Ergebnis 1 bis 8 von 8

Wier verputzen bei Malervlies

Diskutiere Wier verputzen bei Malervlies im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318

    Wier verputzen bei Malervlies

    Hi.

    Möchte bei mir im Altbau glatte Wände haben.
    Daher werde ich wohl auf Malervlies zurückgreifen und diesen strechen.
    Soweit ich mich informiert habe muss dafür der Untergrund ziemlich glatt sein Q2 oder Q3.

    Aktuell hab ich Scheibenputz drauf. Muss aber einige stellen ausbessern, z.B. Dellen, Kratzer oder auch Kabelschlitze und größere Flächen wo der Putz abgebröckelt ist.
    Welchen Putz nimmt man dafür am besten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wier verputzen bei Malervlies

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Ein Thread reicht aber - für eine Frage ...

    Q2 ist nix vernünftiges. Das reicht vielleicht für Raufaser. Aber das wars dann schon.

    Für tiefere Sachen nimmst Du Haftputzgips (Rot.... oder so) und zum Glätten einen Feinputz (z. B. Ar... Ardu... 828/626 oder so)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Ja sorry. Igendwie 2mal gespeichert

    Haftputz is klar.
    Wo liegt der Unterschied zwischen feinputz und spachteln wie man es z.B. bei Gipskartons macht? Da gibts ja auch so "flotte" Produkte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Ardu... 828 ich "auch" für GK geeignet.
    Grundsätzlich müssen aber Produkte wie Uni..., Ardu ... 828 oder ähnliche für GK geeignete Materialien andere Eigenschaften (Haftung, schleifbarkeit) haben als "Feinputze" allgemein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    566
    Ich klinke mich mal ein, ich muss Zementputz fein spachteln, ebenfalls für Renoviervlies als Tapete, möchte Gips vermeiden - Wäre Knuff FP 06 das Richtige?
    Sollte auch einigermaßen schleifbar sein, vom Unitot ist man ja verwöhnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Diese Materialien die man gut auf Zementputz verarbeiten kann, sind oft feinkörnig wie der Knuff auch - werden zumeist gefilzt.
    Silikatputze wie z. B. der Spezialspachtel K von Get...x lassen sich mitunter auch gut schleifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    318
    Was wären denn z.B Füllspachtel? Is das wieder was anderes?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Das ist nur eine sehr allgemeine Bezeichnung für ein Material, dass in jedem Gewerke eine andere Bedeutung haben kann.
    Das gibt es als gipsbasiertes Material bei Trockis und Malern genauso wie bei es bei Fliesören etc. einen ganz anderen Einsatz haben kann. Die Bezeichnung gibts sogar Autolackiererbereich (2K- Füllspachtel).
    Ist im Wandbereich i. d. R. aber eher ungeeignet für tiefere Sachen.

    Im Beitrag #2 steht doch schon alles.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen