Ergebnis 1 bis 6 von 6

Betonplatte in bestehendes Streifenfundament gießen

Diskutiere Betonplatte in bestehendes Streifenfundament gießen im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    5

    Betonplatte in bestehendes Streifenfundament gießen

    Hallo zusammen!

    Ich habe für eine Gartenhütte (3x4m) ein Streifenfundament gegossen. Der Rand des Fundaments ist im Bereich der Tür auf Bodenniveau (nicht überall, Gefälle). Jetzt möchte ich gerne in die Mitte noch eine Betonplatte (5cm) gießen. Ich weiß, dass die eigentlich oben auf das Streifenfundament gehört, möchte sie aber dennoch nur dazwischen gießen. Der Boden wird mit Gartengeräten u.Ä. belastet, es kommt also nichts schweres rein.

    Das Fundament ist 3x4m, 20cm breit und 80cm im Boden, also an der niedrigen Seite des Gefälles ca. 1m hoch.

    Jetzt dazu meine Frage:

    1. Kann man das überhaupt so machen, bzw. was spricht dagegen.
    2. Wie lange muss das Streifenfundament (Normaler Zement) aushärten, damit ich im inneren Bereich den Boden in der Mitte verdichten kann. Die Verschalung wollte ich nach 1 Woche entfernen.

    Bin für jeden konstruktiven Hinweis dankbar!

    Gruß,
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonplatte in bestehendes Streifenfundament gießen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Vorschlag zur Güte: Mach keine Betonplatte sondern Betonplatten rein... Ist von der handwerklichen Seite besser und von der Haltbarkeit auch. 5 cm Beton hält dir nicht, da musst du schon mehr machen... Jede kleine Bewegung des Untergrundes bewirkt schnell Risse (Bewehrung bringt da auch nicht viel!)

    Ein Betonpflaster nimmt diese Bewegungen auf und sorgt dafür das nix passiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Beton ab 12 cm bei Fußgängerbelastung. Entsprechender Unterbau vorrausgesetzt. Platten sind einfacher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    5
    Danke für deine Antwort, das klingt vernünftig. Gehwegplatten kosten ja nicht die Welt.

    Wie sollte ich die denn Verlegen? Ich habe jede Menge Sand übrig. Kann ich es riskieren die Platten nur in Sand zu verlegen? Den Boden und den Sand würde ich dann noch mit einem Handstampfer verdichte. Die Platten befinden sich dann ja in der Hütte, also im Trockenen und sind seitlich noch durch das Streifenfundament eingefasst.

    Dnake, Gruß,
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Platten nur in Sand zu verlegen?
    hallo
    wenn es dir gelingt mit den ameisen einen nichtangriffspakt zu schliessen kannste das machen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    wenn es dir gelingt mit den ameisen einen nichtangriffspakt zu schliessen kannste das machen.
    Hehe! Ich denke da sind auch meine Ameisen sehr stur!

    Reicht denn als oberste Lage eine Splitschicht? Wie dick sollte die sein? Oder ist der Schotter auch gegen die Ameisen?

    Danke,
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen