnt.

    Der obige Aufbau kommt somit auf eine passende Höhe von 9cm. Darauf kommen dann ca. 6cm Estrich und ca. 1cm Bodenbelag somit wäre ich auf der geplanten Höhe von ca. 16cm.

    Mich hat nur etwas verunsichert da im Energiepass was anderes steht. Also ist alles ok? Kann das dann Probleme bei der Abnahme geben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Mich wundert, dass zu den Zwischendecken überhaupt was im Energiepass steht. Üblicherweise werden nur wärmeübertragende Bauteile betrachtet, und Decken zwischen beheizten Räumen gehören nicht dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass zu den Zwischendecken überhaupt was im Energiepass steht. Üblicherweise werden nur wärmeübertragende Bauteile betrachtet, und Decken zwischen beheizten Räumen gehören nicht dazu.
    Hi,

    ich habe nochmal nachgeschaut die beiden beheizten Decken sind wie schon erwähnt mit Dämmung geplant. Eventuell ist das dann auch ein Fehler im Energiepass. Ich geb das mal an den Planer weiter.
    Danke für den Hinweis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen