Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Radebeul
    Beruf
    MB-Ingenieur
    Beiträge
    2

    Einbau Radonfolie

    Hallo werte Forumgemeinde,

    wir planen dieses Jahr ein Neubau eine Einfamilienhauses ohne Keller. Das Haus befindet sich in leichter Hanglage und wir lassen eine Frostschürze einbauen (auf Hangseite Schalsteine). Da wir in einem Gebiet mit großem Radonvorkommen bauen, möchten wir die Bodenplatte mit einer Radonfolie abdichten. Unser Bauunternehmer und auch die Herstellerspezifikation empfehlen die Anordnung der Folie unter der Bodenplattendämmung. Nun fragen wir uns aber, ob die Folie nicht über die Frostschürze gezogen werden müsste? Hat jemand von euch das schon einmal eingebaut oder einbauen lassen und hat Argumente für/gegen ein Abdichten der Frostschürze? Oder gibt es eine bessere Anordnungsvariante?

    Name:  Bodenplatte.jpg
Hits: 3093
Größe:  21.8 KB

    Danke für eure Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einbau Radonfolie

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Lies mal http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/...001_col_sw.pdf , insbesondere ab Seite 101.

    Grüße, Ralf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Rein aus dem Bauch raus würde ich die Folie auf die Dämmung legen, da diese dann um weniger Kanten gehen muss. Fraglich ist auch, ob die Folie die Frostschürze und die Plattenplatte trennen darf und sollte ... Lass deinen Architekten drauf los, der muss dass im einzelenen prüfen und PLANEN. Es ist ist nicht nur die eine Folie, die zu einem Gebäudekonzept in einem Radongebiet gehört ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Radebeul
    Beruf
    MB-Ingenieur
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für eure Kommentare.
    @Ralf: Also muss ich meine Bodenplatte gegen drückendes Wasser abdichten lassen, wobei die verwendeten Materialien nicht nur wasser- sondern auch gasdicht sein müssen. Naja 25er WU-Beton (C25/30) Bodenplatte kommt ja schon einmal rein. Genauso eine Dickbeschichten an allen erberührenden Flächen. Das reicht aber nicht für Schutz gegen drückendes Wasser. Da soll dann die Folie ABhilfe leisten.
    Da wir nicht-bindigen Boden haben, ist eine Drainage unter der Bodenplatte oder eine Radonbrunnen nicht möglich. Genau deshalb soll es eine Folie werden.
    Ich habe beim Folienhersteller angefragt. Die Folie soll unter die Dämmung, da somit die Gefahr einer Beschädigung beim Einbau einer Bewehrung verringert wird. Nach deren Meinung kann die Folie zwischen Frostschürze und Bodenplatte angebracht werden. Ich werde aber noch einmal Rücksprache mit meinen Architekten halten müssen. Falls statische Probleme auftreten sollten, werde ich die Folie um die Frostschürze ziehen lassen.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen