Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Trittleisten Terassenfenster, Baumangel, Lösungsweg

Diskutiere Trittleisten Terassenfenster, Baumangel, Lösungsweg im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684

    Trittleisten Terassenfenster, Baumangel, Lösungsweg

    Hallo zusammen,

    ja, auch bei uns ging nicht alles glatt

    Der Fensterbauer hat "irgendwie" die Trittleiste/Fensterbank vergessen anzubringen, der Architekt hat es so abgenommen, wir gingen damals davon aus, dass es so gehört und wir den Rest organisieren müssen. Gewährleistung is nun rum, wir haben wieder bisl Geld über und suchen nun nach einer Lösung um einerseits die Perimeterdämmung zu schützen und andererseits die Geschichte auch abzudichten.

    Ein Schlosser schlug uns ein Edelstahlriffelblech vor, dass er passgenau bis ans Fenster vor setzt, die Kante vorne wie ein Fensterbrett 2 cm überstehen lässt und dann umkantet. Kanten am fenster entlang und an der Fassade dann abdichten mit Silikon. Kostenpunkt für beide Fenster, 198 cm breit, 470,- Euro Netto.
    Der Schlosser war es auch, der uns gesagt hat, dass es eben vom Fensterbauer hätte gemacht werden müssen....

    Habt ihr noch andere Vorschläge?

    Lg
    Linda
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trittleisten Terassenfenster, Baumangel, Lösungsweg

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Der Schlosser war es auch, der uns gesagt hat, dass es eben vom Fensterbauer hätte gemacht werden müssen....
    aha ....

    schade , das der schlosser es euch vor der beauftragung des fensterbauers nicht erzählt hat . da hättet ihr das dann beim fensterbauer bestellen können ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Das weiss ich nu auch.... *argl* Zug ist abgefahren, aufspringen nicht mehr möglich. Abnahme war im Mai 11 ;-)
    Der Fensterbauer kommt jetzt auch nicht mehr wegen 2 Blechen 100 km hier angefahren....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Das weiss ich nu auch.... *argl* Zug ist abgefahren, aufspringen nicht mehr möglich. Abnahme war im Mai 11 ;-)
    Normalerweise 4 bis 5 Jahre Gewährleistungsfrist? Oder waren bei euch wirklich nur 3 Jahre vereinbart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    Normalerweise 4 bis 5 Jahre Gewährleistungsfrist
    was hat nicht beauftragte und daher nicht ausgeführte leistung mit gewährleistung zu tun ?


    nur weil in der überschrift steht baumangel , ist es dann einer ???

    da muss ich mir dann auch ein paar überschriften einfallen lassen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Sehr geehrter Mr. wasweissich,
    mit dem falschen Fuß aufgestanden? ;-) Bitte mal nicht so mürrisch, sonst gibts kein Kuchen!

    @GWeberJ
    Ich schau morgen mal in der Ausschreibung vom Architekten nach, wie genau die Wortwahl lautete für die Terrassenfenster.

    Ist ja auch nun egal ob vergessen, Mangel oder was auch immer. Meine Frage ist, was tun um die Perimeterdämmung zu schützen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    hat mit mürrisch ja nichts zu tun .

    wenn , wenn da ein tehler passiert ist , dann denke ich bei der planung/ausschreibung .

    nur weil ein schlosser sagt , das hätte der FB machen müssen .......... ist es noch lange nicht der fall .
    Ich schau morgen mal in der Ausschreibung vom Architekten nach, wie genau die Wortwahl lautete für die Terrassenfenster.
    das mach mal .

    und dann ............ (vielleicht )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Ja mei, dann hab ich mich halt in der Überschrift a bisserl vertahn, vielleicht!

    In der Rechnung vom Fensterbauer steht: Balkontürschwelle schräg, 48 mm
    In der Ausschreibung steht: Außenseitig ist eine Alu-Fensterbank, natureloxiert, miteinzukalkulieren. Ausladung 15 cm

    Ist meine Überschrift immer noch so Fünününü?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    jaaaaa , das ist ja jetzt was anderes .

    und wenn , wie du schreibst , der architekt das so durchgewunken hat (was für architekt ?? deiner ? einer vom GU? oder was ? ) ist er vielleicht erstmal der , bei dem du nachfragen solltest .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Also da ich GU usw. immer noch nicht auseinanderhalten kann...
    Wir haben einen Architekt beauftragt von Anfang bis Schluss. Demnach unser Architekt. Er hat die Ausschreibungen gemacht sowie dann die Einzelvergabe, natürlich auch die Bauaufsicht.

    Da er jetzt in Rente ist, weiß ich nicht, ob wir da so ohne weiteres zu einem Ergebnis kommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    was hat nicht beauftragte und daher nicht ausgeführte leistung mit gewährleistung zu tun ?
    Na, möglicherweise hat es der Architekt ja versemmelt - und der leistet doch auch Gewähr für seine Leistung, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Da er jetzt in Rente ist, weiß ich nicht, ob wir da so ohne weiteres zu einem Ergebnis kommen?
    Wenn du ihn in Haftung nimmst und gegebenfalls gerichtlich vorgehst, dann müssen im Falle seines Ablebens sogar seine Erben den Prozess fortsetzen und gegebenenfalls zahlen. Zumindest sofern er persönlich haftet.

    Wenn dir ein Auto ohne Stoßstange geliefert wird, wärst du doch auch nicht so zögerlich und würdest mal auf den Tisch hauen beim Verläufer, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Das mag jetzt zwar etwas blöd klingen, aber mir erschließt sich jetzt nicht der Kosten-Nutzen-Faktor da einen Kleinkrieg und Ärger anzufangen. Es geht hier ja um einen Wert von vielleicht 500 Euro maximal, wenn man das 4 mm Edelstahlriffelblech nimmt. Eine normale Fensterbank gibts bestimmt auch günstiger? Gehe ich zum Anwalt zahle ich alleine die Beratung schon in Vorleistung von 400 Euro + Stress + Zeit + Nerven.

    Ich will die Trittleisten nur von einem Fachmann installiert kriegen und fertig ist die Laube.

    Die letzte Gerichtsverhandlung mit dem Exvermieter reicht mir immer noch, und das obwohl wir eindeutig gewonnen haben. Aber mal dahin zu kommen.... das hat mir ein paar Lebensjahre geraubt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Das mag jetzt zwar etwas blöd klingen, aber mir erschließt sich jetzt nicht der Kosten-Nutzen-Faktor da einen Kleinkrieg und Ärger anzufangen.
    Das muss natürlich jede/r für sich selbst entscheiden. Vor Gericht zu ziehen wäre auch nur der letzte Ausweg, wenn euer Architekt sich querstellt. Ihn nachdrücklich auf seine (vermutete) Pflichtverletzung hinzuweisen mag ja schon ausreichen. Das kostet dann erstmal nur ca. 3 Euro für ein Einwurfeinschreiben und den Gang zur nächsten Post - spart aber möglicherweise 500 Euro.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Linda - lass die idee mit dem rechtsweg liegen. ihr habt die leistung irgendwann einmal abgenommen und ihr habt jetzt die beweislast - wegen 500€ würde ich nicht mit einem saftigen schinken nach einer scheiben trockenwurst werfen. lasst die trittbank vom schlosser machen und der architektenruheständler soll kostenfrei euch beraten und die ausführung kontrollieren - so solltet ihr ihm das vorschlagen als ersatz für die versemmelte abnahme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen